Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Umweltpolitik braucht klare Vorgaben

21.02.2001


Nach der heutigen Berufung des Nachhaltigkeitsrates: Umweltqualitätsziele als Basis für eine nachhaltige Entwicklung

"Eine Politik, die das Leitbild der nachhaltigen Entwicklung in die Tat umsetzen will, braucht wirkungsvolle Strategien und muss klare mittelfristige Ziele setzen." Das sagte der Präsident des Umweltbundesamtes, Prof. Dr. Andreas Troge, anlässlich der Veröffentlichung des Buches "Ziele für die Umweltpolitik - eine Bestandsaufnahme". Die Umweltqualität müsse dabei mehr in den Vordergrund treten. "Deutschland ist gefordert, selbst einen Beitrag für eine global nachhaltige, also dauerhaft umweltgerechte Entwicklung zu leisten", so Troge. Dies beginne in der Auswahl und Benennung konkreter Ziele. Die zweite Veröffentlichung des UBA in der Reihe "Beiträge zur nachhaltigen Entwicklung" stößt die Fachdiskussion hierzu an und bündelt die methodischen Herangehensweisen. Sie gewinnt besondere Aktualität mit der Berufung des Rates für Nachhaltige Entwicklung durch Bundeskanzler Gerhard Schröder.

Eine ordnungspolitisch gestaltende Umweltpolitik braucht klare, mittelfristig zu verwirklichende Ziele. Sie eröffnen die Chance, Umweltpolitik verstärkt in einem positiven Zusammenhang zu diskutieren, indem die Frage aufgeworfen wird: Wie weitreichend und in welchem Zeitrahmen sind Wasser, Boden und Luft zu schützen, um menschliche Gesundheit und Ökosysteme dauerhaft zu sichern? Umweltqualitätsziele machen deutlich, dass ökonomische und soziale Ziele nur im Rahmen der ökologischen Tragfähigkeit verfolgt werden können. Politisch wirksam werden sie allerdings nicht allein dadurch, dass sie auf einer nachvollziehbaren wissenschaftlichen Basis stehen. Letztlich kommt es darauf an, wie die Gesellschaft sie akzeptiert und wie die Instrumente aussehen, mit denen diese Ziele umgesetzt werden.
Ein solches, international festgelegtes Umweltqualitätsziel besteht beispielsweise im Klimaschutz. Gemäß der Klimarahmenkonvention sollen die Treibhausgaskonzentrationen in der Atmosphäre auf einem Niveau stabilisiert werden, das eine gefährliche, vom Menschen hervorgerufene Störung des Klimasystems verhindert. Um dieses Umweltqualitätsziel zu erreichen, lautet das Umwelthandlungsziel: "Reduktion des Kohlendioxid-Ausstoßes in den Industrieländern bis 2050 um 80 Prozent gegenüber dem Basisjahr 1990".

... mehr zu:
»Umweltpolitik

Besonders für ein nachhaltiges Wirtschaften sollten zentrale zukünftige Anforderungen klar und vorhersehbar sein, damit genügend Spielraum für eine Anpassung ohne große Reibungsverluste bleibt. Umweltqualitätsziele und Umwelthandlungsziele geben dabei die Grenzen an, die dem Wirtschaften durch die Knappheit der natürlichen Ressourcen und die Belastbarkeit der natürlichen Umwelt sind. Weil diese Grenzen nur selten exakt bestimmt werden können und weil Umweltqualitätsziele eine Synthese aus wissenschaftlichen und wertenden Elementen sind, bieten sie sich für einen breiten gesellschaftlichen Dialog an. In diesem kann nicht nur gezeigt werden, wie ernst das Bekenntnis zum nachhaltigen Wirtschaften gemeint ist, sondern auch, wie kompromissfähig verschiedene Anliegen innerhalb des Umweltschutzes sind.
Eine Zusammenstellung der bestehenden Ansätze, Umweltqualitätsziele in den medienbezogenen Bereichen (also Wasser, Boden und Luft) zu formulieren, lag bislang nicht vor. Die Veröffentlichung des Umweltbundesamtes schließt diese Lücke. Dabei ist es nicht die Absicht, ein übergreifendes, harmonisiertes Methodenkonzept zur Formulierung, Festlegung und Umsetzung von Umweltqualitätszielen zu präsentieren. Vielmehr wird deutlich gemacht, dass in Anbetracht der unterschiedlichen methodischen Herangehensweisen ein derartiger Anspruch bislang nicht umsetzbar ist. Das Hauptgewicht liegt darauf, die hinter den einzelnen Umweltqualitätszielen stehenden konzeptionellen Vorstellungen darzustellen und damit die notwendige gesellschaftliche und politische Diskussion transparent zu machen.

! "Ziele für die Umweltqualität - eine Bestandsaufnahme" ist im Erich Schmidt Verlag, Berlin, erschienen, umfasst 180 Seiten, kostet 29,80 DM und ist im Buchhandel erhältlich (ISBN 3-503-05947-4).

Karsten Klenner | idw

Weitere Berichte zu: Umweltpolitik

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Ökologie Umwelt- Naturschutz:

nachricht Umweltressourcen nachhaltig nutzen
17.07.2018 | Leibniz Universität Hannover

nachricht Mikroplastik – überall und in großen Mengen
12.07.2018 | Fraunhofer-Institut für Umwelt-, Sicherheits- und Energietechnik UMSICHT

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Ökologie Umwelt- Naturschutz >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Diamant – ein unverzichtbarer Werkstoff der Fusionstechnologie

Forscher am KIT entwickeln Fenstereinheiten mit Diamantscheiben für Fusionsreaktoren – Neue Scheibe mit Rekorddurchmesser von 180 Millimetern

Klimafreundliche und fast unbegrenzte Energie aus dem Fusionskraftwerk – für dieses Ziel kooperieren Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler weltweit. Bislang...

Im Focus: Wiener Forscher finden vollkommen neues Konzept zur Messung von Quantenverschränkung

Quantenphysiker/innen der ÖAW entwickelten eine neuartige Methode für den Nachweis von hochdimensional verschränkten Quantensystemen. Diese ermöglicht mehr Effizienz, Sicherheit und eine weitaus geringere Fehleranfälligkeit gegenüber bisher gängigen Mess-Methoden, wie die Forscher/innen nun im Fachmagazin „Nature Physics“ berichten.

Die Vision einer vollständig abhörsicheren Übertragung von Information rückt dank der Verschränkung von Quantenteilchen immer mehr in Reichweite. Wird eine...

Im Focus: Was passiert, wenn wir das Atomgitter eines Magneten plötzlich aufheizen?

„Wir haben jetzt ein klares Bild davon, wie das heiße Atomgitter und die kalten magnetischen Spins eines ferrimagnetischen Nichtleiters miteinander ins Gleichgewicht gelangen“, sagt Ilie Radu, Wissenschaftler am Max-Born-Institut in Berlin. Das internationale Forscherteam fand heraus, dass eine Energieübertragung sehr schnell stattfindet und zu einem neuartigen Zustand der Materie führt, in dem die Spins zwar heiß sind, aber noch nicht ihr gesamtes magnetisches Moment verringert haben. Dieser „Spinüberdruck“ wird durch wesentlich langsamere Prozesse abgebaut, die eine Abgabe von Drehimpuls an das Gitter ermöglichen. Die Forschungsergebnisse sind jetzt in "Science Advances" erschienen.

Magnete faszinieren die Menschheit bereits seit mehreren tausend Jahren und sind im Zeitalter der digitalen Datenspeicherung von großer praktischer Bedeutung....

Im Focus: Erste Beweise für Quelle extragalaktischer Teilchen

Zum ersten Mal ist es gelungen, die kosmische Herkunft höchstenergetischer Neutrinos zu bestimmen. Eine Forschungsgruppe um IceCube-Wissenschaftlerin Elisa Resconi, Sprecherin des Sonderforschungsbereichs SFB1258 an der Technischen Universität München (TUM), liefert ein wichtiges Indiz in der Beweiskette, dass die vom Neutrino-Teleskop IceCube am Südpol detektierten Teilchen mit hoher Wahrscheinlichkeit von einer Galaxie in vier Milliarden Lichtjahren Entfernung stammen.

Um andere Ursprünge mit Gewissheit auszuschließen, untersuchte das Team um die Neutrino-Physikerin Elisa Resconi von der TU München und den Astronom und...

Im Focus: First evidence on the source of extragalactic particles

For the first time ever, scientists have determined the cosmic origin of highest-energy neutrinos. A research group led by IceCube scientist Elisa Resconi, spokesperson of the Collaborative Research Center SFB1258 at the Technical University of Munich (TUM), provides an important piece of evidence that the particles detected by the IceCube neutrino telescope at the South Pole originate from a galaxy four billion light-years away from Earth.

To rule out other origins with certainty, the team led by neutrino physicist Elisa Resconi from the Technical University of Munich and multi-wavelength...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

VideoLinks
Industrie & Wirtschaft
Veranstaltungen

Wie geht es unserer Ostsee? Ein aktueller Zustandsbericht

17.07.2018 | Veranstaltungen

Interdisziplinäre Konferenz: Diabetesforscher und Bioingenieure diskutieren Forschungskonzepte

13.07.2018 | Veranstaltungen

Conference on Laser Polishing – LaP: Feintuning für Oberflächen

12.07.2018 | Veranstaltungen

VideoLinks
Wissenschaft & Forschung
Weitere VideoLinks im Überblick >>>
 
Aktuelle Beiträge

Optische Kontrolle von Herzfrequenz oder Insulinsekretion durch lichtschaltbaren Wirkstoff

17.07.2018 | Biowissenschaften Chemie

Umweltressourcen nachhaltig nutzen

17.07.2018 | Ökologie Umwelt- Naturschutz

Textilien 4.0: Smarte Kleidung und Wearables als Innovation

17.07.2018 | Innovative Produkte

Weitere B2B-VideoLinks
IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics