Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Neue katalytische Kohle aus Kokosnussschalen steht für längere Lebensdauer und geringe Lebenszykluskosten

09.02.2011
Siemens erweitert Aktivkohle-Produktline zur Wasseraufbereitung

Mit der katalytischen Kohle AquaCarb 1240CAT führt Siemens Water Technologies auf dem nordamerikanischen Markt ein neues Produkt zur Wasseraufbereitung ein. Es wird in einem Spezialverfahren aus Kokosnussschalen hergestellt und ergänzt die Aktivkohle-Linie Westates.


Mit AquaCarb 1240CAT führt Siemens eine neue katalytische Aktivkohle auf Basis von Kokosnussschalen auf dem nordamerikanischen
Markt ein. Foto: Siemens AG

Im Vergleich zu herkömmlichen katalytischen Kohlen entfernt AquaCarb 1240CAT Chloramine, Schwefelwasserstoff (H2S) und Wasserstoffperoxid (H2O2) effektiver. Sie besitzt eine höhere Adsorptionsfähigkeit sowie eine ausgedehnte mikroporöse Struktur zur Bindung flüchtiger organischer Verbindungen. Aufgrund des geringeren Aschegehalts und der höheren Härte- und Abriebfestigkeit hat die neue Aktivkohle eine längere Lebensdauer und damit niedrigere Lebenszykluskosten.

Einsetzen lässt sich AquaCarb 1240CAT beispielsweise zur Abwasseraufbereitung in der Halbleiterindustrie sowie in Systemen zur Grundwasseraufbereitung mit Ultraviolett-Oxidation, wo es Wasserstoffperoxid entfernt. Darüber hinaus eignet sich die Aktivkohle, um bei der kommunalen Trinkwasseraufbereitung Schwefelwasserstoff und Chloramine zu beseitigen oder in Abfüllanlagen Chloramine im Prozesswasser abzubauen.

Für diese Anwendungen wurden bislang katalytische Aktivkohlen aus Steinkohle verwendet. „Angesichts der besseren Leistung in vielen Einsatzgebieten stellt das Produkt auf Basis von Kokosnussschalen eine gute Alternative dar“, sagte Christopher Rinaldi, Leiter des Bereichs Aktivkohle bei Siemens. „Darüber hinaus ist es nachhaltiger, den nachwachsenden Rohstoff Kokosnuss anstelle von Steinkohle zu nutzen.“

Siemens Water Technologies ist mit der Westates-Reihe für Aktivkohlen und zugehörige Ausstattung ein führender Anbieter von Adsorptionstechnologien. Zusätzlich bietet das Unternehmen technische und anlagenspezifische Dienstleistungen wie Analysen, Aus- und Einbau, Reaktivierung und Recycling verbrauchter Kohlemedien. Auf diese Weise unterstützt es Kunden dabei, einen dauerhaft effizienten Betrieb ihrer Adsorbersysteme sicherzustellen und Ausfallzeiten zu minimieren.

AquaCarb und Westates sind Marken von Siemens und/oder verbundenen Konzerngesellschaften in bestimmten Ländern.

Weitere Informationen über AquaCarb 1240CAT und andere Wasseraufbereitungslösungen finden Sie unter: http://www.water.siemens.com/en/products/activated_carbon/granular_activated

_carbon_gac/Pages/aquacarb1240catcarbon.aspx sowie http://www.siemens.com/water

Der Siemens Sektor Industry (Erlangen) ist der weltweit führende Anbieter von umweltfreundlicher Produktions-, Transport-, Gebäude- und Lichttechnik. Mit durchgängigen Automatisierungstechnologien und umfassenden Branchenlösungen steigert Siemens die Produktivität, Effizienz und Flexibilität seiner Kunden aus Industrie und Infrastruktur. Der Sektor besteht aus den sechs Divisionen Building Technologies, Drive Technologies, Industry Automation, Industry Solutions, Mobility und Osram. Mit weltweit rund 204.000 Mitarbeitern (30. September) erzielte Siemens Industry im Geschäftsjahr 2010 einen Umsatz von rund 34,9 Mrd. Euro. http://www.siemens.com/industry

Die Siemens Division Industry Solutions (Erlangen) ist mit den Geschäftsaktivitäten Siemens VAI Metals Technologies, Water Technologies und Industrial Technologies einer der weltweit führenden Lösungsanbieter und Dienstleister für Industrie- und Infrastrukturanlagen. Dies umfasst die Planung und Errichtung, den Betrieb und den Service für den gesamten Lebenszyklus. Eine breite Palette von Umweltlösungen unterstützt Industrieunternehmen dabei, Energie, Wasser oder Betriebsmittel effizient einzusetzen, Emissionen zu reduzieren und Umweltrichtlinien einzuhalten. Mit weltweit rund 29.000 Mitarbeitern (30. September) erzielte Siemens Industry Solutions im Geschäftsjahr 2010 einen Umsatz von 6 Mrd. Euro.

www.siemens.com/industry-solutions

| Siemens Industry
Weitere Informationen:
http://www.siemens.com/water

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Verfahrenstechnologie:

nachricht Chemische Reaktion unterm Vergrößerungsglas: Forscher aus Jülich und Graz beleuchten Entstehung von Graphen
18.07.2019 | Forschungszentrum Jülich

nachricht Verfahren zum Patent angemeldet: Katalysator-Herstellung in einem Schritt
15.07.2019 | Universität Duisburg-Essen

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Verfahrenstechnologie >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Bessere Wärmeleitfähigkeit durch geänderte Atomanordnung

Die Anpassung der Wärmeleitfähigkeit von Materialien ist eine aktuelle Herausforderung in den Nanowissenschaften. Forschende der Universität Basel haben mit Kolleginnen und Kollegen aus den Niederlanden und Spanien gezeigt, dass sich allein durch die Anordnung von Atomen in Nanodrähten atomare Vibrationen steuern lassen, welche die Wärmeleitfähigkeit bestimmen. Die Wissenschaftler veröffentlichten die Ergebnisse kürzlich im Fachblatt «Nano Letters».

In der Elektronik- und Computerindustrie werden die Komponenten immer kleiner und leistungsfähiger. Problematisch ist dabei die Wärmeentwicklung, die durch...

Im Focus: Better thermal conductivity by adjusting the arrangement of atoms

Adjusting the thermal conductivity of materials is one of the challenges nanoscience is currently facing. Together with colleagues from the Netherlands and Spain, researchers from the University of Basel have shown that the atomic vibrations that determine heat generation in nanowires can be controlled through the arrangement of atoms alone. The scientists will publish the results shortly in the journal Nano Letters.

In the electronics and computer industry, components are becoming ever smaller and more powerful. However, there are problems with the heat generation. It is...

Im Focus: Nanopartikel mit neuartigen elektronischen Eigenschaften

Forscher der FAU haben Konzept zur Steuerung von Nanopartikeln entwickelt

Die optischen und elektronischen Eigenschaften von Aluminiumoxid-Nanopartikeln, die eigentlich elektronisch inert und optisch inaktiv sind, können gesteuert...

Im Focus: First-ever visualizations of electrical gating effects on electronic structure

Scientists have visualised the electronic structure in a microelectronic device for the first time, opening up opportunities for finely-tuned high performance electronic devices.

Physicists from the University of Warwick and the University of Washington have developed a technique to measure the energy and momentum of electrons in...

Im Focus: Neues Verfahren für den Kampf gegen Viren

Forschende der Fraunhofer-Gesellschaft in Sulzbach und Regensburg arbeiten im Projekt ViroSens gemeinsam mit Industriepartnern an einem neuartigen Analyseverfahren, um die Wirksamkeitsprüfung von Impfstoffen effizienter und kostengünstiger zu machen. Die Methode kombiniert elektrochemische Sensorik und Biotechnologie und ermöglicht erstmals eine komplett automatisierte Analyse des Infektionszustands von Testzellen.

Die Meisten sehen Impfungen als einen Segen der modernen Medizin, da sie vor gefährlichen Viruserkrankungen schützen. Doch bevor es ein Impfstoff in die...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

VideoLinks
Industrie & Wirtschaft
Veranstaltungen

Testzone für die KI-gestützte Produktion

18.07.2019 | Veranstaltungen

„World Brain Day“ zum Thema Migräne: individualisierte Therapie statt Schmerzmittelübergebrauch

18.07.2019 | Veranstaltungen

Kosmos-Konferenz: Navigating the Sustainability Transformation in the 21st Century

17.07.2019 | Veranstaltungen

VideoLinks
Wissenschaft & Forschung
Weitere VideoLinks im Überblick >>>
 
Aktuelle Beiträge

Bessere Wärmeleitfähigkeit durch geänderte Atomanordnung

19.07.2019 | Physik Astronomie

„PerovsKET“ erforscht Schlüsseltechnologien für photonische Schaltungen

19.07.2019 | Energie und Elektrotechnik

Chemie des kosmologischen Dunklen Zeitalters im Labor untersucht

19.07.2019 | Physik Astronomie

Weitere B2B-VideoLinks
IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics