Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Solarthermie im Aufwind

05.07.2002


Start-up-Portait: Solar Millennium AG, Erlangen, will die Energieerzeugung abseits von Atomkraft und Kohle voran treiben

Nicht das Licht, sondern die Wärme der Sonne will Solar Millennium nutzen, um Strom zu erzeugen. Hindernis auf dem Weg zur sauberen Energie sind bisher vor allem geeignete Stromabnahmeregelungen.


Der Kampf gegen die Mühlen jordanischer Bürokratie blieb lange ergebnislos. Erst als sich die Führungsriege der Solar Millennium AG direkt an König Abdullah II. wandte, gab es grünes Licht für die Ausschreibung eines Parabolrinnen-Kraftwerks. Seine Majestät gab den Erlanger Entwicklern von solarthermischen Großkraftwerken den Auftrag, ihr Projekt zu konkretisieren.

Inzwischen liegen der jordanischen Regierung zwei umfangreiche Vorschläge vor. Solar Millennium Vorstand Dr. Klaus Grethe erwartet bis September eine Vorentscheidung. Läuft alles nach Plan könnte 2004 mit dem Bau begonnen werden. Mit einer Leistung von 130 Megawatt entsteht dann das größte solarthermische Kraftwerk der Welt. Es soll knapp 10 % des heutigen Energiebedarfs Jordaniens abdecken und je nach Anlagenkonzept einen Jahresumsatz von 45 Mio. Dollar bis 70 Mio. Dollar erwirtschaften.

Über die in Gründung befindliche Technologiefirma „Solar Field Company“, ein Gemeinschaftsunternehmen der Solar Millennium und Flabeg Solar International, würde Solar Millennium am Bau des Kraftwerkes beteiligt sein. Denn die Rolle des Projektentwicklers allein genügt den Erlangern nicht. „Wir wollen die Kraftwerke mit betreiben, um auch am Ertrag beteiligt zu sein”, so Vorstand Dr. Klaus Grethe.

Mehr als 10 Mio. " investierte das 1998 gegründete Unternehmen bislang in die Projektentwicklung an Standorten im Sonnengürtel rund um den Erdball und hat dabei die Forschung, Planung und Entwicklung von solarenergetisch betriebenen Parabolrinnen- und Aufwindkraftwerken nach eigenen Angaben maßgeblich vorangetrieben. Im Unterschied zur Photovoltaik wird in beiden Fällen nicht die Lichtenergie der Sonne, sondern deren Wärmeenergie in Elektrizität umgewandelt.

Das nötige Startkapital beschafften sich die Solarthermie-Experten durch zwei selbst initiierte Publikumsfonds mit rund 1200 Kommanditisten, die im Herbst letzten Jahres auf die bereits bestehende Solar Millennium AG verschmolzen wurden. Rund 20 feste und freie Ingenieure, Projektmanager, Wissenschaftler und Finanzexperten beschäftigt das Erlanger Unternehmen. „Wir haben Berater in jedem Land, in dem wir Projekte verfolgen.” Neben Jordanien ist dies derzeit vor allem Spanien. Die Experten gehen davon aus, dass die seit drei Jahren existierende Einspeisevergütung in diesem Sommer auch auf die Solarthermie ausgeweitet wird. Damit wäre die Wirtschaftlichkeit einer Anlage weitgehend gesichert. Rund 100 potenzielle Standorte für den ersten Prototyp eines Parabolrinnenkraftwerks wurden analysiert. „Es wird ein Tal bei Almeria sein”, verrät Projektleiter Rainer Aringhoff. Konkreter will er nicht werden, „sonst schnellen die Bodenpreise nach oben.” Bei einem Flächenbedarf von 2 km2 pro Kraftwerk ist die Schmerzgrenze schnell überschritten. Auch in Spanien ist kein Alleingang geplant, sondern ein Konsortium mit spanischen Partnern. Denn der Grundsatz von Solar Millennium lautet: Sämtliche Projekte müssen mindestens zur Hälfte durch einheimisches Kapital finanziert sein.

Ein Kraftwerk mit verbesserten Techniken soll dann zum Einsatz kommen. Deren Praxistauglichkeit wird ab Anfang 2003 in einem bestehenden Parabolrinnenkraftwerk der kalifornischen Kramer Junction Operating Company getestet. Solar Millennium verfolgt gemeinsam mit europäischen Partnern die konsequente Weiterentwicklung der Kollektorrinnentechnik, um deutliche Kosteneinsparungen zu erzielen. Finanziert wird das Demonstrationsprojekt durch Fördermittel in Höhe von 1,7 Mio. ", die Solar Millennium im Rahmen des Zukunfts-Investitionsprogramms der Bundesregierung im März diesen Jahres erhalten hat. Insgesamt 10 Mio. " investiert die Bundesregierung, damit „Solarkraftwerke zu deutschen Exportschlagern der Zukunft werden”, so Umweltminister Jürgen Trittin.

H. PAULUS | VDI nachrichten.com

Weitere Berichte zu: Kraftwerk Millennium

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Ökologie Umwelt- Naturschutz:

nachricht BAM-Forschungsprojekt will Mikroplastik im Wasser genauer nachweisen
21.06.2018 | Bundesanstalt für Materialforschung und -prüfung (BAM)

nachricht Ausdehnung von Ackerflächen reduziert CO2-Aufnahme
20.06.2018 | Karlsruher Institut für Technologie

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Ökologie Umwelt- Naturschutz >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Leichter abheben: Fraunhofer LBF entwickelt Flugzeugrad aus Faser-Kunststoff-Verbund

Noch mehr Reichweite oder noch mehr Nutzlast - das wünschen sich Fluggesellschaften für ihre Flugzeuge. Wegen ihrer hohen spezifischen Steifigkeiten und Festigkeiten kommen daher zunehmend leichte Faser-Kunststoff-Verbunde zum Einsatz. Bei Rümpfen oder Tragflächen sind permanent Innovationen in diese Richtung zu beobachten. Um dieses Innovationsfeld auch für Flugzeugräder zu erschließen, hat das Fraunhofer-Institut für Betriebsfestigkeit und Systemzuverlässigkeit LBF jetzt ein neues EU-Forschungsvorhaben gestartet. Ziel ist die Entwicklung eines ersten CFK-Bugrads für einen Airbus A320. Dabei wollen die Forscher ein Leichtbaupotential von bis zu 40 Prozent aufzeigen.

Faser-Kunststoff-Verbunde sind in der Luftfahrt bei zahlreichen Bauteilen bereits das Material der Wahl. So liegt beim Airbus A380 der Anteil an...

Im Focus: IT-Sicherheit beim autonomen Fahren

FH St. Pölten entwickelt neue Methode für sicheren Informationsaustausch zwischen Fahrzeugen mittels Funkdaten

Neue technische Errungenschaften wie das Internet der Dinge oder die direkte drahtlose Kommunikation zwischen Objekten erhöhen den Bedarf an effizienter...

Im Focus: Innovative Handprothesensteuerung besteht Alltagstest

Selbstlernende Steuerung für Handprothesen entwickelt. Neues Verfahren lässt Patienten natürlichere Bewegungen gleichzeitig in zwei Achsen durchführen. Forscher der Universitätsmedizin Göttingen (UMG) veröffentlichen Studie im Wissenschaftsmagazin „Science Robotics“ vom 20. Juni 2018.

Motorisierte Handprothesen sind mittlerweile Stand der Technik bei der Versorgung von Amputationen an der oberen Extremität. Bislang erlauben sie allerdings...

Im Focus: Temperaturgesteuerte Faser-Lichtquelle mit flüssigem Kern

Die moderne medizinische Bildgebung und neue spektroskopische Verfahren benötigen faserbasierte Lichtquellen, die breitbandiges Laserlicht im nahen und mittleren Infrarotbereich erzeugen. Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler des Leibniz-Instituts für Photonische Technologien Jena (Leibniz-IPHT) zeigen in einer aktuellen Veröffentlichung im renommierten Fachblatt Optica, dass sie die optischen Eigenschaften flüssigkeitsgefüllter Fasern und damit die Bandbreite des Laserlichts gezielt über die Umgebungstemperatur steuern können.

Das Besondere an den untersuchten Fasern ist ihr Kern. Er ist mit Kohlenstoffdisulfid gefüllt - einer flüssigen chemischen Verbindung mit hoher optischer...

Im Focus: Temperature-controlled fiber-optic light source with liquid core

In a recent publication in the renowned journal Optica, scientists of Leibniz-Institute of Photonic Technology (Leibniz IPHT) in Jena showed that they can accurately control the optical properties of liquid-core fiber lasers and therefore their spectral band width by temperature and pressure tuning.

Already last year, the researchers provided experimental proof of a new dynamic of hybrid solitons– temporally and spectrally stationary light waves resulting...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

VideoLinks
Industrie & Wirtschaft
Veranstaltungen

Leben im Plastikzeitalter: Wie ist ein nachhaltiger Umgang mit Plastik möglich?

21.06.2018 | Veranstaltungen

Kongress BIO-raffiniert X – Neue Wege in der Nutzung biogener Rohstoffe?

21.06.2018 | Veranstaltungen

DFG unterstützt Kongresse und Tagungen im August 2018

20.06.2018 | Veranstaltungen

VideoLinks
Wissenschaft & Forschung
Weitere VideoLinks im Überblick >>>
 
Aktuelle Beiträge

Leichter abheben: Fraunhofer LBF entwickelt Flugzeugrad aus Faser-Kunststoff-Verbund

22.06.2018 | Materialwissenschaften

Lernen und gleichzeitig Gutes tun? Baufritz macht‘s möglich!

22.06.2018 | Unternehmensmeldung

GFOS und skip Institut entwickeln gemeinsam Prototyp für Augmented Reality App für die Produktion

22.06.2018 | Unternehmensmeldung

Weitere B2B-VideoLinks
IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics