Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Internationales Forschungsprojekt zur Gebäudeoptimierung bewilligt

11.07.2005


Vor wenigen Wochen startete an der FH Coburg das international angelegte Forschungsprojekt "Aktive und passive Nutzung von Massivbauteilen zur Unterstützung der Raumkonditionierung". Das Projekt erhielt bei der letztjährigen Förderrunde im Forschungsprogramm "anwendungsorientierte Forschung und Entwicklung an Fachhochschulen aFuE" des Bundesministeriums für Bildung und Forschung BMBF eine ausgezeichnete Bewertung und wird nun für drei Jahre an der FH Coburg in enger Kooperation mit der FH Biberach und der De Montfort University in Leicester (U.K.) bearbeitet. Die Fördersumme vom Bund beträgt insgesamt ca. 340.000 €.



Aus Gründen des Umweltschutzes und der CO2-Emissionsreduzierung werden bei Neubauten heute hohe Anforderungen an den baulichen Wärmeschutz und an energiesparende haustechnische Komponenten gestellt. Die baurechtlichen Anforderungen (Energieeinsparverordnung EnEV) konzentrieren sich hierbei derzeit noch auf Wohngebäude und dort auf Maßnahmen zur Senkung des Energiebedarfs zur Gebäudeheizung.

... mehr zu:
»Gebäudeoptimierung »Kühlung


Oft wird dabei vergessen: Ein beachtlicher Teil des Gebäude-Energiebedarfs resultiert jedoch weltweit auch durch die Klimatisierung bzw. die Lüftung- und Kühlung der Räume. Dies ist insbesondere bei Büro- und Verwaltungsgebäuden der Fall, die häufig nicht ohne energieaufwendige maschinelle Lüftungs- und Kühlmaßnahmen betrieben werden können. Aus diesem Grund besteht international ein großes Interesse an innovativen Gebäudekonzepten, mit denen eine energieaufwendige Kühlung reduziert oder gar vermieden werden kann. Dazu gehören vor allem luftgeführte Kühlstrategien, wobei die Wärme durch intensive Lüftung des Gebäudes in der Nacht "auf natürliche Weise" nach außen abgeführt wird. Durch die Verlegung wasser- oder luftdurchströmter Rohre in den Geschoßdecken, das Prinzip der thermischen Bauteilaktivierung, lässt sich dieser Kühleffekt noch weiter optimieren. Die Wirksamkeit einer solchen Kühlung hängt zum einen von den Luftströmungen in den Räumen und zum anderen von den Wärmespeichervorgängen in der Konstruktion ab, die sich derzeit nur sehr ungenau berechnen bzw. simulieren lassen.

Zur besseren Planung dieser "natürlichen" Klimatisierungskonzepte sollen nun im Rahmen des Forschungsprojektes verbesserte Planungsgrundlagen und Simulationswerkzeuge zur Verfügung gestellt und experimentell abgesichert werden. Hierzu entwickelt die FH Coburg zusammen mit der De Montfort University in Leicester (U.K.) neue Methoden der Gebäudesimulation, wobei leistungsstarke Computerprogramme zur Berechnung von Luftströmungen zum Einsatz kommen. Der Verbundpartner FH Biberach ergänzt die Simulationen durch experimentelle Untersuchungen von Raumluftströmungen und zum Wärmeaustausch zwischen Massivbauteilen und der Raumluft. Schließlich sollen die neuen Planungswerkzeuge am realen Projekt getestet werden.

Ziel der kooperativen Forschungsarbeit ist außerdem die Etablierung eines international angelegten Promotionsprogramms, das den Studenten der FH Coburg direkt zu Gute kommt.

Leiter des Coburger Teilprojekts ist Prof. Dr. Peter Pfrommer aus dem Studiengang Bauingenieurwesen. Mit der Studienrichtung "Gebäudetechnik und Bauphysik" im Studiengang Bauingenieurwesen bietet die FH Coburg eine in Bayern einmalige Studienmöglichkeit, die sich u.a. intensiv mit der Energieoptimierung von Gebäuden auseinandersetzt. Dieses Thema gewinnt national und international immer mehr an Bedeutung.

Richard Bayer | idw
Weitere Informationen:
http://www.fh-coburg.de

Weitere Berichte zu: Gebäudeoptimierung Kühlung

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Architektur Bauwesen:

nachricht Textiler Hochwasserschutz erhöht Sicherheit
18.01.2017 | Technische Universität Chemnitz

nachricht Intelligente Haustechnik hört auf „LISTEN“
17.01.2017 | EML European Media Laboratory GmbH

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Architektur Bauwesen >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Innovatives Hochleistungsmaterial: Biofasern aus Florfliegenseide

Neuartige Biofasern aus einem Seidenprotein der Florfliege werden am Fraunhofer-Institut für Angewandte Polymerforschung IAP gemeinsam mit der Firma AMSilk GmbH entwickelt. Die Forscher arbeiten daran, das Protein in großen Mengen biotechnologisch herzustellen. Als hochgradig biegesteife Faser soll das Material künftig zum Beispiel in Leichtbaukunststoffen für die Verkehrstechnik eingesetzt werden. Im Bereich Medizintechnik sind beispielsweise biokompatible Seidenbeschichtungen von Implantaten denkbar. Ein erstes Materialmuster präsentiert das Fraunhofer IAP auf der Internationalen Grünen Woche in Berlin vom 20.1. bis 29.1.2017 in Halle 4.2 am Stand 212.

Zum Schutz des Nachwuchses vor bodennahen Fressfeinden lagern Florfliegen ihre Eier auf der Unterseite von Blättern ab – auf der Spitze von stabilen seidenen...

Im Focus: Verkehrsstau im Nichts

Konstanzer Physiker verbuchen neue Erfolge bei der Vermessung des Quanten-Vakuums

An der Universität Konstanz ist ein weiterer bedeutender Schritt hin zu einem völlig neuen experimentellen Zugang zur Quantenphysik gelungen. Das Team um Prof....

Im Focus: Traffic jam in empty space

New success for Konstanz physicists in studying the quantum vacuum

An important step towards a completely new experimental access to quantum physics has been made at University of Konstanz. The team of scientists headed by...

Im Focus: Textiler Hochwasserschutz erhöht Sicherheit

Wissenschaftler der TU Chemnitz präsentieren im Februar und März 2017 ein neues temporäres System zum Schutz gegen Hochwasser auf Baumessen in Chemnitz und Dresden

Auch die jüngsten Hochwasserereignisse zeigen, dass vielerorts das natürliche Rückhaltepotential von Uferbereichen schnell erschöpft ist und angrenzende...

Im Focus: Wie Darmbakterien krank machen

HZI-Forscher entschlüsseln Infektionsmechanismen von Yersinien und Immunantworten des Wirts

Yersinien verursachen schwere Darminfektionen. Um ihre Infektionsmechanismen besser zu verstehen, werden Studien mit dem Modellorganismus Yersinia...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

Mittelstand 4.0 – Mehrwerte durch Digitalisierung: Hintergründe, Beispiele, Lösungen

20.01.2017 | Veranstaltungen

Nachhaltige Wassernutzung in der Landwirtschaft Osteuropas und Zentralasiens

19.01.2017 | Veranstaltungen

Künftige Rohstoffexperten aus aller Welt in Freiberg zur Winterschule

18.01.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

21.500 Euro für eine grüne Zukunft – Unserer Umwelt zuliebe

20.01.2017 | Unternehmensmeldung

innovations-report im Interview mit Rolf-Dieter Lafrenz, Gründer und Geschäftsführer der Hamburger Start ups Cargonexx

20.01.2017 | Unternehmensmeldung

Niederlande: Intelligente Lösungen für Bahn und Stahlindustrie werden gefördert

20.01.2017 | Förderungen Preise