Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Frischobst aus dem Internet? Absatzchancen für Kleinbetriebe

08.06.2000


Dass das Frischobstangebot aus dem Internet

durchaus konkurrenzfähig ist, stellt eine Studie der Universität

Duisburg fest.


Das weltweite Computernetz Internet taugt schon jetzt als "elektronisches Einkaufsnetz" für frisches Obst und Gemüse. Das hat eine Internet-Analyse des Forschungsprojekts Fruchthandel an der Universität
Duisburg ergeben, die von Prof. Dr. Hans-Otto Schenk geleitet wird.

Der gesundheitsbewusste Computersurfer, der sich die lästige Parkplatzsuche oder langes Schlangestehen an den Kassen ersparen will, kann nämlich zur Zeit bereits unter 37 Onlineshops wählen, die rund um die Uhr elektronisch erreichbar sind und ausschließlich Frischobst und -gemüse anbieten oder ein Lebensmittelsortiment einschließlich Frischobst und -gemüse führen.

Prof. Schenk: "Es ist überraschend, in welchem Umfang das Internet bereits als direkter Vertriebsweg genutzt wird, gerade im Bereich so sensibler Waren wie Frischobst und -gemüse." Die Untersuchung zeigt zudem, dass das Internet sogar Kleinbetrieben neue Absatzchancen eröffnet, wenn sie sich zu Internet-Kooperationen zusammenschließen und eine virtuelle Transaktionsgemeinschaft gründen.

Prof. Schenk: " Die Zukunft wird zeigen, welche und wie viele Nutzer die Internet-Vorteile der Bequemlichkeit und Preistransparenz in Anspruch nehmen." Nicht zu unterschätzen sind nämlich auch die Internet-Nachteile: Es fehlt nicht nur der direkte persönliche Kontakt zum Verkäufer und zur Ware, sondern es bleibt einem auch nicht die oft zeitraubende und kostenverursachende Suche nach der richtigen Internet-Adresse erspart.

Gesamtüberblick im Internet abrufbar

Erste Hilfe in diesem Punkt bietet die Duisburger Internet-Studie, die erstmals vollständig die Internet-Einkaufsmöglichkeiten von Obst und Gemüse in Deutschland auswertet. Wer sich einen Gesamtüberblick verschaffen oder seinen nächstgelegenen Internet-Obst- und Gemüseanbieter ermitteln möchte, kann alle Adressen und Beurteilungskriterien im Internet unter www.uni-duisburg.de/fruchthandel abrufen.

Prof. Schenk: "Es ist wichtig, die Anbieteradressen, Bestell-, Liefer- und Zahlungsmodalitäten sowie die angebotenen Sortimente zu kennen, etwa "Bio-Kisten" im Abonnement, Südfrüchte oder Exoten. Diese Daten lassen sich unmittelbar aus unserer Zusammenstellung ablesen."

Weil die Frischeerzeugnisse - anders als die typischen Warenangebote im Internethandel - nicht beliebig lagerfähig sind und nicht jederzeit an jeden Ort versandt werden können, muss der Kaufinteressent die geeigneten Adressen und einige Einschränkungen kennen.

In der Studie wurden sechs Kriterien erfasst: Liefergebiet, Bestell- und Lieferzeiten, Mindestbestellmenge/Lieferpauschale/zusätzlich anfallende Kosten, Zahlungsmodalitäten, Sortimentsstruktur und Internet-Auftritt der Anbieter.

Nur ein Internet-Anbieter von Frischobst und -gemüse aus biologischem Anbau stellt die Ware nicht selbst zu, sondern stellt die in Auftrag gegebene Ware in Reformhäusern oder Naturkostläden zur Abholung bereit. Drei Internet-Anbieter (Die Grüne Halle, Lebe Gesund!, Naturkost-Express) liefern bundesweit aus und 33 Internet-Anbieter beliefern nur Gebiete mit hoher Siedlungsdichte wie den Rhein-Ruhr-Raum.

Weitere Informationen finden Sie im WWW:

M.A. Beate Kostka |

Weitere Berichte zu: Absatzchancen Frischobst Kleinbetrieb Zahlungsmodalitäten

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Agrar- Forstwissenschaften:

nachricht Kaskadennutzung auch bei Holz positiv
11.12.2017 | Technische Universität München

nachricht Warum pflanzt man Bäume auf dem Acker?
29.11.2017 | Hochschule für nachhaltige Entwicklung Eberswalde

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Agrar- Forstwissenschaften >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Immunsystem - Blutplättchen können mehr als bislang bekannt

LMU-Mediziner zeigen eine wichtige Funktion von Blutplättchen auf: Sie bewegen sich aktiv und interagieren mit Erregern.

Die aktive Rolle von Blutplättchen bei der Immunabwehr wurde bislang unterschätzt: Sie übernehmen mehr Funktionen als bekannt war. Das zeigt eine Studie von...

Im Focus: First-of-its-kind chemical oscillator offers new level of molecular control

DNA molecules that follow specific instructions could offer more precise molecular control of synthetic chemical systems, a discovery that opens the door for engineers to create molecular machines with new and complex behaviors.

Researchers have created chemical amplifiers and a chemical oscillator using a systematic method that has the potential to embed sophisticated circuit...

Im Focus: Nanostrukturen steuern Wärmetransport: Bayreuther Forscher entdecken Verfahren zur Wärmeregulierung

Der Forschergruppe von Prof. Dr. Markus Retsch an der Universität Bayreuth ist es erstmals gelungen, die von der Temperatur abhängige Wärmeleitfähigkeit mit Hilfe von polymeren Materialien präzise zu steuern. In der Zeitschrift Science Advances werden diese fortschrittlichen, zunächst für Laboruntersuchungen hergestellten Funktionsmaterialien beschrieben. Die hiermit gewonnenen Erkenntnisse sind von großer Relevanz für die Entwicklung neuer Konzepte zur Wärmedämmung.

Von Schmetterlingsflügeln zu neuen Funktionsmaterialien

Im Focus: Lange Speicherung photonischer Quantenbits für globale Teleportation

Wissenschaftler am Max-Planck-Institut für Quantenoptik erreichen mit neuer Speichertechnik für photonische Quantenbits Kohärenzzeiten, welche die weltweite...

Im Focus: Long-lived storage of a photonic qubit for worldwide teleportation

MPQ scientists achieve long storage times for photonic quantum bits which break the lower bound for direct teleportation in a global quantum network.

Concerning the development of quantum memories for the realization of global quantum networks, scientists of the Quantum Dynamics Division led by Professor...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

Call for Contributions: Tagung „Lehren und Lernen mit digitalen Medien“

15.12.2017 | Veranstaltungen

Die Stadt der Zukunft nachhaltig(er) gestalten: inter 3 stellt Projekte auf Konferenz vor

15.12.2017 | Veranstaltungen

Mit allen Sinnen! - Sensoren im Automobil

14.12.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Weltrekord: Jülicher Forscher simulieren Quantencomputer mit 46 Qubits

15.12.2017 | Informationstechnologie

Wackelpudding mit Gedächtnis – Verlaufsvorhersage für handelsübliche Lacke

15.12.2017 | Verfahrenstechnologie

Forscher vereinfachen Installation und Programmierung von Robotersystemen

15.12.2017 | Energie und Elektrotechnik