Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Deutsch-schwedisches Exzellenzzentrum will Potential von Hochleistungsstahl ausschöpfen

26.10.2007
Die Nachfrage wächst und die Anforderungen an Hochleistungsstahl steigen weltweit - unter anderem in der Automobilindustrie. Dabei werden vor allem im Bereich der Warmumformung von Stahlblechen noch erhebliche Entwicklungsreserven gesehen, um den immer anspruchsvolleren Anforderungen gerecht zu werden.

Dieses Potential wollen die beiden führenden Forschungszentren auf diesem Gebiet - die Technische Universität Luleå (LTU) in Schweden und die Universität Kassel künftig gemeinsam ausschöpfen und dazu ihre Kompetenzen in einem "Schwedisch-Deutschen Exzellenzzentrum für die Warmformgebung von Hochleistungsstahlblechen" bündeln.

Das deutsch-schwedische Forschungszentrum wird damit als weltweit einzigartiges Netzwerk auf diesem Gebiet die Grundlagenforschung gemeinsam mit Industrieprojekten voranbringen. Wie Prof. Dr.-Ing. Kurt Steinhoff von der Universität Kassel mitteilte, sind deshalb auch Partner wie das Anwendungszentrum Metallformgebung in Baunatal, METAKUS, sowie auf schwedischer Seite das Zentrum für Hochleistungsstähle der LTU und das industrielle Forschungsinstitut Svensk Verktygsteknik AB, Luleå, einbezogen, um den Wissens- und Technologietransfer zwischen dem Exzellenzzentrum und der Industrie zu sichern. Erste gemeinsame Projekte werden noch in diesem Jahr gestartet. Darüber hinaus wird eine Reihe internationaler Konferenzen, die abwechselnd in Kassel und Luleå beginnend im Oktober 2008 stattfinden werden, organisiert.

Dass die Warmformgebung von Stahlblechen als Technologie im Aufwind ist, liegt an ihrem Potential, Bauteile und Systeme mit einem hohen Maß an integrierter Funktionalität effizient herzustellen. Im Automobilbau besteht diese Funktionalität insbesondere in der damit erreichbaren Gewichtsreduzierung und der gleichzeitig hohen Sicherheit für die Fahrzeuginsassen. Obwohl Warmumformverfahren in der Stahlverarbeitung z.B. beim Schmieden seit vielen Jahrzehnten, ja sogar Jahrhunderten bekannt ist, stellt dies im Bereich der Formgebung von Stahlblech einen Herstellungsweg dar, der im Vergleich hierzu noch recht jung ist. Erste Forschungsarbeiten hierzu begannen vor etwa 30 Jahren, wobei die LTU in Schweden eine Pionierrolle übernahm. Später erfolgte ihr großtechnischer Durchbruch in der industriellen Anwendung vor allem bei der Volkswagen AG in Kassel und bei Gestamp-Hardtech in Luleå.

Dabei sind allerdings viele Forschungsfragen noch offen und unbearbeitet. Ihre Lösung verspricht zugleich ein erhebliches Innovationspotential, dem das neue Exzellenzzentrum nun nachgehen will. Beide Partner bringen dabei ihre besonderen Stärken ein. Prof. Mats Oldenburg, Leiter des Fachgebiets Festkörpermechanik an der LTU, hat seinen Forschungsschwerpunkt in der Modellierung und Simulation komplexer thermo-mechanischer Prozesse. Sein Kollege Prof. Braham Prakash, der an der LTU die Abteilung für Maschinenelemente leitet, forscht insbesondere an tribologischen Effekten unter verschiedenen kombinierten thermomechanischen Bedingungen. Prof. Kurt Steinhoff leitet an der Universität Kassel das Fachgebiet Umformtechnik und hat insbesondere hoch spezialisierte Prototypen für Prüf- und Testverfahren entwickelt, die die Materialeigenschaften und die Effizienz der Materialbearbeitung unter den hier vorherrschenden besonderen Verarbeitungsbedingungen optimieren.

Info
Universität Kassel
Prof. Dr.-Ing. Kurt Steinhoff
Fachbereich Maschinenbau
tel (0561) 804 2705
fax (0561) 804 2706
e-mail steinhoff@uni-kassel.de

Ingrid Hildebrand | idw
Weitere Informationen:
http://www.uni-kassel.de

Weitere Berichte zu: Exzellenzzentrum Hochleistungsstahl LTU

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Verfahrenstechnologie:

nachricht Bionik im Leichtbau
17.08.2018 | Technische Hochschule Mittelhessen

nachricht Phänomenologisches Berechnungskonzept verkürzt das Auslegen von Spritzgussformteilen
13.08.2018 | Fraunhofer-Institut für Betriebsfestigkeit und Systemzuverlässigkeit LBF

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Verfahrenstechnologie >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Farbeffekte durch transparente Nanostrukturen aus dem 3D-Drucker

Neues Design-Tool erstellt automatisch 3D-Druckvorlagen für Nanostrukturen zur Erzeugung benutzerdefinierter Farben | Wissenschaftler präsentieren ihre Ergebnisse diese Woche auf der angesehenen SIGGRAPH-Konferenz

Die meisten Objekte im Alltag sind mit Hilfe von Pigmenten gefärbt, doch dies hat einige Nachteile: Die Farben können verblassen, künstliche Pigmente sind oft...

Im Focus: Color effects from transparent 3D-printed nanostructures

New design tool automatically creates nanostructure 3D-print templates for user-given colors
Scientists present work at prestigious SIGGRAPH conference

Most of the objects we see are colored by pigments, but using pigments has disadvantages: such colors can fade, industrial pigments are often toxic, and...

Im Focus: Eisen und Titan in der Atmosphäre eines Exoplaneten entdeckt

Forschende der Universitäten Bern und Genf haben erstmals in der Atmosphäre eines Exoplaneten Eisen und Titan nachgewiesen. Die Existenz dieser Elemente in Gasform wurde von einem Team um den Berner Astronomen Kevin Heng theoretisch vorausgesagt und konnte nun von Genfern Astronominnen und Astronomen bestätigt werden.

Planeten in anderen Sonnensystemen, sogenannte Exoplaneten, können sehr nah um ihren Stern kreisen. Wenn dieser Stern viel heisser ist als unsere Sonne, dann...

Im Focus: Magnetische Antiteilchen eröffnen neue Horizonte für die Informationstechnologie

Computersimulationen zeigen neues Verhalten von Antiskyrmionen bei zunehmenden elektrischen Strömen

Skyrmionen sind magnetische Nanopartikel, die als vielversprechende Kandidaten für neue Technologien zur Datenspeicherung und Informationsverarbeitung gelten....

Im Focus: Unraveling the nature of 'whistlers' from space in the lab

A new study sheds light on how ultralow frequency radio waves and plasmas interact

Scientists at the University of California, Los Angeles present new research on a curious cosmic phenomenon known as "whistlers" -- very low frequency packets...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

VideoLinks
Industrie & Wirtschaft
Veranstaltungen

LaserForum 2018 thematisiert die 3D-Fertigung von Komponenten

17.08.2018 | Veranstaltungen

Aktuelles aus der Magnetischen Resonanzspektroskopie

16.08.2018 | Veranstaltungen

DFG unterstützt Kongresse und Tagungen - Oktober 2018

16.08.2018 | Veranstaltungen

VideoLinks
Wissenschaft & Forschung
Weitere VideoLinks im Überblick >>>
 
Aktuelle Beiträge

Bionik im Leichtbau

17.08.2018 | Verfahrenstechnologie

Klimafolgenforschung in Hannover: Kleine Pflanzen gegen große Wellen

17.08.2018 | Biowissenschaften Chemie

HAWK-Ingenieurinnen und -Ingenieure entwickeln die leichteste 9to-LKW-Achse ihrer Art

17.08.2018 | Messenachrichten

Weitere B2B-VideoLinks
IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics