Sonderthemen

Karlsruher Festkörperforschung gestärkt

Professor der Universität Karlsruhe zum neuen Leiter des Instituts für Festkörperphysik des Forschungszentrums Karlsruhe berufen Um die bestehende gute Zusammenarbeit auf dem Gebiet der Festkörperforschung zu intensivieren, haben die Vorstände des Forschungszentrums Karlsruhe, Prof. Dr. Manfred Popp und Dr. Peter Fritz, und der Rektor der Universität Karlsruhe, Prof. Dr. Sigmar Wittig, eine Kooperationsvereinbarung unterzeichnet. Institutionell verankert wird die Kooperation durc

DAAD und Open Society Institute vereinbaren strategische Allianz für zentralasiatische Länder

Ab dem Jahr 2001 werden der Deutsche Akademische Austauschdienst (DAAD)
und das Open Society Institute (OSI) ihre bislang getrennt laufenden
Austausch- und Stipendienaktivitäten für die Neuen Unabhängigen Staaten
(NUS) der früheren Sowjetunion in einer strategischen Allianz
zusammenschließen. Eine entsprechende Vereinbarung wurde jetzt von
DAAD-Generalsekretär Dr. Christian Bode und dem für den Bildungsbereich
zuständigen Mitglied des OSI-Direktoriums, Dr. Bill Newton-Smith,
un

Herzstück der TU-Strukturreform beschlossen

Herzstück der Strukturreform der TU Berlin beschlossene Sache / Mit
großer Mehrheit beschließt das Kuratorium der TU Berlin die Budgetierung

Die Neuorganisation ihrer Finanzstrukturen und die eigenständige
Verwaltung des Universitätshaushalts durch die Fakultäten, die sogenannte
Budgetierung, ist das Herzstück der Reformen an der TU Berlin. Am 26. Juli
2000 beschloss das Kuratorium der TU Berlin mit großer Mehrheit (19
Ja-Stimmen und eine Nein-Stimme) die Budgetierung.

Bachelor Chemie – neuer Studiengang an der TU Braunschweig

Zum kommenden Wintersemester 2000/2001 ksnnen sich Abiturientinnen und
Abiturienten fYr den Studiengang ÈBachelor of Science (B.Sc.)Ç im Fach
Chemie an der Technischen UniversitSt Braunschweig einschreiben.
Wie der Diplomstudiengang, der weiterhin an der TU Braunschweig
bestehen bleibt, wendet sich der Bachelor-Studiengang an
naturwissenschaftlich interessierte Abiturientinnen und Abiturienten. Er
ist aber auch ein Angebot fYr diejenigen, die nach der Ausbildung

"Angewandte Informatik": Neuer Studiengang an der Universität Siegen zum WS 2000/01

Bisher hieß der Studiengang ’Technische Informatik’ und entließ
Diplomingenieure. Zum kommenden Wintersemester geht dieser Studiengang
jedoch auf in einem neuen modernen, den künftigen Anforderungen
entsprechenden Studiengang: „Informatik mit Anwendungsfach“. Dessen
Absolventen werden Diplom-Informatiker/innen sein.

Grundlage des neuen Studiengangs ist einerseits eine breite und solide
Ausbildung in Informatik. Erfolgreiche Software-Entwicklung ist je

Bundesweit erster Studiengang "IT-Sicherheit" an der RUB

Mit zwei neuen Studiengängen, die ab dem Wintersemester 2000/2001 an der RUB belegt werden können, reagiert die Fakultät für Elektrotechnik und Informationstechnik auf die Zeichen der Zeit: Mit dem bundesweit ersten Diplomstudiengang „Sicherheit in der Informationstechnik“ soll die Nutzung von Datennetzen sicherer werden. Diese Ausbildung, für die eigens drei neue Professuren eingerichtet wurden, ist interdisziplinär und anwendungsbezogen. Außerdem erweitert die Fakultät ihr Spektrum im Rahmen de

Duisburg: Zwei neue IT-Studiengänge im kommenden Semester

Ab dem kommenden Wintersemester wird die
Gerhard-Mercator-Universität Duisburg zwei neue IT-Studiengänge anbieten:

Diplomstudiengang: Angewandte Informatik
Der neue Diplomstudiengang „Angewandte Informatik“ist interdispziplinär
angelegt. Er verbindet eine Grundausbildung in Informatik und
informatikrelevanter Mathematik mit den Grundlagen der Elektrotechnik
sowie der Wirtschaftswissenschaft. Besonderes Augenmerk wird auf den
Bereich der interaktiven Kommu

Neuer Studiengang zu Südasien

Alte Kulturen – neue Mächte

Der wissenschaftlichen Beschäftigung mit dem modernen Südasien – insbesondere Indien – kommt immer größere Bedeutung zu. Das zeigt nicht zuletzt auch die gegenwärtige „Greencard“-Diskussion. Die sprachliche, kulturelle und religiöse Vielfalt dieser Region wie auch die Lebendigkeit von Tradition und Geschichte, die selbst aktuelle Prozesse massiv beeinflussen, erfordern jedoch einen neuartigen Ansatz, der verschiedene, bisher eher getrennte Di

Neuer Studiengang: "Bachelor of Science" in Wirtschaftsinformatik

Bewerber mit guten Kenntnissen in Sachen Informationstechnologie
sind auf dem Arbeitsmarkt begehrt wie nie zuvor. Die Universität Würzburg
hat diesen Bedarf erkannt und bietet zum Wintersemester 2000/2001 einen
neuen Studiengang an, der das nötige Rüstzeug in den Fächern Betriebs- und
Volkswirtschaftslehre sowie Wirtschaftsinformatik vermittelt.

In nur sechs Semestern führt dieses Studium zum Abschluss „Bachelor of
Science“ in Wirtschaftsinformatik. Dabei ist j

Hochschulforschung künftig im Netz

Projekt der Stiftung Volkswagen am Institut für Hochschulforschung „Ergebnisse und Potentiale der Forschung über Hochschulen“ – so lautet der Titel eines langfristigen wissenschaftlichen Projekts, das mit Mitteln der Stiftung Volkswagen am Institut für Hochschulforschung Wittenberg bearbeitet wird. Darüber informierten kürzlich die beiden Antragsteller, Prof. Dr. Jan-Hendrik Olbertz und Dr. Rosemarie Kohls vom Institut für Hochschulforschung. Im Rahmen des Projekts werden Schw

Seite
1 5.905 5.906 5.907 5.908 5.909 5.912