Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

"Tolle Knolle" im Blickpunkt: Weg der Kartoffel vom Acker auf den Teller

10.05.2006
Die gesunde Knolle als Pflanze und als Lebensmittel steht im Mittelpunkt eines Projektes, an dem bald alle dritte Grundschulklassen der Gemeinde Wallenhorst bei Osnabrück teilnehmen werden. Die Schülerinnen und Schüler werden dabei alle Phasen der Lebensmittelkette kennen lernen - vom Anbau auf dem Feld bis hin zum fertigen Gericht und damit dem Geschmack.

Das Projekt des WABE-Zentrums der Fachhochschule Osnabrück wird von der Deutschen Bundesstiftung Umwelt (DBU) mit rund 26.000 Euro gefördert. "Es kann modellhaft das Wissen um die nachhaltigen Wechselwirkungen der Ernährung vom Anbau über Be- und Verarbeitung, Transport und Zubereitung bis zum Konsum für Grundschulkinder aufbereiten, erproben und auswerten," so DBU-Generalsekretär Dr. Fritz Brickwedde.

Die Kinder werden in dem neuen Vorhaben des Zentrums der Fachhochschule Osnabrück die gesunde Knolle selbst legen, ernten und in verschiedener Weise zubereiten. Der Zeitraum für diese Aktion, bei der der ökologische Anbau von Kartoffeln im Mittelpunkt steht, erstreckt sich daher über ein Jahr. Die Schülerinnen und Schüler werden bei der Zubereitung im WABE-Zentrum auch den Verbrauch an Energie und Wasser beim Kochen erfassen, um ökologische Auswirkungen im Haushalt am Beispiel der Kartoffel transparent zu gestalten.

Diese erlebnis- und handlungsorientierte Ernährungsbildung für Grundschüler wird ab Mai 2006 von der Deutschen Bundesstiftung Umwelt in Osnabrück gefördert. Das "Schüler-Kartoffelfeld" wird auf dem Waldhof-Gelände bei dem WABE-Zentrum - Klaus-Bahlsen-Haus sein. Dieser Versuchsbetrieb des Studiengangs Ökotrophologie der Fakultät Agrarwissenschaften und Landschaftsarchitektur der Fachhochschule Osnabrück besteht seit knapp zwei Jahren.

... mehr zu:
»Anbau »Kartoffel »Knolle »Ökotrophologie

Das Projekt unter der wissenschaftlichen Leitung von Prof. Dr. Maria-Elisabeth Herrmann und Prof. Dr. Stephan A. Kolfhaus verdeutlicht den Zusammenhang zwischen Ernährungswissenschaft und Pädagogik für die Gesundheitsbildung. Durch die Kooperation mit den örtlichen Schulen kann die Umwelt- und Gesundheitsbildung konkret umgesetzt werden und als Beispiel für nachhaltige Ernährungs- und Konsummöglichkeiten vom Kindesalter an dienen. Die Ergebnisse des Vorhabens werden Anfang 2007 mit den beteiligten Einrichtungen und der Fachöffentlichkeit diskutiert.

Kooperationspartner des Projektes sind neben dem Studiengang Ökotrophologie der FH Osnabrück die Gemeinde Wallenhorst, der Arbeitskreis "Anders Essen" der Lokalen Agenda der Stadt Osnabrück und die Deutsche Gesellschaft für Hauswirtschaft.

Nach wie vor herrsche in weiten Teilen der Bevölkerung eine große Unkenntnis über die natürlichen Grundlagen der Lebensmittelproduktion, die häufig zu falschen Vorstellungen von Landwirtschaft und Tierhaltung führe, so Brickwedde. Ursache hierfür sei einerseits die gewachsene Entfremdung von Natur und Landschaft und deren Nutzung durch den Menschen, andererseits die deutliche Ferne des Alltags zur landwirtschaftlichen Produktion. Dies betreffe nicht zuletzt zahlreiche Schülerinnen und Schüler, die insbesondere in Städten den direkten Bezug zur Landwirtschaft und zu den Produzenten ihrer Nahrungsmittel verloren hätten.

Mit dem geplanten Vorhaben widme sich die Fachhochschule Osnabrück einem wichtigen Thema, das zahlreiche Ansätze für die Vermittlung komplexer Umweltzusammenhänge bereits im Grundschulbereich biete. Das in diesem Zusammenhang entwickelte Bildungskonzept, das neben der Vermittlung theoretischer Kenntnisse das unmittelbare Erleben und Nachvollziehen von Produktionsprozessen und -abläufen im Nahrungsmittelbereich und deren Auswirkungen auf Umwelt und Landschaft ermögliche, entspreche modernen Ansätzen der Nachhaltigkeitskommunikation.

Ansprechpartnerin für das WABE-Zentrum der Fachhochschule Osnabrück:
Prof. Dr. Elisabeth Leicht-Eckardt, Studiengang Ökotrophologie,
E-Mail: E. Leicht-Eckardt@fh-osnabrueck.de, Tel.: 0541/969-5088, Fax 9696-5204

Lidia Uffmann | idw
Weitere Informationen:
http://www.fh-osnabrueck.de

Weitere Berichte zu: Anbau Kartoffel Knolle Ökotrophologie

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Agrar- Forstwissenschaften:

nachricht Dendromax: Züchtung und Vermehrung von Mehrklonsorten der Hybridlärche, Douglasie und Aspe
27.02.2017 | Fachagentur Nachwachsende Rohstoffe e.V.

nachricht Arten verschwinden, Pflanzenfraß bleibt
07.02.2017 | Georg-August-Universität Göttingen

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Agrar- Forstwissenschaften >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Wie Proteine Zellmembranen verformen

Zellen schnüren regelmäßig kleine Bläschen von ihrer Außenhaut ab und nehmen sie in ihr Inneres auf. Daran sind die EHD-Proteine beteiligt, die Professor Oliver Daumke vom MDC erforscht. Er und sein Team haben nun aufgeklärt, wie sich diese Proteine auf der Oberfläche von Zellen zusammenlagern und dadurch deren Außenhaut verformen.

Zellen schnüren regelmäßig kleine Bläschen von ihrer Außenhaut ab und nehmen sie in ihr Inneres auf. Daran sind die EHD-Proteine beteiligt, die Professor...

Im Focus: Safe glide at total engine failure with ELA-inside

On January 15, 2009, Chesley B. Sullenberger was celebrated world-wide: after the two engines had failed due to bird strike, he and his flight crew succeeded after a glide flight with an Airbus A320 in ditching on the Hudson River. All 155 people on board were saved.

On January 15, 2009, Chesley B. Sullenberger was celebrated world-wide: after the two engines had failed due to bird strike, he and his flight crew succeeded...

Im Focus: „Vernetzte Autonome Systeme“ von acatech und DFKI auf der CeBIT

Auf der IT-Messe CeBIT vom 20. bis 24. März präsentieren acatech – Deutsche Akademie der Technikwissenschaften und das Deutsche Forschungszentrum für Künstliche Intelligenz (DFKI) in Kooperation mit der Deutschen Messe AG vernetzte Autonome Systeme. In Halle 12 am Stand B 63 erwarten die Besucherinnen und Besucher unter anderem Roboter, die Hand in Hand mit Menschen zusammenarbeiten oder die selbstständig gefährliche Umgebungen erkunden.

Auf der IT-Messe CeBIT vom 20. bis 24. März präsentieren acatech – Deutsche Akademie der Technikwissenschaften und das Deutsche Forschungszentrum für...

Im Focus: Kühler Zwerg und die sieben Planeten

Erdgroße Planeten mit gemäßigtem Klima in System mit ungewöhnlich vielen Planeten entdeckt

In einer Entfernung von nur 40 Lichtjahren haben Astronomen ein System aus sieben erdgroßen Planeten entdeckt. Alle Planeten wurden unter Verwendung von boden-...

Im Focus: Mehr Sicherheit für Flugzeuge

Zwei Entwicklungen am Lehrgebiet Rechnerarchitektur der FernUniversität in Hagen können das Fliegen sicherer machen: ein Flugassistenzsystem, das bei einem totalen Triebwerksausfall zum Einsatz kommt, um den Piloten ein sicheres Gleiten zu einem Notlandeplatz zu ermöglichen, und ein Assistenzsystem für Segelflieger, das ihnen das Erreichen größerer Höhen erleichtert. Präsentiert werden sie von Prof. Dr.-Ing. Wolfram Schiffmann auf der Internationalen Fachmesse für Allgemeine Luftfahrt AERO vom 5. bis 8. April in Friedrichshafen.

Zwei Entwicklungen am Lehrgebiet Rechnerarchitektur der FernUniversität in Hagen können das Fliegen sicherer machen: ein Flugassistenzsystem, das bei einem...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

Poseidon goes Politics – Wer oder was regiert die Ozeane?

27.02.2017 | Veranstaltungen

Fachtagung Rapid Prototyping 2017 – Innovationen in Entwicklung und Produktion

27.02.2017 | Veranstaltungen

Aufbruch: Forschungsmethoden in einer personalisierten Medizin

24.02.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Herz-Untersuchung: Kontrastmittel sparen mit dem Mini-Teilchenbeschleuniger

27.02.2017 | Medizintechnik

Neue Maßstäbe für eine bessere Wasserqualität in Europa

27.02.2017 | Biowissenschaften Chemie

Wenn der Schmerz keine Worte findet - Künstliche Intelligenz zur automatisierten Schmerzerkennung

27.02.2017 | Medizintechnik