Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Energiesparen mit Gewinn

26.05.2004


Spezialisten der Siemens-Gebäudetechnik prüfen mit dem Kunden alle Elektroanlagen auf ihre Energie-Effizienz und ermitteln mögliche Einsparungen in einem mehrjährigen Energiesparvertrag. Werden die Einsparungen in der Realität nicht erreicht, trägt Siemens den Fehlbetrag. Mehreinsparungen werden zwischen den Partnern geteilt.


Angesichts steigender Energiekosten hat Siemens einen besonderen Service zum Sparen bei Strom und Heizung: Das Angebot heißt „Performance Contracting“. Berliner Bäderbetriebe sparen nach den Modernisierungen pro Jahr etwa 1,63 Millionen Euro, wie das Siemens-Forschungsmagazin Pictures of the Future in seiner jüngsten Ausgabe berichtet. Es ist für Industriebetriebe, Krankenhäuser, Schulen und Verwaltungsgebäude gleichermaßen geeignet. Schätzungen zufolge könnten die Energieausgaben allein in Deutschland pro Jahr um bis zu 60 Milliarden Euro reduziert werden, wenn überall der modernste Stand der Technik eingesetzt würde.

... mehr zu:
»Energiekosten »Energiesparen

Beim Performance Contracting prüfen Spezialisten der Siemens-Gebäudetechnik mit dem Kunden alle installierten Beleuchtungen, Elektrogeräte, Maschinen, Heizungen, Klima- und Wasserversorgungsanlagen auf ihre Energie-Effizienz. Kommen die Experten zum Ergebnis, dass die ermittelten Einsparungen die Investitionen rechtfertigen und finanzieren können, wird ein mehrjähriger Energiesparvertrag abgeschlossen. Werden die Einsparungen in der Realität nicht erreicht, trägt Siemens den Fehlbetrag. Mehreinsparungen werden zwischen den Partnern geteilt. Nach Ende der Vertragslaufzeit fallen alle Einsparungen dem Kunden zu.

Der Pharmakonzern Schering verminderte etwa seine Energiekosten in vier Berliner Gebäuden um 23 Prozent. Im Dresdner Hauptbahnhof senkte die Deutsche Bahn AG ihre Energiekosten um 40 Prozent. Die Erneuerung des dampfbetriebenen Heizsystems und Modernisierungen bei elektrischen Anlagen, Gebäudemanagement, Wärmedämmung und Wärmeversorgung kosteten 880.000 Euro, bringen aber jährliche Einsparungen von 246.000 Euro.


Das Wola Hospital in Warschau holte seine Investitionen in kürzester Zeit wieder herein – innerhalb von sieben Monaten. In vier Gebäuden wurden die Wärmetauscherstationen optimiert, zwei Heizerstationen ersetzt und eine neue Außenbeleuchtung installiert. Dafür mussten umgerechnet nur 200.000 Euro investiert werden – das Krankenhaus spart aber bereits in einem einzigen Jahr gut 330.000 Euro.

Dr. Norbert Aschenbrenner | Siemens AG
Weitere Informationen:
http://www.siemens.de/pof

Weitere Berichte zu: Energiekosten Energiesparen

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Architektur Bauwesen:

nachricht Modernes Architektenhaus mit landestypischen Design-Elementen
15.02.2017 | Bau-Fritz GmbH & Co. KG, seit 1896

nachricht Großprojekte: Auf den Start kommt es an - Projekt zur Optimierung komplexer Bauvorhaben gestartet
03.02.2017 | Technische Universität Braunschweig

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Architektur Bauwesen >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Durchbruch mit einer Kette aus Goldatomen

Einem internationalen Physikerteam mit Konstanzer Beteiligung gelang im Bereich der Nanophysik ein entscheidender Durchbruch zum besseren Verständnis des Wärmetransportes

Einem internationalen Physikerteam mit Konstanzer Beteiligung gelang im Bereich der Nanophysik ein entscheidender Durchbruch zum besseren Verständnis des...

Im Focus: Breakthrough with a chain of gold atoms

In the field of nanoscience, an international team of physicists with participants from Konstanz has achieved a breakthrough in understanding heat transport

In the field of nanoscience, an international team of physicists with participants from Konstanz has achieved a breakthrough in understanding heat transport

Im Focus: Hoch wirksamer Malaria-Impfstoff erfolgreich getestet

Tübinger Wissenschaftler erreichen Impfschutz von bis zu 100 Prozent – Lebendimpfstoff unter kontrollierten Bedingungen eingesetzt

Tübinger Wissenschaftler erreichen Impfschutz von bis zu 100 Prozent – Lebendimpfstoff unter kontrollierten Bedingungen eingesetzt

Im Focus: Sensoren mit Adlerblick

Stuttgarter Forscher stellen extrem leistungsfähiges Linsensystem her

Adleraugen sind extrem scharf und sehen sowohl nach vorne, als auch zur Seite gut – Eigenschaften, die man auch beim autonomen Fahren gerne hätte. Physiker der...

Im Focus: Weltweit genaueste und stabilste transportable optische Uhr

Optische Strontiumuhr der PTB in einem PKW-Anhänger – für geodätische Untersuchungen, weltweite Uhrenvergleiche und schließlich auch eine neue SI-Sekunde

Optische Uhren sind noch genauer als die Cäsium-Atomuhren, die gegenwärtig die Zeit „machen“. Außerdem benötigen sie nur ein Hundertstel der Messdauer, um eine...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

ANIM in Wien mit 1.330 Teilnehmern gestartet

17.02.2017 | Veranstaltungen

Ökologischer Landbau: Experten diskutieren Beitrag zum Grundwasserschutz

17.02.2017 | Veranstaltungen

Von DigiCash bis Bitcoin

16.02.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Stammzellen verlassen Blutgefäße in strömungsarmen Zonen des Knochenmarks

17.02.2017 | Biowissenschaften Chemie

LODENFREY setzt auf das Workforce Mangement von GFOS

17.02.2017 | Unternehmensmeldung

50 Jahre JULABO : Erfahrung – Können & Weiterentwicklung!

17.02.2017 | Unternehmensmeldung