Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

FAL Wissenschaftler/Innen helfen in Australien beim Aufbau von "Precision Viticulture"

23.08.2004


Unter "Precision Viticulture (PV)" versteht man weltweit die Berücksichtigung von kleinräumlichen Boden- und Bestandesunterschieden bei Bewirtschaftungsmaßnahmen, wie Bodenbearbeitung, Düngung und Pflanzenschutz im Weinbau. Zentrale technische Hilfsmittel sind dabei das Globale Positionierungs-System (GPS) und Geographische Informations-Systeme (GIS).

... mehr zu:
»CRCV »GPS »Panten »Viticulture »Weinbau

Während der Durchbruch dieser neuen Technologien in die landwirtschaftliche Praxis derzeit noch wegen unzureichender Rentabilität auf sich warten lässt und nach Meinung von Forscher/Innen der FAL erst zusammen mit führerlosen Landmaschinen zu erwarten ist, scheinen dagegen im profitablen Weinbau raschere Erfolge möglich. Als einer der Pioniere in PV hat die landwirtschaftliche Ressortforschung Australiens (CSIRO) mit Universitäten und privaten Unternehmen das Projekt "Cooperative Center for Viticulture (CRCV)" ins Leben gerufen. Primäres Ziel des CRCV ist es, Verfahren des Versuchswesens im Weinbau zu optimieren. Know-how in GPS und GIS dazu hat man im Institut für Pflanzenernährung und Bodenkunde der FAL "eingekauft". Frau Dr. Kerstin Panten wird drei Jahre lang im Süden Australiens die Experimente des CRCV wissenschaftlich begleiten. Einvernehmlich mit der Institutsleitung in Braunschweig versteht sich, denn die sieht angesichts der stagnierenden Entwicklung von PA in der Beteiligung an innovativen Forschungsprojekten im Ausland eine willkommene Möglichkeit, hierzulande teuer erworbenes Expertenwissen und -kenntnisse in PA nicht nur zu bewahren, sondern auch weiterzuentwickeln.

Derzeit beginnt Frau Dr. Panten in Australien mit der Aufnahme räumlich variabler Merkmale der Bodenfruchtbarkeit in Weingärten, leitet hieraus optimale Versuchsanordnungen zur Prüfung verschiedenster Maßnahmen wie Untersaaten, Mulchen, Düngung und Pflanzenschutz ab. Später werden hieraus dann "Management-Zonen" für räumlich variable Bewirtschaftungsmaßnahmen entwickelt. Dabei kann Frau Dr. Panten auch am anderen Ende der Welt bei der Auswertung von Boden- und Pflanzenanalysen, aber auch von Luft- und Satellitenaufnahmen, auf die Unterstützung ihrer Kolleg/Innen des Braunschweiger Institutes zählen: Schneller Datenaustausch über das World Wide Web macht`s möglich. Nur der Wein, ...... der kommt leider noch per Post.


Kontakte:
Prof. Dr. Dr. Ewald Schnug, Bundesforschungsanstalt für Landwirtschaft (FAL), Institut für Pflanzenernährung und Bodenkunde, Bundesallee 50, 38116 Brauschweig, E-mail: pb@fal.de
Dr. Kerstin Panten, CSIRO Cooperative Center for Viticulture (CRCV), PMB 2, Glen Osmond, SA 5064, Australien, E-mail: kerstin.panten@csiro.au

Margit Fink | idw
Weitere Informationen:
http://www.fal.de
http://www.csiro.au

Weitere Berichte zu: CRCV GPS Panten Viticulture Weinbau

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Agrar- Forstwissenschaften:

nachricht Bürgerforschungsprojekt SAIN: Urban Farming gemeinsam voranbringen
18.01.2018 | Fraunhofer-Institut für Umwelt-, Sicherheits- und Energietechnik UMSICHT

nachricht Projekt "HorseVetMed": Forscher entwickeln innovatives Sensorsystem zur Tierdiagnostik
17.01.2018 | Universität Leipzig

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Agrar- Forstwissenschaften >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Fliegen wird smarter – Kommunikationssystem LYRA im Lufthansa FlyingLab

• Prototypen-Test im Lufthansa FlyingLab
• LYRA Connect ist eine von drei ausgewählten Innovationen
• Bessere Kommunikation zwischen Kabinencrew und Passagieren

Die Zukunft des Fliegens beginnt jetzt: Mehrere Monate haben die Finalisten des Mode- und Technologiewettbewerbs „Telekom Fashion Fusion & Lufthansa FlyingLab“...

Im Focus: Ein Atom dünn: Physiker messen erstmals mechanische Eigenschaften zweidimensionaler Materialien

Die dünnsten heute herstellbaren Materialien haben eine Dicke von einem Atom. Sie zeigen völlig neue Eigenschaften und sind zweidimensional – bisher bekannte Materialien sind dreidimensional aufgebaut. Um sie herstellen und handhaben zu können, liegen sie bislang als Film auf dreidimensionalen Materialien auf. Erstmals ist es Physikern der Universität des Saarlandes um Uwe Hartmann jetzt mit Forschern vom Leibniz-Institut für Neue Materialien gelungen, die mechanischen Eigenschaften von freitragenden Membranen atomar dünner Materialien zu charakterisieren. Die Messungen erfolgten mit dem Rastertunnelmikroskop an Graphen. Ihre Ergebnisse veröffentlichen die Forscher im Fachmagazin Nanoscale.

Zweidimensionale Materialien sind erst seit wenigen Jahren bekannt. Die Wissenschaftler André Geim und Konstantin Novoselov erhielten im Jahr 2010 den...

Im Focus: Forscher entschlüsseln zentrales Reaktionsprinzip von Metalloenzymen

Sogenannte vorverspannte Zustände beschleunigen auch photochemische Reaktionen

Was ermöglicht den schnellen Transfer von Elektronen, beispielsweise in der Photosynthese? Ein interdisziplinäres Forscherteam hat die Funktionsweise wichtiger...

Im Focus: Scientists decipher key principle behind reaction of metalloenzymes

So-called pre-distorted states accelerate photochemical reactions too

What enables electrons to be transferred swiftly, for example during photosynthesis? An interdisciplinary team of researchers has worked out the details of how...

Im Focus: Erstmalige präzise Messung der effektiven Ladung eines einzelnen Moleküls

Zum ersten Mal ist es Forschenden gelungen, die effektive elektrische Ladung eines einzelnen Moleküls in Lösung präzise zu messen. Dieser fundamentale Fortschritt einer vom SNF unterstützten Professorin könnte den Weg für die Entwicklung neuartiger medizinischer Diagnosegeräte ebnen.

Die elektrische Ladung ist eine der Kerneigenschaften, mit denen Moleküle miteinander in Wechselwirkung treten. Das Leben selber wäre ohne diese Eigenschaft...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

LED Produktentwicklung – Leuchten mit aktuellem Wissen

18.01.2018 | Veranstaltungen

6. Technologie- und Anwendungsdialog am 18. Januar 2018 an der TH Wildau: „Intelligente Logistik“

18.01.2018 | Veranstaltungen

DFG unterstützt Kongresse und Tagungen - März 2018

17.01.2018 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Fliegen wird smarter – Kommunikationssystem LYRA im Lufthansa FlyingLab

18.01.2018 | Informationstechnologie

Optimierter Einsatz magnetischer Bauteile - Seminar „Magnettechnik Magnetwerkstoffe“

18.01.2018 | Seminare Workshops

LED Produktentwicklung – Leuchten mit aktuellem Wissen

18.01.2018 | Veranstaltungsnachrichten