Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Ergebnisse der klinischen Studie des Projekts künstliche Bauchspeicheldrüse ...

01.03.2013
... die eine reale Lösung für Diabetespatienten bieten soll, wurden heute in einer neuen Ausgabe des New England Journal of Medicine veröffentlicht

Die klinische Studie wurde an drei wissenschaftlichen Zentren durchgeführt: dem Schneider Children's Medical Center of Israel, dem University Children's Hospital in Slowenien und dem Kinder- und Jugendkrankenhaus AUF DER BULT in Hannover.

Ein Artikel in der Ausgabe vom 28. Februar des New England Journal of Medicine berichtet von Ergebnissen einer klinischen Studie mit einer computergesteuerten künstlichen Bauchspeicheldrüse, die zum ersten Mal ausserhalb eines Krankenhauses auf einem "Diabetes Camp" eingesetzt wurde. In einer angehenden, randomisierten, multinationalen klinischen Studie innerhalb des DREAM-Projekts wurden 56 Kinder, Jugendliche und junge Erwachsene mit insulinabhängigem Typ 1 Diabetes entweder mit der derzeitig üblichen Behandlungsmethode mit Insulinpumpe und Glukosesensor behandelt oder mit der künstlichen Bauchspeicheldrüse MD-Logic.

Durch den nächtlichen Einsatz der künstlichen Bauchspeicheldrüse MD-Logic konnte im Vergleich zu der Kontrollgruppe, die mit Pumpen und Sensoren arbeitete, die Anzahl der Hypoglykämie-Episoden deutlich verringert werden, ebenso wie die Zeiträume mit Blutzuckerspiegeln unter Normalwerten.

Weiterhin konnte die Glukosekonzentration mit der künstlichen Bauchspeicheldrüse MD-Logic über einen deutlich längeren Zeitraum innerhalb des knapp bemessenen Bereichs der fast normalen Werte ohne Patientenintervention gehalten werden als bei der Kontrollgruppe.

Die klinische Studie wurde an drei wissenschaftlichen Zentren durchgeführt: dem Jesse Z and Sara Lea Shafer Institute for Endocrinology and Diabetes, dem National Center for Childhood Diabetes am Schneider Children's Medical Center of Israel in Petach Tikwa, Israel, geleitet von Prof. Moshe Phillip, dem Department of Pediatric Endocrinology, Diabetes and Metabolism, geleitet von Prof. Tadej Battelino am University Children's Hospital in Ljubljana, Slowenien, sowie der Abteilung für pädiatrische Endokrinologie und Diabetes, geleitet von Prof. Thomas Danne und Prof. Olga Kordonouri am Kinder- und Jugendkrankenhaus AUF DER BULT in Hannover.

Gemeinsam haben die drei Zentren das DREAM-Projekt (Diabetes Wireless Artificial Pancreas Consortium) entwickelt, mit dem Ziel der klinischen Entwicklung der künstlichen Bauchspeicheldrüse MD-Logic für den alltäglichen Einsatz bei Menschen mit insulinabhängigem Diabetes.

"Die Nacht ist eine sensible Zeit, während derer Patienten mit Diabetes keine Möglichkeit haben, ihre Blutzuckerwerte bewusst zu kontrollieren und daher extremen Schwankungen ausgesetzt sind. Der Einsatz der künstlichen Bauchspeicheldrüse MD-Logic könnte das Leben dieser Patienten verändern. Die Ergebnisse dieser Studie bilden die Grundlage für die weitere klinische Entwicklung des Geräts, das man routinemässig als 'Glucositter' zu Hause einsetzen könnte", so Studienleiter Prof. Moshe Phillip vom Schneider Children's Medical Center of Israel.

Weiterhin "könnte der nächtliche Einsatz der künstlichen Bauchspeicheldrüse MD-Logic insulinabhängigen Diabetespatienten und ihren Eltern zum ersten Mal eine lang ersehnte Erleichterung bringen", fügt Prof. Tadej Battelino hinzu. "Die klinische Entwicklung der künstlichen Bauchspeicheldrüse MD-Logic wird unseren Patienten einen entspannteren Lebensstil ermöglichen, ohne dass sie Kompromisse bei ihrer Blutzuckerkontrolle eingehen müssen", so Prof. Thomas Danne.

Millionen Kinder, Jugendliche und Erwachsene leiden an insulinabhängigem Diabetes, was eine gründliche Kontrolle der Blutzuckerwerte erfordert, um akute und langfristige Komplikationen zu vermeiden. Eine sorgfältige Blutzuckerkontrolle ist aufwändig und erfordert ein detailliertes Management von Ernährung, sportlichen Aktivitäten und Insulindosierung. Die künstliche Bauchspeicheldrüse MD-Logic wurde vom Diabetes Technology Center am National Center for Childhood Diabetes des Schneider Children's Medical Center of Israel entwickelt, um Diabetespatienten darin zu unterstützen, eine angemessene Blutzuckerkontrolle ohne den normalerweise erforderlichen Aufwand aufrecht zu erhalten. Ein multidisziplinäres Team aus Ärzten, Technikern, Pflegepersonal und Ernährungswissenschaftlern entwickelte den Algorithmus für die künstliche Bauchspeicheldrüse MD-Logic, die die routinemässig verfügbare Insulinpumpe basierend auf den Messungen des subkutanen, kontinuierlich aktiven Glukose-Sensors kontrolliert.

Der Algorithmus der künstlichen Bauchspeicheldrüse MD-Logic verarbeitet die Informationen des jeweiligen Patienten, gleicht diese ab mit ihren oder seinen individuellen Bedürfnissen sowie der Glukose-Konzentration und steuert die minütliche Insulinmenge, die in den Körper injiziert wird.

Das National Center for Childhood Diabetes am Schneider Children's Medical Center of Israel behandelt rund 1600 Kinder, Jugendliche und junge Erwachsene mit Typ 1-Diabetes, wobei diese Zahl jährlich um rund 150 neue Patienten ansteigt, und betreibt auf dem Gebiet Diabetes und Endokrinologie Grundlagenforschung und klinische Forschung. Das Department of Pediatric Endocrinology, Diabetes and Metabolism am University Children's Hospital in Ljubljana, Slowenien, ist die nationale Anlaufstelle für Diabetes im Kindesalter sowie Hormon- und Stoffwechselstörungen und bietet diesen Patienten fortschrittliche klinische und genetische Untersuchungen. Die Abteilung für pädiatrische Endokrinologie und Diabetes am Kinder- und Jugendkrankenhaus AUF DER BULT in Hannover ist das grösste Diabeteszentrum in Deutschland und koordiniert die europäische Initiative SWEET, eine Initiative mit dem Ziel, Anlaufzentren für Diabetes bei Kindern und Jugendlichen einzurichten, um die Behandlungssituation junger Patienten zu verbessern.

Kontakt:
Riva Shacked,
Pressesprecherin
Tel.: +972-3-9253208
Schneider Children's Medical Center of Israel
rshaked@clalit.org.il

Riva Shacked | presseportal
Weitere Informationen:
http://www.schneider.org.il/eng

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Studien Analysen:

nachricht Mobilfunkstrahlung kann die Gedächtnisleistung bei Jugendlichen beeinträchtigen
19.07.2018 | Swiss Tropical and Public Health Institute

nachricht Neue internationale Studie: Immuntherapie für Kinder mit akuter Leukämie
13.07.2018 | Universitätsklinikum Schleswig-Holstein

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Studien Analysen >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Future electronic components to be printed like newspapers

A new manufacturing technique uses a process similar to newspaper printing to form smoother and more flexible metals for making ultrafast electronic devices.

The low-cost process, developed by Purdue University researchers, combines tools already used in industry for manufacturing metals on a large scale, but uses...

Im Focus: Rostocker Forscher entwickeln autonom fahrende Kräne

Industriepartner kommen aus sechs Ländern

Autonom fahrende, intelligente Kräne und Hebezeuge – dieser Ingenieurs-Traum könnte in den nächsten drei Jahren zur Wirklichkeit werden. Forscher aus dem...

Im Focus: Superscharfe Bilder von der neuen Adaptiven Optik des VLT

Das Very Large Telescope (VLT) der ESO hat das erste Licht mit einem neuen Modus Adaptiver Optik erreicht, die als Lasertomografie bezeichnet wird – und hat in diesem Rahmen bemerkenswert scharfe Testbilder vom Planeten Neptun, von Sternhaufen und anderen Objekten aufgenommen. Das bahnbrechende MUSE-Instrument kann ab sofort im sogenannten Narrow-Field-Modus mit dem adaptiven Optikmodul GALACSI diese neue Technik nutzen, um Turbulenzen in verschiedenen Höhen in der Erdatmosphäre zu korrigieren. Damit ist jetzt möglich, Bilder vom Erdboden im sichtbaren Licht aufzunehmen, die schärfer sind als die des NASA/ESA Hubble-Weltraumteleskops. Die Kombination aus exquisiter Bildschärfe und den spektroskopischen Fähigkeiten von MUSE wird es den Astronomen ermöglichen, die Eigenschaften astronomischer Objekte viel detaillierter als bisher zu untersuchen.

Das MUSE-Instrument (kurz für Multi Unit Spectroscopic Explorer) am Very Large Telescope (VLT) der ESO arbeitet mit einer adaptiven Optikeinheit namens GALACSI. Dabei kommt auch die Laser Guide Stars Facility, kurz ...

Im Focus: Diamant – ein unverzichtbarer Werkstoff der Fusionstechnologie

Forscher am KIT entwickeln Fenstereinheiten mit Diamantscheiben für Fusionsreaktoren – Neue Scheibe mit Rekorddurchmesser von 180 Millimetern

Klimafreundliche und fast unbegrenzte Energie aus dem Fusionskraftwerk – für dieses Ziel kooperieren Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler weltweit. Bislang...

Im Focus: Wiener Forscher finden vollkommen neues Konzept zur Messung von Quantenverschränkung

Quantenphysiker/innen der ÖAW entwickelten eine neuartige Methode für den Nachweis von hochdimensional verschränkten Quantensystemen. Diese ermöglicht mehr Effizienz, Sicherheit und eine weitaus geringere Fehleranfälligkeit gegenüber bisher gängigen Mess-Methoden, wie die Forscher/innen nun im Fachmagazin „Nature Physics“ berichten.

Die Vision einer vollständig abhörsicheren Übertragung von Information rückt dank der Verschränkung von Quantenteilchen immer mehr in Reichweite. Wird eine...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

VideoLinks
Industrie & Wirtschaft
Veranstaltungen

Stadtklima verbessern, Energiemix optimieren, sauberes Trinkwasser bereitstellen

19.07.2018 | Veranstaltungen

Innovation – the name of the game

18.07.2018 | Veranstaltungen

Wie geht es unserer Ostsee? Ein aktueller Zustandsbericht

17.07.2018 | Veranstaltungen

VideoLinks
Wissenschaft & Forschung
Weitere VideoLinks im Überblick >>>
 
Aktuelle Beiträge

Neue Anwendungen für Mikrolaser in der Quanten-Nanophotonik

20.07.2018 | Physik Astronomie

Need for speed: Warum Malaria-Parasiten schneller sind als die menschlichen Abwehrzellen

20.07.2018 | Biowissenschaften Chemie

Die Gene sind nicht schuld

20.07.2018 | Medizin Gesundheit

Weitere B2B-VideoLinks
IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics