Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Das Haus schmiegt sich mit einer Kaskade von Dächern in die Landschaft

29.07.2014

Es passierte in ihrem Frankreich-Urlaub: Beim letzten Abendessen dachten Liz und Mike Hauck plötzlich über ihre Zukunftspläne nach und wie ihr Zuhause aussehen könnte.

Erst ging es dem britischen Ehepaar nur darum, was in ihrem alten Haus alles repariert werden musste. Dann fragte Liz plötzlich: „Weißt Du, dass ich schon lange nachdenke, wie es wäre, ein neues Haus zu bauen?"

Ihr Ehemann Mike antwortete: „Stell Dir vor... ich auch." Als sie fertig gegessen hatten, gab es nicht nur eine Vorstellung vom neuen Haus, sondern bereits konkrete Pläne fürs Mobiliar.

Wenige Tage später entdeckten die beiden einen Bungalow mit fast 25.000 Quadratmeter Land, der zum Verkauf stand. Ein atemberaubender Ort, voller Blumenwiesen und Bäumen, mit einem sagenhaften Blick über die Hügel von Surrey, hinter denen die Sonne untergeht.

Als Künstlerin nahm sich Liz Hauck viel Zeit für die Suche nach dem geeigneten Stil für ihr Haus. Sie ließ sie vom US-amerikanischen Architekten Frank Lloyd Wright inspirieren, der im frühen 20. Jahrhundert den Präriehaus-Stil prägte und Bauwerke möglichst nahtlos in die Landschaft integrierte.

Dann studierte Liz japanische Minkas genauer, die traditionellen Bauernhäuser mit großem Dachvorsprung. Irgendwann entstand die Idee, dass sich das Haus mit einer Kaskade von Dächern in die Landschaft Südostenglands schmiegt statt aus ihr herauszuragen.

Das alles klingt sehr exotisch, aber das Haus passt sich dennoch an den Baustil der Umgebung an, in der Fassaden aus Stein oder rotem Ziegel und Schieferdächer üblich sind.

Ihrem Architekten brachten die Haucks eine lange Liste mit. Eine Priorität waren viele Räume im Erdgeschoss, da beide auf die siebzig zugehen. Liz wollte auch ein Studio zu Hause, in dem sie malen und gleichzeitig die Aussicht genießen kann. Das Leben sollte sich rund um die gesellige Küche abspielen, die das Zentrum eines riesengroßen Wohnbereichs wurde.

Der Hausbau war eine gute Gelegenheit, gesundes Wohnen zu realisieren. Liz verträgt verschiedene chemische Stoffe und elektromagnetische Wellen nicht und war sehr krank. Im Baufritz-Holzhaus in Bath begeisterte die gesunde angenehme Luft das Ehepaar. Genau dieser deutsche Hersteller sollte auch ihr Haus bauen, mit Elektrosmoghülle in der Außenwand und mit lösungsmittelfreien, gründlich geprüften Materialien.

Liz ist glücklich: „Die Arbeiter haben exzellente Arbeit geleistet, die Qualität ist fantastisch. Es ist aufregend, all seine Wünsche für das Design zu formulieren – und am Ende in einem Haus zu leben, das exakt diesen Wünschen entspricht."

Weitere Informationen: www.baufritz.de

Bau-Fritz GmbH & Co. KG, seit 1896

Alpenweg 25, D-87746 Erkheim

Lena Laupheimer

Marketing

Tel. +49 (0) 8336 - 900-209

Fax +49 (0) 8336 - 900-222

Lena.Laupheimer@baufritz.de

Lena Laupheimer | Bau-Fritz

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Architektur Bauwesen:

nachricht Textiler Hochwasserschutz erhöht Sicherheit
18.01.2017 | Technische Universität Chemnitz

nachricht Intelligente Haustechnik hört auf „LISTEN“
17.01.2017 | EML European Media Laboratory GmbH

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Architektur Bauwesen >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Innovatives Hochleistungsmaterial: Biofasern aus Florfliegenseide

Neuartige Biofasern aus einem Seidenprotein der Florfliege werden am Fraunhofer-Institut für Angewandte Polymerforschung IAP gemeinsam mit der Firma AMSilk GmbH entwickelt. Die Forscher arbeiten daran, das Protein in großen Mengen biotechnologisch herzustellen. Als hochgradig biegesteife Faser soll das Material künftig zum Beispiel in Leichtbaukunststoffen für die Verkehrstechnik eingesetzt werden. Im Bereich Medizintechnik sind beispielsweise biokompatible Seidenbeschichtungen von Implantaten denkbar. Ein erstes Materialmuster präsentiert das Fraunhofer IAP auf der Internationalen Grünen Woche in Berlin vom 20.1. bis 29.1.2017 in Halle 4.2 am Stand 212.

Zum Schutz des Nachwuchses vor bodennahen Fressfeinden lagern Florfliegen ihre Eier auf der Unterseite von Blättern ab – auf der Spitze von stabilen seidenen...

Im Focus: Verkehrsstau im Nichts

Konstanzer Physiker verbuchen neue Erfolge bei der Vermessung des Quanten-Vakuums

An der Universität Konstanz ist ein weiterer bedeutender Schritt hin zu einem völlig neuen experimentellen Zugang zur Quantenphysik gelungen. Das Team um Prof....

Im Focus: Traffic jam in empty space

New success for Konstanz physicists in studying the quantum vacuum

An important step towards a completely new experimental access to quantum physics has been made at University of Konstanz. The team of scientists headed by...

Im Focus: Textiler Hochwasserschutz erhöht Sicherheit

Wissenschaftler der TU Chemnitz präsentieren im Februar und März 2017 ein neues temporäres System zum Schutz gegen Hochwasser auf Baumessen in Chemnitz und Dresden

Auch die jüngsten Hochwasserereignisse zeigen, dass vielerorts das natürliche Rückhaltepotential von Uferbereichen schnell erschöpft ist und angrenzende...

Im Focus: Wie Darmbakterien krank machen

HZI-Forscher entschlüsseln Infektionsmechanismen von Yersinien und Immunantworten des Wirts

Yersinien verursachen schwere Darminfektionen. Um ihre Infektionsmechanismen besser zu verstehen, werden Studien mit dem Modellorganismus Yersinia...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

Mittelstand 4.0 – Mehrwerte durch Digitalisierung: Hintergründe, Beispiele, Lösungen

20.01.2017 | Veranstaltungen

Nachhaltige Wassernutzung in der Landwirtschaft Osteuropas und Zentralasiens

19.01.2017 | Veranstaltungen

Künftige Rohstoffexperten aus aller Welt in Freiberg zur Winterschule

18.01.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

21.500 Euro für eine grüne Zukunft – Unserer Umwelt zuliebe

20.01.2017 | Unternehmensmeldung

innovations-report im Interview mit Rolf-Dieter Lafrenz, Gründer und Geschäftsführer der Hamburger Start ups Cargonexx

20.01.2017 | Unternehmensmeldung

Niederlande: Intelligente Lösungen für Bahn und Stahlindustrie werden gefördert

20.01.2017 | Förderungen Preise