Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Genbank samenvermehrte Zierpflanzen wird ausgebaut

10.09.2013
Bundessortenamt und BLE unterzeichnen Vereinbarung

Der Ausbau der Deutschen Genbank Zierpflanzen ist ein wichtiges Ziel des Nationalen Fachprogramms zur Erhaltung und nachhaltigen Nutzung von pflanzengenetischen Ressourcen des Bundesministeriums für Ernährung, Landwirtschaft und Verbraucherschutz (BMELV).

Jetzt wurde dazu eine Vereinbarung zwischen Bundesanstalt für Landwirtschaft und Ernährung (BLE) und Bundessortenamt (BSA) unterzeichnet, mit der das Genbanknetzwerk nun durch die Gewinnung von sammlungshaltenden Partnern oder unterstützenden Partner ausgebaut werden kann.

Die Deutsche Genbank Zierpflanzen hat die Aufgabe, genetische Ressourcen von Zierpflanzen für die Zukunft zu bewahren, um genetische Vielfalt zu erhalten und Material für die Nutzung in Züchtung sowie Forschung bereit zu stellen. Es handelt sich dabei um ein Netzwerk aus Sammlungen, das seit 2009 besteht. Dieses Netzwerk wird durch die BLE koordiniert.

Der Aufbau der Deutschen Genbank Zierpflanzen startete 2009 mit der Gründung der Deutschen Genbank Rose. Als zweiter Baustein wurde 2010 die Deutsche Genbank Rhododendron gegründet. Durch Unterzeichnung einer Vereinbarung zur Etablierung und zum Betrieb der Genbank für samenvermehrte Zierpflanzen durch die Präsidenten von BLE und BSA wurde das dritte Teilnetzwerk der Deutschen Genbank Zierpflanzen auf den Weg gebracht. Das BSA fungiert als Koordinierungsstelle der Genbank für samenvermehrte Zierpflanzen.

Die Einlagerung von samenvermehrten Zierpflanzen beim BSA startete bereits 2012 mit der Übernahme von 93 Proben samenvermehrter Zierpflanzen der Firma Benary. Beim BSA wird das Saatgut unter geeigneten Bedingungen gelagert, werden Proben vermehrt und Pflanzenmerkmale dokumentiert. Erste Planungen zu dieser Genbank fanden in 2009 bei der BLE statt. Alle Beteiligten aus Politik, Wissenschaft und Praxis haben ein gemeinsames Ziel: Mit dem Start der Genbank die gefährdeten genetischen Ressourcen bei samenvermehrten Zierpflanzen zu erhalten.

Ansprechpersonen/Kontakt:
Bundessortenamt
Dr. Burkhard Spellerberg
Osterfelddamm 80, 30627 Hannover
Tel.: +49 (0)511 9566-5731
Fax: +49 (0)511 9566-9600
E-Mail: burkhard.spellerberg@bundessortenamt.de
Bundesanstalt für Landwirtschaft und Ernährung,
Informations- und Koordinationszentrum für Biologische Vielfalt
Matthias Ziegler
Deichmanns Aue 29, 53179 Bonn
Tel.: +49 (0)228 6845-3517
Fax: +49 (0)228 6845-3105
E-Mail: matthias.ziegler@ble.de

Tassilo Frhr. v. Leoprechting | idw
Weitere Informationen:
http://www.genres.de
http://www.bundessortenamt.de

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Agrar- Forstwissenschaften:

nachricht Arten verschwinden, Pflanzenfraß bleibt
07.02.2017 | Georg-August-Universität Göttingen

nachricht DFG-Projekt: Biodiversität, Interaktion und Stickstoffkreislauf in Grünlandböden
31.01.2017 | Leibniz-Zentrum für Agrarlandschaftsforschung (ZALF) e.V.

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Agrar- Forstwissenschaften >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Innovative Antikörper für die Tumortherapie

Immuntherapie mit Antikörpern stellt heute für viele Krebspatienten einen Erfolg versprechenden Ansatz dar. Weil aber längst nicht alle Patienten nachhaltig von diesen teuren Medikamenten profitieren, wird intensiv an deren Verbesserung gearbeitet. Forschern um Prof. Thomas Valerius an der Christian Albrechts Universität Kiel gelang es nun, innovative Antikörper mit verbesserter Wirkung zu entwickeln.

Immuntherapie mit Antikörpern stellt heute für viele Krebspatienten einen Erfolg versprechenden Ansatz dar. Weil aber längst nicht alle Patienten nachhaltig...

Im Focus: Durchbruch mit einer Kette aus Goldatomen

Einem internationalen Physikerteam mit Konstanzer Beteiligung gelang im Bereich der Nanophysik ein entscheidender Durchbruch zum besseren Verständnis des Wärmetransportes

Einem internationalen Physikerteam mit Konstanzer Beteiligung gelang im Bereich der Nanophysik ein entscheidender Durchbruch zum besseren Verständnis des...

Im Focus: Breakthrough with a chain of gold atoms

In the field of nanoscience, an international team of physicists with participants from Konstanz has achieved a breakthrough in understanding heat transport

In the field of nanoscience, an international team of physicists with participants from Konstanz has achieved a breakthrough in understanding heat transport

Im Focus: Hoch wirksamer Malaria-Impfstoff erfolgreich getestet

Tübinger Wissenschaftler erreichen Impfschutz von bis zu 100 Prozent – Lebendimpfstoff unter kontrollierten Bedingungen eingesetzt

Tübinger Wissenschaftler erreichen Impfschutz von bis zu 100 Prozent – Lebendimpfstoff unter kontrollierten Bedingungen eingesetzt

Im Focus: Sensoren mit Adlerblick

Stuttgarter Forscher stellen extrem leistungsfähiges Linsensystem her

Adleraugen sind extrem scharf und sehen sowohl nach vorne, als auch zur Seite gut – Eigenschaften, die man auch beim autonomen Fahren gerne hätte. Physiker der...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

Die Welt der keramischen Werkstoffe - 4. März 2017

20.02.2017 | Veranstaltungen

Schwerstverletzungen verstehen und heilen

20.02.2017 | Veranstaltungen

ANIM in Wien mit 1.330 Teilnehmern gestartet

17.02.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Innovative Antikörper für die Tumortherapie

20.02.2017 | Medizin Gesundheit

Multikristalline Siliciumsolarzelle mit 21,9 % Wirkungsgrad – Weltrekord zurück am Fraunhofer ISE

20.02.2017 | Energie und Elektrotechnik

Wie Viren ihren Lebenszyklus mit begrenzten Mitteln effektiv sicherstellen

20.02.2017 | Biowissenschaften Chemie