Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Der richtige Dreh für Brandschutzlösungen

17.09.2003


Deutsche Rockwool präsentiert neues Tool zur Planung von Rohrabschottungen



Durch die mittlerweile in allen Bundesländern baurechtliche Einführung der Leitungsanlagen-Richtlinie (LAR) sind neue Brandschutzmaßnahmen für die Verlegung von nichtbrennbaren und brennbaren Rohrleitungen im Bereich von Flucht- und Rettungswegen sowie bei Durchführungen der Rohrleitungen durch Brandwände/-decken definiert worden. Der Planungs- und Montagehelfer der Deutschen Rockwool greift diese Änderungen auf und stellt entsprechende Lösungen vor.

Er ist seit langem ein begehrtes Instrument, wenn es darum geht, das richtige Brandschutzsystem für Rohrdurchführungen zu finden. Jetzt hat die Deutsche Rockwool eine Ergänzung zum Planungs- und Montagehelfer entwickelt, mit der sich noch schneller und einfacher die geeigneten Rohrdurchführungen finden lassen: Die Planungs- und Montagehelfer Drehscheibe. Alle relevanten Daten der Broschüre wurden auf einer beidseitig nutzbaren, drehbaren Scheibe zusammengefasst. Egal ob brennbare oder nichtbrennbare Rohre: ein Dreh und das geeignete Conlit Rohrabschottungssystem findet sich auf einen Blick.


Mit einem Dreh zur richtigen Lösung

Das pfiffige Hilfsmittel, das erstmals auf der Messe ISH in Frankfurt vorgestellt wurde, stellt eine praktische Hilfe dar, die direkt auf der Baustelle oder während der Planung genutzt werden kann. Ohne lange zu Suchen kann die richtige Brandschutzlösung sowie die richtige Dämmdicke gemäß EnEV für nahezu jede Art von Rohren schnell ermittelt werden.

Problemlösungen für viele Rohrsysteme

Dabei legt die Deutsche Rockwool großen Wert darauf, dass alle gängigen Rohrsysteme berücksichtigt werden. Daher wurden Brand-, Schall- und Wärmeschutzlösungen für insgesamt 65 Rohrsysteme von 31 unterschiedlichen Systemanbietern aufgeführt. Die Rockwool Drehscheibe ermöglicht darüber hinaus eine schnelle und vom Rohrsystem unabhängige Planung.

Die Handhabung ist denkbar einfach: Auf dem Außenkreis der Vorderseite sind alle üblichen Rohrabmessungen für nichtbrennbare Versorgungs- und Abwasserrohrleitungen aufgeführt. Jetzt einfach die Scheibe so drehen, dass der Pfeil über dem ausgestanzten Feld 1 auf den gewünschten Rohrdurchmesser zeigt. In den Sichtfeldern kann dann einfach die richtige Dimension der Conlit – und Heizungsrohrschalen für eine R90 Rohrabschottung abgelesen werden. Für brennbare Rohrleitungen wird die Scheibe nur umgedreht und analog verfahren. Die Drehscheibe gibt es kostenfrei bei der Deutschen Rockwool in Gladbeck.

Bei Rückfragen wenden Sie sich bitte an:
Deutsche Rockwool Mineralwoll GmbH & Co. OHG
Michael Steiner
Leiter Presse- und Öffentlichkeitsarbeit
Tel.: 0 20 43 / 408-329
Fax: 0 20 43 / 408-570
E-Mail: Presse@rockwool.de

| Deutsche Rockwool

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Architektur Bauwesen:

nachricht BAUFRITZ-Musterhaus - Tradition im hier und jetzt: Heimat 4.0
07.05.2018 | Bau-Fritz GmbH & Co. KG, seit 1896

nachricht Gute Raumakustik in Arbeitsumgebungen: Konzentrierter arbeiten im Büro
02.05.2018 | Fraunhofer-Institut für Bauphysik IBP

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Architektur Bauwesen >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Vielseitige Nanokugeln: Forscher bauen künstliche Zellkompartimente als molekulare Werkstatt

Wie verleiht man Zellen neue Eigenschaften ohne ihren Stoffwechsel zu behindern? Ein Team der Technischen Universität München (TUM) und des Helmholtz Zentrums München veränderte Säugetierzellen so, dass sie künstliche Kompartimente bildeten, in denen räumlich abgesondert Reaktionen ablaufen konnten. Diese machten die Zellen tief im Gewebe sichtbar und mittels magnetischer Felder manipulierbar.

Prof. Gil Westmeyer, Professor für Molekulare Bildgebung an der TUM und Leiter einer Forschungsgruppe am Helmholtz Zentrum München, und sein Team haben dies...

Im Focus: LZH showcases laser material processing of tomorrow at the LASYS 2018

At the LASYS 2018, from June 5th to 7th, the Laser Zentrum Hannover e.V. (LZH) will be showcasing processes for the laser material processing of tomorrow in hall 4 at stand 4E75. With blown bomb shells the LZH will present first results of a research project on civil security.

At this year's LASYS, the LZH will exhibit light-based processes such as cutting, welding, ablation and structuring as well as additive manufacturing for...

Im Focus: Kosmische Ravioli und Spätzle

Die inneren Monde des Saturns sehen aus wie riesige Ravioli und Spätzle. Das enthüllten Bilder der Raumsonde Cassini. Nun konnten Forscher der Universität Bern erstmals zeigen, wie diese Monde entstanden sind. Die eigenartigen Formen sind eine natürliche Folge von Zusammenstössen zwischen kleinen Monden ähnlicher Grösse, wie Computersimulationen demonstrieren.

Als Martin Rubin, Astrophysiker an der Universität Bern, die Bilder der Saturnmonde Pan und Atlas im Internet sah, war er verblüfft. Die Nahaufnahmen der...

Im Focus: Self-illuminating pixels for a new display generation

There are videos on the internet that can make one marvel at technology. For example, a smartphone is casually bent around the arm or a thin-film display is rolled in all directions and with almost every diameter. From the user's point of view, this looks fantastic. From a professional point of view, however, the question arises: Is that already possible?

At Display Week 2018, scientists from the Fraunhofer Institute for Applied Polymer Research IAP will be demonstrating today’s technological possibilities and...

Im Focus: Raumschrott im Fokus

Das Astronomische Institut der Universität Bern (AIUB) hat sein Observatorium in Zimmerwald um zwei zusätzliche Kuppelbauten erweitert sowie eine Kuppel erneuert. Damit stehen nun sechs vollautomatisierte Teleskope zur Himmelsüberwachung zur Verfügung – insbesondere zur Detektion und Katalogisierung von Raumschrott. Unter dem Namen «Swiss Optical Ground Station and Geodynamics Observatory» erhält die Forschungsstation damit eine noch grössere internationale Bedeutung.

Am Nachmittag des 10. Februars 2009 stiess über Sibirien in einer Höhe von rund 800 Kilometern der aktive Telefoniesatellit Iridium 33 mit dem ausgedienten...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

VideoLinks
Industrie & Wirtschaft
Event News

Save the date: Forum European Neuroscience – 07-11 July 2018 in Berlin, Germany

02.05.2018 | Event News

Invitation to the upcoming "Current Topics in Bioinformatics: Big Data in Genomics and Medicine"

13.04.2018 | Event News

Unique scope of UV LED technologies and applications presented in Berlin: ICULTA-2018

12.04.2018 | Event News

VideoLinks
Wissenschaft & Forschung
Weitere VideoLinks im Überblick >>>
 
Aktuelle Beiträge

Vielseitige Nanokugeln: Forscher bauen künstliche Zellkompartimente als molekulare Werkstatt

22.05.2018 | Biowissenschaften Chemie

Mikroskopie der Zukunft

22.05.2018 | Medizintechnik

Designerzellen: Künstliches Enzym kann Genschalter betätigen

22.05.2018 | Biowissenschaften Chemie

Weitere B2B-VideoLinks
IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics