Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

20 Jahre Transformation in der Agrar- und Ernährungswirtschaft

05.05.2009
IAMO Forum 2009 untersucht die Transformationsprozesse der Agrar- und Ernährungswirtschaft in Mittel- und Osteuropa

Der Berliner Mauerfall 1989, der sich in diesem Jahr zum zwanzigsten Mal jährt, symbolisiert in besonderer Weise den "Anfang vom Ende" der zentral gelenkten planwirtschaftlichen Systeme in Mittel- und Osteuropa und der ehemaligen Sowjetunion.

Der Agrar- und Ernährungssektor sowie auch die ländlichen Räume dieser Regionen haben in den letzten zwei Dekaden massive institutionelle, wirtschaftliche, politische und soziale Reorganisationsprozesse durchlaufen. Dies hatte nicht nur weitreichende Auswirkungen auf betriebliche und individuelle Handlungsebenen, sondern auf die gesamte landwirtschaftliche Wertschöpfungskette und die Lebensbedingungen in den ländlichen Räumen.

BILANZ ZIEHEN UND PERSPEKTIVEN AUFZEIGEN
Zum IAMO Forum 2009, zu dem das Leibniz-Institut für Agrarentwicklung in Mittel- und Osteuropa (IAMO) vom 17. bis 19. Juni nach Halle (Saale) einlädt, werden renommierte Wissenschaftler mit Vertretern aus Politik und Wirtschaft Bilanz über zwanzig Jahre Transformation der Agrar- und Ernährungswirtschaft in Mittel- und Osteuropa ziehen. Sie werden Einflussfaktoren und Auswirkungen analysieren, über zukünftige Entwicklungsperspektiven und Tendenzen diskutieren und Empfehlungen für die politischen, ökonomischen und wissenschaftlichen Akteure ableiten.
ÜBERGANG NOCH NICHT ÜBERALL ABGESCHLOSSEN
Der Übergang zu marktwirtschaftlichen und international wettbewerbsfähigen Landwirtschaften ist in vielen Staaten Mittel- und Osteuropas noch nicht abgeschlossen. Dabei variieren Intensität und Erfolgsrate sowohl zwischen einzelnen Ländern als auch zwischen verschiedenen Regionen einzelner Länder. Zwei Vorträge werden sich mit den Ergebnissen der Politik nach 1989 befassen. Dr. Thomas Sikor (School of International Development, East Anglia Universität) spricht zu postsozialistischen Politiken und Praktiken bei der Klärung von Landeigentumsfragen und Dr. Daniel Müller (IAMO) erläutert den Einfluss der postsozialistischen Transformation auf die Landnutzung.
ALLGEMEINE WIRTSCHAFTLICHE ZUSAMMENHÄNGE
Die Entwicklungen in der Agrar- und Ernährungswirtschaft sollen darüber hinaus auch in allgemeine wirtschaftliche Zusammenhänge eingeordnet werden, denn die Umwandlungsprozesse können nicht unabhängig vom Beitritt vieler mittel- und osteuropäischer Länder zur Europäischen Union und zur Welthandelsorganisation WTO sowie den Herausforderungen einer globalisierten Wirtschaft betrachtet werden. Unter dem Titel "Der lange Schatten des real existierenden Sozialismus" beleuchtet Prof. Dr. Dr. h. c. Ulrich Blum (Institut für Wirtschaftsforschung Halle) die Entwicklung der Wirtschaft in den fünf neuen Bundesländern. Prof. Dr. Jan Hanousek (Center for Economic Research and Graduate Education, Economics Institute, Prag) analysiert die Auswirkungen von Privatisierung und veränderten Eigentumsrechten und Prof. Dr. Dr. h.c. Konrad Hagedorn (Humboldt-Universität zu Berlin) betrachtet institutionelle Veränderungen und Regierungsführung.
SONDERSITZUNG DES ERAE UND DES EAAE
Erstmalig wird im Rahmen des IAMO Forums ein Treffen der European Review of Agricultural Economics (ERAE) und der European Association of Agricultural Economists (EAAE) ausgerichtet. Dazu sind weltweit führende Wissenschaftler wie u.a. Prof. Dr. Stephan von Cramon-Taubadel (Georg-August-Universität Göttingen) oder Prof. Dr. Johan Swinnen (Katholieke Universiteit Leuven) eingeladen, ihre Sicht auf die Transformationsprozesse in der Agrar- und Ernährungswirtschaft zu präsentieren. Alle Beiträge der Sondersitzung des ERAE und des EAAE werden, zusammen mit einer Auswahl der besten Beiträge des IAMO Forums, im Anschluss in einer Sonderausgabe des ERAE veröffentlicht.

Das IAMO Forum 2009 richtet sich an Wissenschaftler und Praktiker der Agrar- und Ernährungswirtschaft. Weitere Informationen sowie die Teilnahmeregistrierung finden Sie unter http://www.iamo.de/forum0/forum2009.

IAMO Forum 2009
20 YEARS OF TRANSITION IN AGRICULTURE:
WHAT HAS BEEN ACHIEVED? WHERE ARE WE HEADING?
17.-19. Juni 2009 | Halle (Saale)
Leibniz-Institut für Agrarentwicklung in Mittel- und Osteuropa (IAMO)
Weitere Informationen:
Leibniz-Institut für Agrarentwicklung in Mittel- und Osteuropa (IAMO)
Presse- und Öffentlichkeitsarbeit
Britta Paasche M.A. | Tel. 0345 - 2928 330 | paasche@iamo.de

Britta Paasche | idw
Weitere Informationen:
http://www.iamo.de/forum0/forum2009
http://www.iamo.de/

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Agrar- Forstwissenschaften:

nachricht Arten verschwinden, Pflanzenfraß bleibt
07.02.2017 | Georg-August-Universität Göttingen

nachricht DFG-Projekt: Biodiversität, Interaktion und Stickstoffkreislauf in Grünlandböden
31.01.2017 | Leibniz-Zentrum für Agrarlandschaftsforschung (ZALF) e.V.

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Agrar- Forstwissenschaften >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: „Vernetzte Autonome Systeme“ von acatech und DFKI auf der CeBIT

Auf der IT-Messe CeBIT vom 20. bis 24. März präsentieren acatech – Deutsche Akademie der Technikwissenschaften und das Deutsche Forschungszentrum für Künstliche Intelligenz (DFKI) in Kooperation mit der Deutschen Messe AG vernetzte Autonome Systeme. In Halle 12 am Stand B 63 erwarten die Besucherinnen und Besucher unter anderem Roboter, die Hand in Hand mit Menschen zusammenarbeiten oder die selbstständig gefährliche Umgebungen erkunden.

Auf der IT-Messe CeBIT vom 20. bis 24. März präsentieren acatech – Deutsche Akademie der Technikwissenschaften und das Deutsche Forschungszentrum für...

Im Focus: Kühler Zwerg und die sieben Planeten

Erdgroße Planeten mit gemäßigtem Klima in System mit ungewöhnlich vielen Planeten entdeckt

In einer Entfernung von nur 40 Lichtjahren haben Astronomen ein System aus sieben erdgroßen Planeten entdeckt. Alle Planeten wurden unter Verwendung von boden-...

Im Focus: Mehr Sicherheit für Flugzeuge

Zwei Entwicklungen am Lehrgebiet Rechnerarchitektur der FernUniversität in Hagen können das Fliegen sicherer machen: ein Flugassistenzsystem, das bei einem totalen Triebwerksausfall zum Einsatz kommt, um den Piloten ein sicheres Gleiten zu einem Notlandeplatz zu ermöglichen, und ein Assistenzsystem für Segelflieger, das ihnen das Erreichen größerer Höhen erleichtert. Präsentiert werden sie von Prof. Dr.-Ing. Wolfram Schiffmann auf der Internationalen Fachmesse für Allgemeine Luftfahrt AERO vom 5. bis 8. April in Friedrichshafen.

Zwei Entwicklungen am Lehrgebiet Rechnerarchitektur der FernUniversität in Hagen können das Fliegen sicherer machen: ein Flugassistenzsystem, das bei einem...

Im Focus: HIGH-TOOL unterstützt Verkehrsplanung in Europa

Forschung am Karlsruher Institut für Technologie (KIT) unterstützt die Europäische Kommission bei der Verkehrsplanung: Anhand des neuen Modells HIGH-TOOL lässt sich bewerten, wie verkehrspolitische Maßnahmen langfristig auf Wirtschaft, Gesellschaft und Umwelt wirken. HIGH-TOOL ist ein frei zugängliches Modell mit Modulen für Demografie, Wirtschaft und Ressourcen, Fahrzeugbestand, Nachfrage im Personen- und Güterverkehr sowie Umwelt und Sicherheit. An dem nun erfolgreich abgeschlossenen EU-Projekt unter der Koordination des KIT waren acht Partner aus fünf Ländern beteiligt.

Forschung am Karlsruher Institut für Technologie (KIT) unterstützt die Europäische Kommission bei der Verkehrsplanung: Anhand des neuen Modells HIGH-TOOL lässt...

Im Focus: Zinn in der Photodiode: nächster Schritt zur optischen On-Chip-Datenübertragung

Schon lange suchen Wissenschaftler nach einer geeigneten Lösung, um optische Komponenten auf einem Computerchip zu integrieren. Doch Silizium und Germanium allein – die stoffliche Basis der Chip-Produktion – sind als Lichtquelle kaum geeignet. Jülicher Physiker haben nun gemeinsam mit internationalen Partnern eine Diode vorgestellt, die neben Silizium und Germanium zusätzlich Zinn enthält, um die optischen Eigenschaften zu verbessern. Das Besondere daran: Da alle Elemente der vierten Hauptgruppe angehören, sind sie mit der bestehenden Silizium-Technologie voll kompatibel.

Schon lange suchen Wissenschaftler nach einer geeigneten Lösung, um optische Komponenten auf einem Computerchip zu integrieren. Doch Silizium und Germanium...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics
Veranstaltungen

Aufbruch: Forschungsmethoden in einer personalisierten Medizin

24.02.2017 | Veranstaltungen

Österreich erzeugt erstmals Erdgas aus Sonnen- und Windenergie

24.02.2017 | Veranstaltungen

Big Data Centrum Ostbayern-Südböhmen startet Veranstaltungsreihe

23.02.2017 | Veranstaltungen

 
VideoLinks
B2B-VideoLinks
Weitere VideoLinks >>>
Aktuelle Beiträge

Fraunhofer HHI auf dem Mobile World Congress mit VR- und 5G-Technologien

24.02.2017 | Messenachrichten

MWC 2017: 5G-Hauptstadt Berlin

24.02.2017 | Messenachrichten

Auf der molekularen Streckbank

24.02.2017 | Biowissenschaften Chemie