Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Multifunktionalität und Individualität sind die Garagentrends 2005

18.02.2005


Immer mehr Autobesitzer entscheiden sich für eine Betonfertiggarage. Der Schutz vor Wind und Wetter, Vandalismus und Diebstahl sowie bis zu 60% Kostenersparnis im Vergleich zu gemauerten Modellen sind jedoch nicht die einzigen Gründe. Wie das Garagen-Trendbarometer 2005 der Studiengemeinschaft für Fertigbau e.V. zeigt, schätzen Bauherren verstärkt die vielfältigen Gestaltungs- und Nutzungsmöglichkeiten der vorgefertigten Garagen.

Ein Mega-Trend setzt sich vor allen anderen durch: die Betonfertiggarage als Multifunktionsgebäude. Aufgrund der vielfach schrumpfenden Wohnfläche bei Neubauten nutzen immer mehr Bauherren den zusätzlichen Raum, den eine geräumige Garage bietet. Unterkellert oder mit einem Satteldach versehen, wird die Betonfertiggarage beispielsweise zum Hobby-, Fitness- oder Gartengeräteraum. Zusätzliche breite Zugangstüren, Licht und Stromanschluss gehören deshalb fast schon zur Grundausstattung. Sektionaltore liefern ein Plus an verfügbarem Raum in und vor der Garage.

Ganz schön (und) nützlich

Bei der optischen Gestaltung von Betonfertiggaragen setzen Bauherren verstärkt auf einen harmonischen Gesamteindruck. So fügt sich der Garagenkörper beispielsweise durch Begrünung des Flachdaches nahtlos in die Gartengestaltung ein oder präsentiert sich mit dem Wohnhaus farblich Ton in Ton. Übrigens: Während in Norddeutschland rötliche Farben auf dem Vormarsch sind, tendieren süddeutsche Bauherren zu einer hellen Farbgestaltung von Haus und Garage. Noch einheitlicher präsentieren sich beide Gebäude, wird die Garage direkt ins Haus integriert oder durch ein Schleppdach mit dem Wohngebäude verbunden. Bauherren setzen dadurch nicht nur ein optisches Highlight, sondern schaffen durch den witterungsgeschützten Zugang zur Garage auch ein Mehr an Komfort.

Die Garage für alle Fälle

Wie in anderen Branchen auch, so registriert die Studiengemeinschaft für Fertigbau e.V. in Sachen Betonfertiggarage zwei besondere Nachfrageschwerpunkte. Zum einen entscheiden sich immer mehr Kunden bewusst für gut ausgestattete Premium-Garagenmodelle. Wer in Zeiten knappen Geldes auf den Cent achten muss, wählt dagegen bewährte, günstige Standardlösungen.

Größenwunder Betonfertiggarage

So unterschiedlich wie ihre Fahrzeuge selbst sind in der Regel auch die Ansprüche von Autobesitzern an ihre Garage. So wird das komplette Größen- und Formen-Spektrum bei Betonfertiggaragen genutzt, um für jedes Gefährt die optimale Unterkunft zu finden. Dank dieser Flexibilität kommen die multifunktionalen Mini-Gebäude auch dann zum Einsatz, wenn architektonische Sonderlösungen gefragt sind. So werden immer mehr Miets- und Mehrfamilienhäuser durch ansprechende Garagenhöfe komplettiert, was sowohl die Wohnqualität als auch den Immobilienwert steigern kann.

Mehr Infos erhalten Interessierte beim Arbeitskreis Betonfertiggaragen der Studiengemeinschaft für Fertigbau e.V. Wiesbaden, Telefon 0611 - 562191.

| presseportal
Weitere Informationen:
http://www.betonfertiggaragen.de

Weitere Berichte zu: Betonfertiggarage Garage

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Architektur Bauwesen:

nachricht Textiler Hochwasserschutz erhöht Sicherheit
18.01.2017 | Technische Universität Chemnitz

nachricht Intelligente Haustechnik hört auf „LISTEN“
17.01.2017 | EML European Media Laboratory GmbH

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Architektur Bauwesen >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Verkehrsstau im Nichts

Konstanzer Physiker verbuchen neue Erfolge bei der Vermessung des Quanten-Vakuums

An der Universität Konstanz ist ein weiterer bedeutender Schritt hin zu einem völlig neuen experimentellen Zugang zur Quantenphysik gelungen. Das Team um Prof....

Im Focus: Traffic jam in empty space

New success for Konstanz physicists in studying the quantum vacuum

An important step towards a completely new experimental access to quantum physics has been made at University of Konstanz. The team of scientists headed by...

Im Focus: Textiler Hochwasserschutz erhöht Sicherheit

Wissenschaftler der TU Chemnitz präsentieren im Februar und März 2017 ein neues temporäres System zum Schutz gegen Hochwasser auf Baumessen in Chemnitz und Dresden

Auch die jüngsten Hochwasserereignisse zeigen, dass vielerorts das natürliche Rückhaltepotential von Uferbereichen schnell erschöpft ist und angrenzende...

Im Focus: Wie Darmbakterien krank machen

HZI-Forscher entschlüsseln Infektionsmechanismen von Yersinien und Immunantworten des Wirts

Yersinien verursachen schwere Darminfektionen. Um ihre Infektionsmechanismen besser zu verstehen, werden Studien mit dem Modellorganismus Yersinia...

Im Focus: How gut bacteria can make us ill

HZI researchers decipher infection mechanisms of Yersinia and immune responses of the host

Yersiniae cause severe intestinal infections. Studies using Yersinia pseudotuberculosis as a model organism aim to elucidate the infection mechanisms of these...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

Nachhaltige Wassernutzung in der Landwirtschaft Osteuropas und Zentralasiens

19.01.2017 | Veranstaltungen

Künftige Rohstoffexperten aus aller Welt in Freiberg zur Winterschule

18.01.2017 | Veranstaltungen

Bundesweiter Astronomietag am 25. März 2017

17.01.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Flashmob der Moleküle

19.01.2017 | Physik Astronomie

Tollwutviren zeigen Verschaltungen im gläsernen Gehirn

19.01.2017 | Medizin Gesundheit

Fraunhofer-Institute entwickeln zerstörungsfreie Qualitätsprüfung für Hybridgussbauteile

19.01.2017 | Verfahrenstechnologie