Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Modernes Ökohaus - biologisch bauen liegt im Trend!

14.03.2012
Nachhaltige Aspekte werden immer wichtiger – Ökohaus biologisch bauen!
Das Unternehmen Baufritz gilt als der Marktführer für gesundes Bauen und hat sich schon vor über 20 Jahren für eine nachhaltige, klimaschützende Bauweise entschieden.

Da Umwelt- und Klimaschutz in der heutigen Zeit immer mehr an Bedeutung gewinnen, sollte bei der Planung eines Hauses nicht nur eine angenehme Wohnatmosphäre berücksichtigt werden, sondern auch die gesundheitlichen Aspekte eines Ökohauses. Baufritz verfolgt eine solche zukunftsorientierte Denkweise, indem beim Bau eines individuellen Ökohaus ausschliesslich schadstoffgeprüfte Materialien verwendet und hochwertige Energiekonzepte eingesetzt werden.

Nachhaltig orientierte Menschen, die sich dazu entscheiden, ein Ökohaus biologisch zu bauen, liegen mit einem Holzhaus von Baufritz genau richtig. Ein solches sogenanntes Voll-Werte-Haus, aus dem nachwachsenden Rohstoff Holz, verfügt über eine hohe CO2-Speicherkapazität. Mit dem Einsatz einer biologischen Hobelspänedämmung ist Baufritz einer der wenigen Anbieter für CO2-neutrales Bauen. So werden mit jedem Ökohaus von Baufritz über 40 Tonnen des klimaschädlichen CO2-Gases gespeichert, was in etwa dem Ausstoss eines Mittelklasseautos in 30 Jahren bei einer Jahresleistung von etwa 10.000 Kilometern entspricht.

Klimaschutz und gesundes Wohnen sind die obersten Kriterien von Baufritz. Die Bewohner eines CO2 neutralen Ökohauses profitieren auch gesundheitlich davon, wenn der CO2 Gehalt in der Raumluft verringert wird. Die beeindruckende Frischluftqualität von Baufritz-Häusern wird unter anderem durch eine individuelle Lüftungsanlage, die alle Räume des Hauses abdeckt, erreicht. Dieses einzigartige System sorgt für ein ausgeglichenes Frischluftklima und erkennt verbrauchte Luft. Es schaltet sich deshalb nur im Bedarfsfall bei zu hoher CO2-Konzentration ein. Dies spart zudem Energiekosten. Ein Baufritz Ökohaus biologisch zu bauen bietet noch einen weiteren Vorteil: Die standardmässig integrierte Schutzebene schirmt gesundheitsschädliche Elektrosmogstrahlen wirkungsvoll ab.

Das Bio-Siegel „natureplus“ und das Allergiker-Siegel „ALLÖKH“ geben die notwendige Sicherheit – Zudem erhält jeder Kunde vor dem Einzug einen Gesundheitspass seines Hauses. Dieser Gesundheitsbeweis für ein Ökohaus dürfte einzigartig in der Hausbaubranche sein.

Weitere Informationen findet man unter www.baufritz.de

Julia Albrecht | Bau-Fritz

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Architektur Bauwesen:

nachricht Textiler Hochwasserschutz erhöht Sicherheit
18.01.2017 | Technische Universität Chemnitz

nachricht Intelligente Haustechnik hört auf „LISTEN“
17.01.2017 | EML European Media Laboratory GmbH

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Architektur Bauwesen >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Verkehrsstau im Nichts

Konstanzer Physiker verbuchen neue Erfolge bei der Vermessung des Quanten-Vakuums

An der Universität Konstanz ist ein weiterer bedeutender Schritt hin zu einem völlig neuen experimentellen Zugang zur Quantenphysik gelungen. Das Team um Prof....

Im Focus: Traffic jam in empty space

New success for Konstanz physicists in studying the quantum vacuum

An important step towards a completely new experimental access to quantum physics has been made at University of Konstanz. The team of scientists headed by...

Im Focus: Textiler Hochwasserschutz erhöht Sicherheit

Wissenschaftler der TU Chemnitz präsentieren im Februar und März 2017 ein neues temporäres System zum Schutz gegen Hochwasser auf Baumessen in Chemnitz und Dresden

Auch die jüngsten Hochwasserereignisse zeigen, dass vielerorts das natürliche Rückhaltepotential von Uferbereichen schnell erschöpft ist und angrenzende...

Im Focus: Wie Darmbakterien krank machen

HZI-Forscher entschlüsseln Infektionsmechanismen von Yersinien und Immunantworten des Wirts

Yersinien verursachen schwere Darminfektionen. Um ihre Infektionsmechanismen besser zu verstehen, werden Studien mit dem Modellorganismus Yersinia...

Im Focus: How gut bacteria can make us ill

HZI researchers decipher infection mechanisms of Yersinia and immune responses of the host

Yersiniae cause severe intestinal infections. Studies using Yersinia pseudotuberculosis as a model organism aim to elucidate the infection mechanisms of these...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

Nachhaltige Wassernutzung in der Landwirtschaft Osteuropas und Zentralasiens

19.01.2017 | Veranstaltungen

Künftige Rohstoffexperten aus aller Welt in Freiberg zur Winterschule

18.01.2017 | Veranstaltungen

Bundesweiter Astronomietag am 25. März 2017

17.01.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Flashmob der Moleküle

19.01.2017 | Physik Astronomie

Tollwutviren zeigen Verschaltungen im gläsernen Gehirn

19.01.2017 | Medizin Gesundheit

Fraunhofer-Institute entwickeln zerstörungsfreie Qualitätsprüfung für Hybridgussbauteile

19.01.2017 | Verfahrenstechnologie