Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Gestern Tagebaukippe - morgen Weinberg

22.06.2007
BTU Cottbus und Vattenfall Europe Mining AG betreiben Weinbauversuchsfläche im Tagebau Welzow-Süd (Spree-Neiße-Kreis) / Erfahrungsaustausch beim 1. Brandenburger Weinbauseminar am 29. Juni

Gemeinsam mit der Vattenfall Europe Mining AG betreibt die Brandenburgische Technische Universität (BTU) Cottbus eine Weinbauversuchsfläche im Tagebau Welzow-Süd. Ziel der Untersuchungen ist die Analyse der Perspektiven eines rentablen Weinbaus als alternative Landnutzungsform in der Rekultivierung und ein möglicher Beitrag zur Wiederbelebung der Weinbautradition in der Lausitz. Das 1. Brandenburger Weinbausymposium soll dazu am 29. Juni unter anderem erste Erfahrungen aus diesem Versuch sowie aus anderen Weinbauinitiativen der Region vor dem Hintergrund eines sich wandelnden Klimas näher beleuchten.

An die Jahrhunderte alte Tradition des Weinbaus in der Lausitz wurde bereits in den letzten Jahren durch die Revitalisierung historischer Weinberge erfolgreich angeknüpft. Alte Weinberge entstanden, hauptsächlich auf Initiative von Vereinen, so z.B. in Grano bei Guben, Schlieben und Neuzelle, neu.

Der Weinbau stellt aufgrund veränderter Rahmenbedingungen, wie Diversifizierung der Landnutzungsformen, veränderte klimatische und nicht zuletzt ökonomische Bedingungen, auch in der Rekultivierung der Braunkohletagebaue im Lausitzer Revier eine interessante Ergänzung für die innovative Gestaltung einer Landschaft nach dem Bergbau dar.

... mehr zu:
»Rekultivierung »Weinbau »Weinberg

Durch die BTU, vertreten durch das Forschungszentrum für Landschaftsentwicklung und Bergbaulandschaften und den Lehrstuhl für Bodenschutz und Rekultivierung, jeweils unter der Leitung von Prof. Dr. Dr. h. c. Reinhard F. Hüttl, wurde daher in Zusammenarbeit mit der Vattenfall Europe Mining AG und der Forschungsanstalt Geisenheim eine 0,25 Hektar große Versuchsanlage im Rekultivierungsbereich des Tagebaus Welzow-Süd angelegt. Auf Empfehlung der Weinexperten aus Geisenheim wurden zunächst Reben der Sorten "Rondo" (rot), "Merzling" (weiß) und "Ortega" (weiß) angebaut. Gerade der aktive Bergbau eröffnet neuartige Möglichkeiten für die technologische Umsetzung solch innovativer Vorhaben, da über die gezielte Abraumschüttung der Weinberg, z.B. mit einer optimalen Ausrichtung bezüglich der Sonneeinstrahlung und einer gezielten Auswahl der verwendeten Substrate errichtet werden kann. Das ständig steigende Interesse am Weinbau und an dem Produkt Wein in und aus der Lausitz ist Ausdruck dafür, dass der Weinbau zudem auch einen Beitrag zur Stärkung einer regionalen Identität leisten kann.

Ziel dieser Veranstaltung ist es, erstmals in diesem Rahmen mit Weinbauexperten, Weinbauern, Interessenten, Weinliebhabern und nicht zuletzt auch mit politischen Entscheidungsträgern über die Perspektiven eines zukunftsträchtigen und rentablen Weinanbaus in der Lausitz zu diskutieren. Neben einem breit angelegten Vortragsprogramm wird eine Weinbauexkursion angeboten und eine Weinverkostung mit regional erzeugten Produkten zusammengestellt. Für die Durchführung der Veranstaltung wurde bewusst dieser Zeitraum gewählt, um den Gästen und Fachleuten einen Überblick über das frühsommerliche Wachstum der Reben in unserer Region zu vermitteln.

Weitere Informationen:
Forschungszentrum für Landschaftsentwicklung und Bergbaulandschaften an der BTU Cottbus und Lehrstuhl für Bodenschutz und Rekultivierung
Ansprechpartner: Uwe Zeihser, Tel. 0355 69 4295;
Fax. 0355 69 2323
E-Mail: zeihser@tu-cottbus.de
Programm: http://www-1.tu-cottbus.de/BTU/Innov/sub_sites/wein/
Interessierte Medienvertreter können nach Rücksprache mit Herrn Uwe Zeihser (Kontakt siehe oben) am Symposium sowie an der Exkursion am 29. Juni ab 13:45 Uhr mit Stationen an den Weinbergen in Grano (Spree-Neiße-Kreis), Welzow-Süd (Spree-Neiße-Kreis) und Schlieben (Elbe-Elster-Kreis) sowie einer Besichtigung der historischen Kellerstraße mit anschließender Weinverkostung teilnehmen.

Margit Anders | idw
Weitere Informationen:
http://www-1.tu-cottbus.de/BTU/Innov/sub_sites/wein/

Weitere Berichte zu: Rekultivierung Weinbau Weinberg

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Agrar- Forstwissenschaften:

nachricht Kaskadennutzung auch bei Holz positiv
11.12.2017 | Technische Universität München

nachricht Warum pflanzt man Bäume auf dem Acker?
29.11.2017 | Hochschule für nachhaltige Entwicklung Eberswalde

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Agrar- Forstwissenschaften >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Immunsystem - Blutplättchen können mehr als bislang bekannt

LMU-Mediziner zeigen eine wichtige Funktion von Blutplättchen auf: Sie bewegen sich aktiv und interagieren mit Erregern.

Die aktive Rolle von Blutplättchen bei der Immunabwehr wurde bislang unterschätzt: Sie übernehmen mehr Funktionen als bekannt war. Das zeigt eine Studie von...

Im Focus: First-of-its-kind chemical oscillator offers new level of molecular control

DNA molecules that follow specific instructions could offer more precise molecular control of synthetic chemical systems, a discovery that opens the door for engineers to create molecular machines with new and complex behaviors.

Researchers have created chemical amplifiers and a chemical oscillator using a systematic method that has the potential to embed sophisticated circuit...

Im Focus: Nanostrukturen steuern Wärmetransport: Bayreuther Forscher entdecken Verfahren zur Wärmeregulierung

Der Forschergruppe von Prof. Dr. Markus Retsch an der Universität Bayreuth ist es erstmals gelungen, die von der Temperatur abhängige Wärmeleitfähigkeit mit Hilfe von polymeren Materialien präzise zu steuern. In der Zeitschrift Science Advances werden diese fortschrittlichen, zunächst für Laboruntersuchungen hergestellten Funktionsmaterialien beschrieben. Die hiermit gewonnenen Erkenntnisse sind von großer Relevanz für die Entwicklung neuer Konzepte zur Wärmedämmung.

Von Schmetterlingsflügeln zu neuen Funktionsmaterialien

Im Focus: Lange Speicherung photonischer Quantenbits für globale Teleportation

Wissenschaftler am Max-Planck-Institut für Quantenoptik erreichen mit neuer Speichertechnik für photonische Quantenbits Kohärenzzeiten, welche die weltweite...

Im Focus: Long-lived storage of a photonic qubit for worldwide teleportation

MPQ scientists achieve long storage times for photonic quantum bits which break the lower bound for direct teleportation in a global quantum network.

Concerning the development of quantum memories for the realization of global quantum networks, scientists of the Quantum Dynamics Division led by Professor...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

Call for Contributions: Tagung „Lehren und Lernen mit digitalen Medien“

15.12.2017 | Veranstaltungen

Die Stadt der Zukunft nachhaltig(er) gestalten: inter 3 stellt Projekte auf Konferenz vor

15.12.2017 | Veranstaltungen

Mit allen Sinnen! - Sensoren im Automobil

14.12.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Weltrekord: Jülicher Forscher simulieren Quantencomputer mit 46 Qubits

15.12.2017 | Informationstechnologie

Wackelpudding mit Gedächtnis – Verlaufsvorhersage für handelsübliche Lacke

15.12.2017 | Verfahrenstechnologie

Forscher vereinfachen Installation und Programmierung von Robotersystemen

15.12.2017 | Energie und Elektrotechnik