Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Überwachung von Brüchen und Verwerfungen mit seismischen Profilen

23.11.2004


Ziel des von einer Gruppe europäischer Partner durchgeführten Projekts ist ein besseres Verständnis des seismischen Profils rund um den Golf von Korinth. Im Rahmen des Projekts sollten die durch Bohrbrunnen erzielten Daten erweitert werden, um so durch den Einsatz neuer Technologien Untergrunddaten aus verschiedenen Tiefen zu erhalten.



Der Golf von Korinth steht seit vielen Jahren für Forscher aus verschiedenen Bereichen im Mittelpunkt des Interesses. Obwohl durch die Untersuchung dieses seismografisch bedeutsamen Gebiets bereits viel Forschungsarbeit erledigt wurde, sind die Kenntnisse über die ablaufenden Prozesse noch immer mangelhaft. Die Verwerfungen und Brüche rund um die korinthische Spalte sind zahlreichen Naturgewalten ausgesetzt. Ein Bruch kann als zwei sich berührende unebene Oberflächen betrachtet werden. Da die Oberflächen nicht genau zusammenpassen, entstehen in einigen Regionen Hohlräume. Die Hohlräume eines Bruchs bilden ein verbundenes Netzwerk, durch das Flüssigkeiten fließen. Die Analyse dieser aktiven Verwerfung durch Bohrungen kann wichtige Informationen zur Seismizität liefern.

... mehr zu:
»Bohrloch »Geophone »Korinth »VSP »Verwerfung


Um die Verwerfung zu untersuchen, wurden Vertikale Seismische Profile VSP erstellt. VSP sind in einem vertikalen Bohrloch durchgeführte Messungen, bei denen Geophone im Inneren des Bohrlochs und eine Vibrationsquelle an der Oberfläche nahe des Lochs eingesetzt werden. Die meisten VSP nutzen eine seismische Quelle an der Oberfläche, die im Allgemeinen ein Vibrator an Land ist.

Das in diesem Projekt genutzte VSP-Tool besteht aus 4 Komponenten - 3 Geophonen und einem Hydrophon. Die auf Teilchenbewegung empfindlich reagierenden Geophone kommen bei der Umwandlung seismischer Energie in elektrische Spannung zum Einsatz. Das auf Druckschwankungen empfindlich reagierende Hydrophon kann unter der Wasseroberfläche platziert werden. Es wurde ein Bohrloch gebohrt und das VSP-Tool in 755m Tiefe herabgelassen. Zwei seismische Oberflächenvibratoren wurden an verschiedenen Positionen nahe des Lochs platziert und erfolgreich aktiviert. Für seismische Messungen sind die Geophone dauerhaft installiert worden. Der Prototyp des Instruments steht für Tests zur Verfügung.

Kontaktangaben

Prof. Akis Tselentis
University of Patras
Rio 261 10
261 10 Patras, Griechenland
Tel: +30-2610-997556
Fax: +30-2610-990639
Email: tselentis@upatras.gr

|
Weitere Informationen:
http://seismo.geology.upatras.gr

Weitere Berichte zu: Bohrloch Geophone Korinth VSP Verwerfung

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Agrar- Forstwissenschaften:

nachricht Acht europäische Länder im Kampf gegen den Asiatischen Laubholzbockkäfer
06.01.2017 | Eidgenössische Forschungsanstalt für Wald, Schnee und Landschaft WSL

nachricht Kleinbauern in Afrika: Clevere Milchkühlung – dank Solar auch ohne Stromanschluss
02.01.2017 | Universität Hohenheim

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Agrar- Forstwissenschaften >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Innovatives Hochleistungsmaterial: Biofasern aus Florfliegenseide

Neuartige Biofasern aus einem Seidenprotein der Florfliege werden am Fraunhofer-Institut für Angewandte Polymerforschung IAP gemeinsam mit der Firma AMSilk GmbH entwickelt. Die Forscher arbeiten daran, das Protein in großen Mengen biotechnologisch herzustellen. Als hochgradig biegesteife Faser soll das Material künftig zum Beispiel in Leichtbaukunststoffen für die Verkehrstechnik eingesetzt werden. Im Bereich Medizintechnik sind beispielsweise biokompatible Seidenbeschichtungen von Implantaten denkbar. Ein erstes Materialmuster präsentiert das Fraunhofer IAP auf der Internationalen Grünen Woche in Berlin vom 20.1. bis 29.1.2017 in Halle 4.2 am Stand 212.

Zum Schutz des Nachwuchses vor bodennahen Fressfeinden lagern Florfliegen ihre Eier auf der Unterseite von Blättern ab – auf der Spitze von stabilen seidenen...

Im Focus: Verkehrsstau im Nichts

Konstanzer Physiker verbuchen neue Erfolge bei der Vermessung des Quanten-Vakuums

An der Universität Konstanz ist ein weiterer bedeutender Schritt hin zu einem völlig neuen experimentellen Zugang zur Quantenphysik gelungen. Das Team um Prof....

Im Focus: Traffic jam in empty space

New success for Konstanz physicists in studying the quantum vacuum

An important step towards a completely new experimental access to quantum physics has been made at University of Konstanz. The team of scientists headed by...

Im Focus: Textiler Hochwasserschutz erhöht Sicherheit

Wissenschaftler der TU Chemnitz präsentieren im Februar und März 2017 ein neues temporäres System zum Schutz gegen Hochwasser auf Baumessen in Chemnitz und Dresden

Auch die jüngsten Hochwasserereignisse zeigen, dass vielerorts das natürliche Rückhaltepotential von Uferbereichen schnell erschöpft ist und angrenzende...

Im Focus: Wie Darmbakterien krank machen

HZI-Forscher entschlüsseln Infektionsmechanismen von Yersinien und Immunantworten des Wirts

Yersinien verursachen schwere Darminfektionen. Um ihre Infektionsmechanismen besser zu verstehen, werden Studien mit dem Modellorganismus Yersinia...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

Mittelstand 4.0 – Mehrwerte durch Digitalisierung: Hintergründe, Beispiele, Lösungen

20.01.2017 | Veranstaltungen

Nachhaltige Wassernutzung in der Landwirtschaft Osteuropas und Zentralasiens

19.01.2017 | Veranstaltungen

Künftige Rohstoffexperten aus aller Welt in Freiberg zur Winterschule

18.01.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

21.500 Euro für eine grüne Zukunft – Unserer Umwelt zuliebe

20.01.2017 | Unternehmensmeldung

innovations-report im Interview mit Rolf-Dieter Lafrenz, Gründer und Geschäftsführer der Hamburger Start ups Cargonexx

20.01.2017 | Unternehmensmeldung

Niederlande: Intelligente Lösungen für Bahn und Stahlindustrie werden gefördert

20.01.2017 | Förderungen Preise