Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Erforschung der Baumkronen im polnischen Urwald

23.05.2001


Die theoretischen Grundlagen der Ökologie wurden an Ökosystemen erarbeitet, die durch Eingriffe des Menschen bereits stark gestört waren. So wird zum Beispiel nach wie vor angenommen, dass sich die Dynamik der Lebensgemeinschaften in einem ursprünglichen Wald nicht wesentlich von der in einem Wirtschaftswald unterscheidet. Ob das stimmt oder nicht, soll ein Forschungsprojekt an der Uni Würzburg klären, für das die Volkswagen-Stiftung (Hannover) rund 530.000 Mark bereitstellt.

... mehr zu:
»Urwald

Geleitet wird das Projekt von Dr. Andreas Floren vom Lehrstuhl für Tierökologie und Tropenbiologie. Der Würzburger Wissenschaftler erforscht das Leben in den Baumkronen und damit ein Gebiet, dem die Wissenschaft erst seit wenigen Jahren ihre Aufmerksamkeit widmet.

Die Wurzeln seines Projekts liegen in den Tropen: Seit zehn Jahren erforschen die Würzburger Ökologen in den Regenwäldern Südostasiens, warum dort so viele Arten auf engstem Raum zusammenleben können. Auf diesen Ergebnissen aufbauend, untersuchen sie, wie sich die Insekten- und Spinnengemeinschaften in gestörten Wäldern verändern.


Ein genaues Ergebnis liegt bislang für die in den Baumkronen lebenden Ameisen vor: Im ursprünglichen Wald waren ihre Gemeinschaften nicht von zufällig zusammengesetzten Gemeinschaften zu unterscheiden, während sie in den gestörten Wäldern ein hohes Maß an Vorhersagbarkeit zeigten. Deutliche Hinweise auf solche Veränderungen in der Struktur der Tiergemeinschaften fanden die Forscher auch bei anderen Tiergruppen, zum Beispiel bei Käfern und Spinnen.

Ob dieser sehr regelhafte Übergang in den Gemeinschaften auch für Wälder in den gemäßigten Breiten gilt, will Dr. Floren in den kommenden Jahren herausfinden. Da es in Deutschland keine Urwälder mehr gibt, wird er seine Untersuchungen im Bialowieza-Nationalpark in Polen durchführen, einem großen, von menschlichen Einflüssen weitgehend verschonten Laubmischwald. Zum Vergleich wird er in benachbarten, unterschiedlich stark durch menschliche Aktivitäten gestörten Wirtschaftswäldern arbeiten.

"Dies ist die erste systematische Untersuchung, die sich mit der Artenvielfalt, Struktur und Dynamik vollständiger Insektengemeinschaften in den Baumkronen von Urwäldern und von Menschen genutzten Wäldern beschäftigt", so der Würzburger Ökologe. Das Projekt werde die notwendige Basis dafür schaffen, um viele ökologische Funktionen der Baumkronen verstehen zu können. Außerdem sei es bedeutsam für die Naturschutzforschung.

Weitere Informationen: Dr. Andreas Floren, T (0931) 888-4376, Fax (0931) 888-4352, E-Mail:
floren@biozentrum.uni-wuerzburg.de

Robert Emmerich | idw

Weitere Berichte zu: Urwald

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Ökologie Umwelt- Naturschutz:

nachricht Alpine Ökosysteme im Klimawandel: Auf den Boden kommt es an
13.09.2019 | Eidgenössische Forschungsanstalt für Wald, Schnee und Landschaft WSL

nachricht Umweltforschung der TU Bergakademie Freiberg schützt Regenwald des Amazonas
10.09.2019 | Technische Universität Bergakademie Freiberg

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Ökologie Umwelt- Naturschutz >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Womit werden wir morgen kühlen?

Wissenschaftler bewerten das Potenzial von Werkstoffen für die magnetische Kühlung

Für das Jahr 2060 erwarten Zukunftsforscher einen Paradigmenwechsel beim globalen Energiekonsum: Erstmals wird die Menschheit mehr Energie zum Kühlen aufwenden...

Im Focus: Tomorrow´s coolants of choice

Scientists assess the potential of magnetic-cooling materials

Later during this century, around 2060, a paradigm shift in global energy consumption is expected: we will spend more energy for cooling than for heating....

Im Focus: The working of a molecular string phone

Researchers from the Department of Atomically Resolved Dynamics of the Max Planck Institute for the Structure and Dynamics of Matter (MPSD) at the Center for Free-Electron Laser Science in Hamburg, the University of Potsdam (both in Germany) and the University of Toronto (Canada) have pieced together a detailed time-lapse movie revealing all the major steps during the catalytic cycle of an enzyme. Surprisingly, the communication between the protein units is accomplished via a water-network akin to a string telephone. This communication is aligned with a ‘breathing’ motion, that is the expansion and contraction of the protein.

This time-lapse sequence of structures reveals dynamic motions as a fundamental element in the molecular foundations of biology.

Im Focus: Meilensteine auf dem Weg zur Atomkern-Uhr

Zwei Forschungsteams gelang es gleichzeitig, den lang gesuchten Kern-Übergang von Thorium zu messen, der extrem präzise Atomkern-Uhren ermöglicht. Die TU Wien ist an beiden beteiligt.

Wenn man die exakteste Uhr der Welt bauen möchte, braucht man einen Taktgeber, der sehr oft und extrem präzise tickt. In einer Atomuhr nutzt man dafür die...

Im Focus: Milestones on the Way to the Nuclear Clock

Two research teams have succeeded simultaneously in measuring the long-sought Thorium nuclear transition, which enables extremely precise nuclear clocks. TU Wien (Vienna) is part of both teams.

If you want to build the most accurate clock in the world, you need something that "ticks" very fast and extremely precise. In an atomic clock, electrons are...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

VideoLinks
Industrie & Wirtschaft
Veranstaltungen

Technomer 2019 - Kunststofftechniker treffen sich in Chemnitz

16.09.2019 | Veranstaltungen

„Highlights der Physik“ eröffnet

16.09.2019 | Veranstaltungen

Die Digitalisierung verändert die Medizin

13.09.2019 | Veranstaltungen

VideoLinks
Wissenschaft & Forschung
Weitere VideoLinks im Überblick >>>
 
Aktuelle Beiträge

Neuer Probenhalter für die Proteinkristallographie

16.09.2019 | Biowissenschaften Chemie

Warum die Erdatmosphäre viel Sauerstoff enthält

16.09.2019 | Geowissenschaften

Wissenschaftler erforschen Produktentstehungsprozesse in neuem Innovationslabor

16.09.2019 | Informationstechnologie

Weitere B2B-VideoLinks
IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics