Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

EU-Projekt überwindet die politische Trennung und liefert Bewässerungsstrategien für Dürregebiete des Mittelmeerraums

14.04.2003


Ein EU-finanziertes Forschungsprojekt überwindet die politische Trennung zur Einführung von Strategien zur Verwaltung der Bewässerung in der Mittelmeerregion.



Das unter dem Programm "Internationale Zusammenarbeit" (INCO) des Fünften Rahmenprogramms (RP5) finanzierte Projekt für nachhaltige Wasserverwendung im Gartenbau im Mittelmeerraum (HORTIMED) zielt auf die Anpassung von Bewässerungslösungen an eine Region, in der schlechte Qualität und hoher Salzgehalt des Wassers gang und gäbe sind, ab.



An dem mit insgesamt einer Million Euro ausgestatteten Projekt sind Forscher aus den Dürregebieten von Ägypten, Israel, dem Westjordanland und Gaza-Streifen, Griechenland und Zypern beteiligt, die sich mit einer gemeinsamen Strategie für ihr Problem zusammengetan haben.

"Die Forschung hilft, Brücken zwischen den Kulturen im Nahen Osten zu bauen", so der EU-Kommissar für Forschung Philippe Busquin. "Die beteiligten Wissenschaftler setzen sich über politische Feindseligkeiten hinweg, um ein dauerhaftes Bewässerungssystem zu entwickeln. Ihre Anstrengungen werden dazu beitragen, dass sowohl die arabische als auch die israelische Bevölkerung dauerhaft mit hochwertigen pflanzlichen Produkten sowie mit Trinkwasser von besserer Qualität versorgt werden können."

Das Projekt hat zwei miteinander verbundene Prioritäten. Die erste besteht in der Bereitstellung von Süßwasser für die Stadtgebiete der Region. Die Forscher führen Experimente zum Salzgehalt und zur düngenden Bewässerung der Pflanzen im Klima eines Treibhauses im Hinblick auf die Senkung der Wasserabhängigkeit von Nutzpflanzen durch. Die erwarteten Ergebnisse sollten die Verwaltung multipler Wasserressourcen verbessern und die Durchführbarkeit von Systemen zum Sammeln und zur Aufbereitung von Wasser bestimmen.

Zum zweiten werden im Rahmen des Projekts Methoden betrachtet, um die Bewässerung zu verbessern und um bessere Pflanzen mit schlechter Wasserqualität zu erzeugen, wie beispielsweise mittels Fruchtwechsel und Drainage-Recycling. Die Forscher haben außerdem vorhandene Studien über die Stressreaktion in Bezug auf den Salzgehalt von in Treibhäusern angebauten Pflanzen zusammengetragen, um Funktionen hinsichtlich Ertrag und Qualität in Bezug auf den Salzgehalt abzuleiten.

Um die Abstimmung und Kohärenz dieser Experimente sicherzustellen, wurde eine Datenbank eingerichtet, in der alle teilnehmenden Wissenschaftler ihre Daten eintragen. Die Forscher erwarten, dass sie beim Abschluss des Projekts über eine umfangreiche Palette von Verfahren verfügen, die als Empfehlungen für die Anbauer in der Region vorgestellt werden.

| Cordis News
Weitere Informationen:
http://www.medaqua.org/forum/HORTIMED.html

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Agrar- Forstwissenschaften:

nachricht Kaskadennutzung auch bei Holz positiv
11.12.2017 | Technische Universität München

nachricht Warum pflanzt man Bäume auf dem Acker?
29.11.2017 | Hochschule für nachhaltige Entwicklung Eberswalde

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Agrar- Forstwissenschaften >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Immunsystem - Blutplättchen können mehr als bislang bekannt

LMU-Mediziner zeigen eine wichtige Funktion von Blutplättchen auf: Sie bewegen sich aktiv und interagieren mit Erregern.

Die aktive Rolle von Blutplättchen bei der Immunabwehr wurde bislang unterschätzt: Sie übernehmen mehr Funktionen als bekannt war. Das zeigt eine Studie von...

Im Focus: First-of-its-kind chemical oscillator offers new level of molecular control

DNA molecules that follow specific instructions could offer more precise molecular control of synthetic chemical systems, a discovery that opens the door for engineers to create molecular machines with new and complex behaviors.

Researchers have created chemical amplifiers and a chemical oscillator using a systematic method that has the potential to embed sophisticated circuit...

Im Focus: Nanostrukturen steuern Wärmetransport: Bayreuther Forscher entdecken Verfahren zur Wärmeregulierung

Der Forschergruppe von Prof. Dr. Markus Retsch an der Universität Bayreuth ist es erstmals gelungen, die von der Temperatur abhängige Wärmeleitfähigkeit mit Hilfe von polymeren Materialien präzise zu steuern. In der Zeitschrift Science Advances werden diese fortschrittlichen, zunächst für Laboruntersuchungen hergestellten Funktionsmaterialien beschrieben. Die hiermit gewonnenen Erkenntnisse sind von großer Relevanz für die Entwicklung neuer Konzepte zur Wärmedämmung.

Von Schmetterlingsflügeln zu neuen Funktionsmaterialien

Im Focus: Lange Speicherung photonischer Quantenbits für globale Teleportation

Wissenschaftler am Max-Planck-Institut für Quantenoptik erreichen mit neuer Speichertechnik für photonische Quantenbits Kohärenzzeiten, welche die weltweite...

Im Focus: Long-lived storage of a photonic qubit for worldwide teleportation

MPQ scientists achieve long storage times for photonic quantum bits which break the lower bound for direct teleportation in a global quantum network.

Concerning the development of quantum memories for the realization of global quantum networks, scientists of the Quantum Dynamics Division led by Professor...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

Call for Contributions: Tagung „Lehren und Lernen mit digitalen Medien“

15.12.2017 | Veranstaltungen

Die Stadt der Zukunft nachhaltig(er) gestalten: inter 3 stellt Projekte auf Konferenz vor

15.12.2017 | Veranstaltungen

Mit allen Sinnen! - Sensoren im Automobil

14.12.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Weltrekord: Jülicher Forscher simulieren Quantencomputer mit 46 Qubits

15.12.2017 | Informationstechnologie

Wackelpudding mit Gedächtnis – Verlaufsvorhersage für handelsübliche Lacke

15.12.2017 | Verfahrenstechnologie

Forscher vereinfachen Installation und Programmierung von Robotersystemen

15.12.2017 | Energie und Elektrotechnik