Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Die Optimierung der Anwendung Automatischer Melksysteme

05.04.2005


Automatische Melksysteme können dazu beitragen, die Lebensqualität europäischer Milchbauern zu verbessern. Diese Systeme erfordern einen neuen Ansatz zum Molkereimanagement, und die europäische Forschung hilft, diesen zu definieren.


Automatische Melksysteme (AMS) können die Melkhäufigkeit so optimieren, dass der Gesamtertrag gesteigert und gleichzeitig die Zahl der benötigten Arbeitskräfte gesenkt werden kann. Die vom Life Quality Programme unterstützte Forschung stellt sicher, dass die Einführung von AMS in Europa mit größtmöglicher Sicherheit erfolgt.

Die Hygiene ist ein entscheidendes Problem, wenn es um das Melken im Allgemeinen geht - egal ob per Hand oder durch AMS durchgeführt. Die Sauberkeit des Euters der Kuh ist von äußerster Bedeutung, um das Vorkommen von Bakterien, wie beispielsweise Koliform-Bakterien, in der Rohmilch gering zu halten. Im Rahmen des Automatic Milking Projekts wurden alle führenden Marken von Mechanismen zur Euterreinigung für AMS getestet.


Man fand heraus, dass einige Marken nicht so gut sind wie andere und deshalb verbessert werden müssen. Darüber hinaus versagten selbst effiziente Reinigungsmechanismen, wenn sie von Landwirten mit einer weniger proaktiven Einstellung zur Reinlichkeit auf dem Hof und zur Tierhygiene angewandt wurden. Auf der Grundlage der gesammelten Daten umfassen Empfehlungen zur Vermeidung von Verunreinigungen den regelmäßigen Austausch der Geräte zur Euterreinigung und der Streumaterialien für die Tiere, eine höhere Melkhäufigkeit sowie einen verringerten Tierbestand.

Eine der häufigsten Folgen eines unsauberen Hygienemanagements bei Kühen ist Mastitis, eine Entzündung des Euters der Kuh, die durch eine Infektion hervorgerufen wird. Mastitis bei Kühen wird mit verschiedenen Antibiotika behandelt. Bei ungenügender Vorsicht können geringe, jedoch entscheidende Mengen dieser Medikamente in die Rohmilch gelangen. Das deutsche Bundesforschungszentrum für Ernährung und Nahrungsmittel führte eine Reihe kontrollierter Experimente durch, um die Auswirkungen der Melkhäufigkeit und der Art des Medikaments auf die antibiotischen Rückstände in der Milch im Sammelbehälter zu untersuchen.

Die Forscher fanden heraus, dass eine gesteigerte Melkhäufigkeit, die mit mit AMS, jedoch nicht mit manuellen Systemen, leicht durchgeführt werden kann, zu verminderten antibiotischen Rückständen führte. Ein weiteres, innerhalb der Richtlinie 2377/90/EEC festgelegtes Verfahren, um das Level unterhalb des maximalen Rückstandslevels (Maximum Residue Limits - MRL) zu halten, ist die gründliche Reinigung des Geräte zwischen der Nutzung bei den einzelnen Tieren, um eine Kreuzkontamination zu vermeiden.

Die Ergebnisse des Projekts Automatic Milking sind für Molkereimanager und -berater von Vorteil. Diese Forschungsarbeit könnte garantieren, dass AMS so sicher und effizient wie möglich implementiert werden. Einige der Informationen sind auch für traditionelle Milchbauern von Bedeutung, die gegenwärtig kein AMS implementieren.

Dr. Karin Knappstein | ctm
Weitere Informationen:
http://www.bafm.de

Weitere Berichte zu: AMS Euterreinigung Mastitis Melkhäufigkeit Melksysteme

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Agrar- Forstwissenschaften:

nachricht Acht europäische Länder im Kampf gegen den Asiatischen Laubholzbockkäfer
06.01.2017 | Eidgenössische Forschungsanstalt für Wald, Schnee und Landschaft WSL

nachricht Kleinbauern in Afrika: Clevere Milchkühlung – dank Solar auch ohne Stromanschluss
02.01.2017 | Universität Hohenheim

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Agrar- Forstwissenschaften >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Textiler Hochwasserschutz erhöht Sicherheit

Wissenschaftler der TU Chemnitz präsentieren im Februar und März 2017 ein neues temporäres System zum Schutz gegen Hochwasser auf Baumessen in Chemnitz und Dresden

Auch die jüngsten Hochwasserereignisse zeigen, dass vielerorts das natürliche Rückhaltepotential von Uferbereichen schnell erschöpft ist und angrenzende...

Im Focus: Wie Darmbakterien krank machen

HZI-Forscher entschlüsseln Infektionsmechanismen von Yersinien und Immunantworten des Wirts

Yersinien verursachen schwere Darminfektionen. Um ihre Infektionsmechanismen besser zu verstehen, werden Studien mit dem Modellorganismus Yersinia...

Im Focus: How gut bacteria can make us ill

HZI researchers decipher infection mechanisms of Yersinia and immune responses of the host

Yersiniae cause severe intestinal infections. Studies using Yersinia pseudotuberculosis as a model organism aim to elucidate the infection mechanisms of these...

Im Focus: Interfacial Superconductivity: Magnetic and superconducting order revealed simultaneously

Researchers from the University of Hamburg in Germany, in collaboration with colleagues from the University of Aarhus in Denmark, have synthesized a new superconducting material by growing a few layers of an antiferromagnetic transition-metal chalcogenide on a bismuth-based topological insulator, both being non-superconducting materials.

While superconductivity and magnetism are generally believed to be mutually exclusive, surprisingly, in this new material, superconducting correlations...

Im Focus: Erforschung von Elementarteilchen in Materialien

Laseranregung von Semimetallen ermöglicht die Erzeugung neuartiger Quasiteilchen in Festkörpersystemen sowie ultraschnelle Schaltung zwischen verschiedenen Zuständen.

Die Untersuchung der Eigenschaften fundamentaler Teilchen in Festkörpersystemen ist ein vielversprechender Ansatz für die Quantenfeldtheorie. Quasiteilchen...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

Künftige Rohstoffexperten aus aller Welt in Freiberg zur Winterschule

18.01.2017 | Veranstaltungen

Bundesweiter Astronomietag am 25. März 2017

17.01.2017 | Veranstaltungen

Über intelligente IT-Systeme und große Datenberge

17.01.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Auf die richtige Behandlung kommt es an

19.01.2017 | Seminare Workshops

Grundlagen der Akustik, Virtuelle Akustik, Lärmminderung, Fahrzeugakustik, Psychoakustik, Produkt Sound Design und Messtechnik

19.01.2017 | Seminare Workshops

Der erste Blick auf ein einzelnes Protein

18.01.2017 | Biowissenschaften Chemie