Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Tiefensee: Convertible City schreibt die Idee der europäischen Stadt fort

11.09.2006
Deutscher Pavillon auf der 10. Internationale Architekturbiennale Venedig eröffnet

Bundesbauminister Wolfgang Tiefensee hat heute in Venedig den deutschen Ausstellungsbeitrag zur 10. Architekturbiennale in Venedig eröffnet.

"Die Ausstellung Convertible City zeigt Lösungen für viele Herausforderungen, vor denen unsere Städte stehen. Nachhaltigkeit, Verdich tung und Innenentwicklung durch Umgestaltung und Neunutzung existierender Strukturen erfordern Kreativität und Ideenreichtum der Architektur. Metropolen und Städte sind Kerne architektonischer und gesellschaftlicher Erneuerung. Unser gemeinsames Ziel ist, negativen Entwicklungen vorzubeugen und den Struktur- und Demografiewandel erfolgreich für eine qualitätvolle, baukulturell nachhaltige Renaissance der Städte zu gestalten. Convertible City ist ein zeitgemäßer Beitrag zur Fortschreibung der Idee der europäischen Stadt", sagte Tiefensee heute in Venedig.

Die diesjährige Architekturbiennale Venedig erwartet mit etwa 50 Teilnehmerstaaten einen Beteiligungsrekord auf der Ebene nationaler Präsentationen. Unter dem Motto "Städte, Architektur und Gesellschaft" konzentriert sich die Ausstellung auf Schlüsselthemen, denen sich große Metropolräume auf der ganzen Welt gegenüber sehen: von der Migration zur Mobilität, von der gesellschaftlichen Integration zum nachhaltigen Wachstum.

Alle zwei Jahre bietet die weltweit wichtigste internationale Ausstellung für Architektur und Städtebau die Gelegenheit zur Präsentation nationaler Ausstellungsbeiträge. Den deutschen Pavillon auf der diesjährigen Biennale verantworten kuratorisch als Generalkommissare die Berliner Architekten Armand Grüntuch und Almut Ernst mit ihrem Beitrag "Convertible City". Umgestaltungen, Wandlungen, Verdichtungen und Entgrenzungen stadträumlicher Strukturen werden unter dem Blickwinkel nachhaltiger Stadtentwicklung anhand von 36 Projektbeispielen facettenreich illustriert. An den Ausstellungspavillon wurde als weithin sichtbares architektonisches Zeichen des diesjährigen Inhalts eine leuchtend rote Treppenkonstruktion mit begehbarer Terrasse auf dem Pavillondach angebaut. Das historische Gebäude des Pavillons wird so für die Dauer der Ausstellung verwandelt und temporär ergänzt um einen neuen Aufenthaltsort mit überraschenden Perspektiven.

"Baukultur ist Wahrnehmung und Pflege der kreativen Kräfte einer Gesellschaft. Neben den Impulswirkungen durch staatliche Förderprogramme und ein novelliertes Planungsrecht setzen wir auf breite Aktivierung der Bürgerinnen und Bürger. Baukultur ohne Basis in der Gesellschaft gibt es nicht. Architektur hat für die Stadt eine dienende und eine dynamisierende Funktion. Sie muss den Kontext, die Tradition ihrer Umgebung in ihr Denken einbeziehen und ist praktische Sichtbarmachung des Zustands eines Gemeinwesens, sozial, kulturell und ökonomisch. Gleichzeitig ist sie intellektuelles Labor und bauliches Manifest für die Perspektiven und Zukunftsfähigkeit einer Gesellschaft. Als die öffentlichste aller Künste hat sie eine besondere Verantwortung und Bedeutung für unsere gesellschaftliche Entwicklung. Erfolgreiche Stadtentwicklung ist Aufgabe für alle Politikfelder und lässt sich nicht auf planerische oder ästhetische Fragen verengen. Wachstum, Innovation, Beschäftigung und sozialer Ausgleich stehen im Fokus der Anstrengungen, Stadtentwicklung ist eine Zukunftsaufgabe für alle Teile der Gesellschaft", sagte Tiefensee.

Die Bundesregierung hat ihr Engagement in Venedig und bei der Architektur-Biennale in Sao Paulo als internationale herausragende Plattformen zur Thematisierung von Zukunftsfragen der Baukultur und der Stadtentwicklung verstärkt. Eine nachhaltige Verbesserung der Lebenssituation in benachteiligten Stadtquartieren, die Stärkung der lokalen Wirtschaft und lokale Beschäftigungsmöglichkeiten spielen auch bei der Schwerpunktsetzung der deutschen EU-Ratspräsidentschaft im ersten Halbjahr 2007 eine große Rolle. Dazu werden die zuständigen Minister der Mitgliedstaaten am 26./27. Mai 2007 zu einem informellen Treffen in Leipzig unter dem politischen Leitthema "Lissabon und integrierte Stadtentwicklung" zusammenkommen.

Die Biennale in den Giardini di Castello in Venedig ist bis 19. November 2006 täglich von 10 bis 18 h geöffnet.

| BMVBS
Weitere Informationen:
http://www.bmvbs.de

Weitere Berichte zu: Architekturbiennale Baukultur Venedig

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Architektur Bauwesen:

nachricht Modernes Architektenhaus mit landestypischen Design-Elementen
15.02.2017 | Bau-Fritz GmbH & Co. KG, seit 1896

nachricht Großprojekte: Auf den Start kommt es an - Projekt zur Optimierung komplexer Bauvorhaben gestartet
03.02.2017 | Technische Universität Braunschweig

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Architektur Bauwesen >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Zinn in der Photodiode: nächster Schritt zur optischen On-Chip-Datenübertragung

Schon lange suchen Wissenschaftler nach einer geeigneten Lösung, um optische Komponenten auf einem Computerchip zu integrieren. Doch Silizium und Germanium allein – die stoffliche Basis der Chip-Produktion – sind als Lichtquelle kaum geeignet. Jülicher Physiker haben nun gemeinsam mit internationalen Partnern eine Diode vorgestellt, die neben Silizium und Germanium zusätzlich Zinn enthält, um die optischen Eigenschaften zu verbessern. Das Besondere daran: Da alle Elemente der vierten Hauptgruppe angehören, sind sie mit der bestehenden Silizium-Technologie voll kompatibel.

Schon lange suchen Wissenschaftler nach einer geeigneten Lösung, um optische Komponenten auf einem Computerchip zu integrieren. Doch Silizium und Germanium...

Im Focus: Innovative Antikörper für die Tumortherapie

Immuntherapie mit Antikörpern stellt heute für viele Krebspatienten einen Erfolg versprechenden Ansatz dar. Weil aber längst nicht alle Patienten nachhaltig von diesen teuren Medikamenten profitieren, wird intensiv an deren Verbesserung gearbeitet. Forschern um Prof. Thomas Valerius an der Christian Albrechts Universität Kiel gelang es nun, innovative Antikörper mit verbesserter Wirkung zu entwickeln.

Immuntherapie mit Antikörpern stellt heute für viele Krebspatienten einen Erfolg versprechenden Ansatz dar. Weil aber längst nicht alle Patienten nachhaltig...

Im Focus: Durchbruch mit einer Kette aus Goldatomen

Einem internationalen Physikerteam mit Konstanzer Beteiligung gelang im Bereich der Nanophysik ein entscheidender Durchbruch zum besseren Verständnis des Wärmetransportes

Einem internationalen Physikerteam mit Konstanzer Beteiligung gelang im Bereich der Nanophysik ein entscheidender Durchbruch zum besseren Verständnis des...

Im Focus: Breakthrough with a chain of gold atoms

In the field of nanoscience, an international team of physicists with participants from Konstanz has achieved a breakthrough in understanding heat transport

In the field of nanoscience, an international team of physicists with participants from Konstanz has achieved a breakthrough in understanding heat transport

Im Focus: Hoch wirksamer Malaria-Impfstoff erfolgreich getestet

Tübinger Wissenschaftler erreichen Impfschutz von bis zu 100 Prozent – Lebendimpfstoff unter kontrollierten Bedingungen eingesetzt

Tübinger Wissenschaftler erreichen Impfschutz von bis zu 100 Prozent – Lebendimpfstoff unter kontrollierten Bedingungen eingesetzt

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

Der Lkw der Zukunft kommt ohne Fahrer aus

21.02.2017 | Veranstaltungen

Physikerinnen und Physiker diskutieren in Bremen über aktuelle Grenzen der Physik

21.02.2017 | Veranstaltungen

Kniffe mit Wirkung in der Biotechnik

21.02.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Rittal vereinbart mit den Betriebsräten Sozialpläne

21.02.2017 | Unternehmensmeldung

Der Lkw der Zukunft kommt ohne Fahrer aus

21.02.2017 | Veranstaltungsnachrichten

Zur Sprache gebracht: Und das intelligente Haus „hört zu“

21.02.2017 | Messenachrichten