Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Klimaschutz mit CO2-positiven Häusern

28.08.2007
Die Welt steht angesichts der immer knapper werdenden Energieressourcen und des Klimawandels vor einer ihrer größten Herausforderungen. Es müssen neue, zukunftssichernde Wege gegangen werden, um die dringenden CO2-Reduzierungsziele schnellstmöglich zu erreichen.

Wir sind einer der wenigen Anbieter, der bereits seit über 15 Jahren mit den „Voll-Werte-Häusern“ die Voraussetzung für CO2-neutrales und selbst für CO2-positives Bauen erfüllt. Wir verbinden Nachhaltigkeit, Ökologie und höchste Energieeffizienz.

Natürliche und nachwachsende Rohstoffe und deren Verwendung gewinnen angesichts des Klimaschutzes zunehmend an Bedeutung. Durch ihre hohe CO2-Speicherkapazität entziehen sie der Erdatmosphäre klimaschädigendes Kohlendioxid. Mehr als 50 Tonnen CO2 werden mit jedem Holzhaus von Baufritz gespeichert. Dieser Wert entspricht dem durchschnittlichen CO2-Ausstoß eines Mittelklasse-Fahrzeuges in 20 Jahren bei 10.000 km Jahresleistung.

Zusätzlich wird bei Baufritz ressourcen- und umweltschonend produziert, denn die Häuser sollen während ihres gesamten Produktlebenszyklus - vom Fällen des ersten Baumes bis zur Entsorgung - die Umwelt möglichst wenig belasten. Der bewusste Umgang mit den rapide vermindernden Naturressourcen gehört dabei schon lange zum Selbstverständnis. Bereits 1996 stellten wir uns, als erstes deutsches Hausbauunternehmen, der unabhängigen Prüfung des EG-Öko-Audits und sind mittlerweile zum vierten Mal zertifiziert. Detaillierte Informationen sind in der jährlichen Umwelterklärung nachzulesen.

Zukunftsweisend sind die einstofflichen Klimaschutz-Wände dieser Häuser. Hightech aus der Natur: 40 cm stark und fast nahezu vollständig aus Holz. Sie reduzieren den Jahresenergieverbrauch auf wenige 100 Liter; dokumentiert im so genannten Energiepass. Für innovativen Wärmeschutz sorgen daneben passgenaue Energiesparfenster, ein Luftdichtigkeitskonzept und die eigens entwickelte Holzspäne-Dämmung. Modernste Heiztechnik, wie Wärmepumpen, Erdkollektoren, Tiefensonden oder Solaranlagen nutzen die natürlichen Energieressourcen.

Der ausschließliche Einsatz von umweltschonenden, schadstoffgeprüften Materialien kommt auch Allergikern zugute – belegt durch das Siegel „ALLÖKH“ vom Institut für Umwelt und Gesundheit für allergikergerechtes Bauen.

Zusätzlich ist in den Außenwänden und dem Dach eine spezielle Elektrosmog-Schutzebene, die aus Naturgips und einer dünnen Kohlenstoffauflage besteht, eingebaut. Diese reduziert bis zu 99 % die von außen einwirkende, hochfrequente Strahlung und niederfrequente elektrische Wechselfelder, wie zum Beispiel die Belastung durch Mobilfunksendeanlagen.

Ganzheitlicher Klimaschutz sollte nicht bei der Entsorgung enden. So können auch nach vielen Generationen die „Voll-Werte-Häuser“ problemlos in den Kreislauf der Natur zurückgeführt werden. Dafür bürgen wir mit einem einzigartigen Rücknahmeangebot. „Die Natur zeigt einen Weg auf, den wir in der Bauwirtschaft als Vorbild nehmen sollten.“, meint Dagmar Fritz-Kramer, „Der „Bauplan“ eines Baumes schlägt alle Rekorde in Statik, Minimierung des Materialverbrauchs, Belastbarkeit bis hin zur Entsorgung.“

Martina Jöchle | BAUFRITZ, seit 1896
Weitere Informationen:
http://www.baufritz.com/?dom=w_ir-de

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Architektur Bauwesen:

nachricht EU-Forschungsprojekt INNOVIP: Neue Technologien für langlebige und kostengünstige Vakuumdämmplatten
22.02.2017 | Bayerische Forschungsallianz GmbH

nachricht Modernes Architektenhaus mit landestypischen Design-Elementen
15.02.2017 | Bau-Fritz GmbH & Co. KG, seit 1896

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Architektur Bauwesen >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Forscher ahmen molekulares Gedränge nach

Enzyme verhalten sich im geräumigen Reagenzglas anders als im molekularen Gedränge einer lebenden Zelle. Chemiker der Universität Basel konnten diese engen Bedingungen nun erstmals in künstlichen Vesikeln naturgetreu simulieren. Die Erkenntnisse helfen der Weiterentwicklung von Nanoreaktoren und künstlichen Organellen, berichten die Forscher in der Fachzeitschrift «Small».

Enzyme verhalten sich im geräumigen Reagenzglas anders als im molekularen Gedränge einer lebenden Zelle. Chemiker der Universität Basel konnten diese engen...

Im Focus: Researchers Imitate Molecular Crowding in Cells

Enzymes behave differently in a test tube compared with the molecular scrum of a living cell. Chemists from the University of Basel have now been able to simulate these confined natural conditions in artificial vesicles for the first time. As reported in the academic journal Small, the results are offering better insight into the development of nanoreactors and artificial organelles.

Enzymes behave differently in a test tube compared with the molecular scrum of a living cell. Chemists from the University of Basel have now been able to...

Im Focus: Mit Künstlicher Intelligenz das Gehirn verstehen

Wie entsteht Bewusstsein? Die Antwort auf diese Frage, so vermuten Forscher, steckt in den Verbindungen zwischen den Nervenzellen. Leider ist jedoch kaum etwas über den Schaltplan des Gehirns bekannt.

Wie entsteht Bewusstsein? Die Antwort auf diese Frage, so vermuten Forscher, steckt in den Verbindungen zwischen den Nervenzellen. Leider ist jedoch kaum etwas...

Im Focus: Wie Proteine Zellmembranen verformen

Zellen schnüren regelmäßig kleine Bläschen von ihrer Außenhaut ab und nehmen sie in ihr Inneres auf. Daran sind die EHD-Proteine beteiligt, die Professor Oliver Daumke vom MDC erforscht. Er und sein Team haben nun aufgeklärt, wie sich diese Proteine auf der Oberfläche von Zellen zusammenlagern und dadurch deren Außenhaut verformen.

Zellen schnüren regelmäßig kleine Bläschen von ihrer Außenhaut ab und nehmen sie in ihr Inneres auf. Daran sind die EHD-Proteine beteiligt, die Professor...

Im Focus: Safe glide at total engine failure with ELA-inside

On January 15, 2009, Chesley B. Sullenberger was celebrated world-wide: after the two engines had failed due to bird strike, he and his flight crew succeeded after a glide flight with an Airbus A320 in ditching on the Hudson River. All 155 people on board were saved.

On January 15, 2009, Chesley B. Sullenberger was celebrated world-wide: after the two engines had failed due to bird strike, he and his flight crew succeeded...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

„Microbiology and Infection“ – deutschlandweit größte Fachkonferenz 5.-8. März in Würzburg

01.03.2017 | Veranstaltungen

Nebennierentumoren: Radioaktiv markierte Substanzen vermeiden unnötige Operationen

28.02.2017 | Veranstaltungen

350 Onlineforscher_innen treffen sich zur Fachkonferenz General Online Research an der HTW Berlin

28.02.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

„Microbiology and Infection“ – deutschlandweit größte Fachkonferenz 5.-8. März in Würzburg

01.03.2017 | Veranstaltungsnachrichten

CeBIT 2017: Automatisiertes Fahren: Sicheres Navigieren im Baustellenbereich

01.03.2017 | CeBIT 2017

Hybrid-Speicher mit Marktpotenzial: Batterie-Produktion goes Industrie 4.0

01.03.2017 | Energie und Elektrotechnik