Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

BAU 2005: Neue Super-Stars auf dem Dach

18.01.2005


Verbesserte Star-Technologie hält Dächer länger sauber / Dachziegel Rubin 11V für unterschiedliche Lattabstände geeignet

... mehr zu:
»Dachsysteme »Lafarge

Pünktlich zur BAU 2005 stellt die Lafarge Dachsysteme GmbH zwei Produktneuheiten vor: bei Dachsteinen eine neue Generation der Star-Technologie, die noch schmutz- und witterungsresistenter ist, weil sie eine spezielle Antischmutzveredelung besitzt und den Dachziegel Rubin 11V für unterschiedliche Lattabstände.

Die neue Star-Technologie wurde in umfangreichen Forschungen und Tests entwickelt und weist einen weiter optimierten Schutz gegen Umwelteinflüsse auf. So sehen die Braas Dachsteine noch länger sauber und wie frisch verlegt aus. Möglich wird dies durch eine eigens entwickelte Oberflächenveredelung. Auf eine Schicht feinsten Mikromörtels, der in derselben Farbe durchfärbt ist wie der Dachstein, werden mehrere farbgebende Schichten aufgetragen. Anschließend erhalten die Dachsteine eine Antischmutzversiegelung. Ergebnis ist eine sehr glatte Oberfläche, von der das Regenwasser Schmutzpartikel rasch wegspült. Zudem trocknet das Dach schneller, so dass organischer Besiedlung die Grundlage entzogen ist. Auf diese Weise ist der Dachstein optimal gegen Witterungseinflüsse und Verschmutzungen geschützt. Die Braas Dachsteine mit der neuen Star-Technologie sind in den zwei Oberflächen "Matt" und "Seidenmatt" sowie in zahlreichen Farb- und Formvarianten ab dem Frühjahr erhältlich.


Neuer Flachdachziegel zeigt sich flexibel

Ebenfalls eine Neuheit im Braas Produktsortiment ist der ästhetische Flachdachziegel Rubin 11V. Dabei steht "V" für variabel: Der Rubin 11V eignet sich besonders für den Einsatz bei unregelmäßigen oder großen Abständen zwischen den Dachlatten. Hier erzeugt er eine einheitliche Flächenwirkung und sorgt für eine geschlossene vordere Sichtkante - entscheidendes Kriterium für die Betrachtung aus der Fußgängerperspektive. Der Rubin 11V ist in sechs verschiedenen Farben und den zwei Oberflächen "Matt" und "Seidenmatt" als komplettes Dachsystem lieferbar.

Über das Unternehmen

Braas ist die bekannteste Marke bei Dachbaustoffen in Deutschland, die zurzeit an 17 Standorten bundesweit von der Lafarge Dach-systeme GmbH produziert und vertrieben wird. Die Lafarge Dachsysteme GmbH ist ein Unternehmen des Geschäftsbereichs Dachbaustoffe der Lafarge Gruppe, der in 45 Ländern aktiv ist. Mit über 200 Produktionsstandorten in 39 Ländern auf vier Kontinenten ist Lafarge Roofing der führende weltweite Anbieter von Produkten für das geneigte Dach, Dach-Systemteilen und Schornsteinsystemen.

Dr. Gabriele Krüner | presseportal
Weitere Informationen:
http://www.braas.de
http://www.lafarge-dachsysteme.de

Weitere Berichte zu: Dachsysteme Lafarge

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Architektur Bauwesen:

nachricht Textiler Hochwasserschutz erhöht Sicherheit
18.01.2017 | Technische Universität Chemnitz

nachricht Intelligente Haustechnik hört auf „LISTEN“
17.01.2017 | EML European Media Laboratory GmbH

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Architektur Bauwesen >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Textiler Hochwasserschutz erhöht Sicherheit

Wissenschaftler der TU Chemnitz präsentieren im Februar und März 2017 ein neues temporäres System zum Schutz gegen Hochwasser auf Baumessen in Chemnitz und Dresden

Auch die jüngsten Hochwasserereignisse zeigen, dass vielerorts das natürliche Rückhaltepotential von Uferbereichen schnell erschöpft ist und angrenzende...

Im Focus: Wie Darmbakterien krank machen

HZI-Forscher entschlüsseln Infektionsmechanismen von Yersinien und Immunantworten des Wirts

Yersinien verursachen schwere Darminfektionen. Um ihre Infektionsmechanismen besser zu verstehen, werden Studien mit dem Modellorganismus Yersinia...

Im Focus: How gut bacteria can make us ill

HZI researchers decipher infection mechanisms of Yersinia and immune responses of the host

Yersiniae cause severe intestinal infections. Studies using Yersinia pseudotuberculosis as a model organism aim to elucidate the infection mechanisms of these...

Im Focus: Interfacial Superconductivity: Magnetic and superconducting order revealed simultaneously

Researchers from the University of Hamburg in Germany, in collaboration with colleagues from the University of Aarhus in Denmark, have synthesized a new superconducting material by growing a few layers of an antiferromagnetic transition-metal chalcogenide on a bismuth-based topological insulator, both being non-superconducting materials.

While superconductivity and magnetism are generally believed to be mutually exclusive, surprisingly, in this new material, superconducting correlations...

Im Focus: Erforschung von Elementarteilchen in Materialien

Laseranregung von Semimetallen ermöglicht die Erzeugung neuartiger Quasiteilchen in Festkörpersystemen sowie ultraschnelle Schaltung zwischen verschiedenen Zuständen.

Die Untersuchung der Eigenschaften fundamentaler Teilchen in Festkörpersystemen ist ein vielversprechender Ansatz für die Quantenfeldtheorie. Quasiteilchen...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

Künftige Rohstoffexperten aus aller Welt in Freiberg zur Winterschule

18.01.2017 | Veranstaltungen

Bundesweiter Astronomietag am 25. März 2017

17.01.2017 | Veranstaltungen

Über intelligente IT-Systeme und große Datenberge

17.01.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Der erste Blick auf ein einzelnes Protein

18.01.2017 | Biowissenschaften Chemie

Das menschliche Hirn wächst länger und funktionsspezifischer als gedacht

18.01.2017 | Biowissenschaften Chemie

Zur Sicherheit: Rettungsautos unterbrechen Radio

18.01.2017 | Verkehr Logistik