Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Aktuelle Studie: Erfolgreicher durch Kompetenzmanagement

23.04.2002


Unternehmen mit gutem Kompetenzmanagement verfügen im Durchschnitt über eine doppelt so hohe Mitarbeiterrentabilität und Marktkapitalisierung als Firmen mit einem schlechten Management der Kompetenzen. Zu diesem Ergebnis kommt eine aktuelle Studie des Frankfurter Consultinghauses Cell.

Die Berater definieren Kompetenzmanagement als ein "integriertes dynamisches System der Personalrekrutierung, des Personaleinsatzes und der Personalentwicklung". Es führt eine kontinuierliche Anpassung der Kompetenzen an neue Aufgaben durch und berücksichtigt dabei strategische und organisatorische Veränderungen.

Es geht also um die Personalführung. Und gerade hier schneiden die deutschen Firmen nicht gut ab. Da Thema genieße zwar hohe Aufmerksamkeit bei Führungskräften, aber bei der Umsetzung von Verbesserungen hapere es ziemlich.

Zwar meinen 70 Prozent der 101 der im Rahmen der Studie befragten Unternehmen, dass sie Kompetenzmanagement betreiben. Eine Messung mit dem so genannten Competence Readiness Index (CRI) ergab aber, dass das Kompetenzmanagement deutscher Unternehmen "eklatante Mängel" aufweise.

Der CRI bewertet sieben Faktoren, die ein gutes Kompetenzmanagement nach Meinung von Cell ausmachen. Die deutschen Unternehmen erreichten von 100 möglichen Punkten gerade mal 45,7.

Schwächen zeigen sich bei fast allen CRI-Faktoren: der Integration der Unternehmensstrategie, der Durchgängigkeit von Prozessen und seiner Verbindung mit dem Personalentwicklungsinstrument, der Einheitlichkeit des Kompetenzmodells, dem Monitoring und beim Einsatz integrierter IT-Lösungen. Nur bei der Akzeptanz des Kompetenzmanagements schnitten die deutschen Unternehmen gut ab.

Global agierende Unternehmen oder deren deutsche Töchter verfügen im Vergleich dazu über ein besseres Kompetenzmanagement. Bei ihnen konnten die Cell-Berater einen CRI von durchschnittlich 52 messen.

Andre Kranke | News
Weitere Informationen:
http://www.logistik-inside.de

Weitere Berichte zu: CRI Cell Kompetenzmanagement

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Studien Analysen:

nachricht Laterale Hemmung hält ähnliche Erinnerungen auseinander
02.11.2018 | Institute of Science and Technology Austria

nachricht Wenn das Smartphone zur Schuldenfalle wird
15.10.2018 | Justus-Liebig-Universität Gießen

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Studien Analysen >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Mit Gold Krankheiten aufspüren

Röntgenfluoreszenz könnte neue Diagnosemöglichkeiten in der Medizin eröffnen

Ein Präzisions-Röntgenverfahren soll Krebs früher erkennen sowie die Entwicklung und Kontrolle von Medikamenten verbessern können. Wie ein Forschungsteam unter...

Im Focus: Ein Chip mit echten Blutgefäßen

An der TU Wien wurden Bio-Chips entwickelt, in denen man Gewebe herstellen und untersuchen kann. Die Stoffzufuhr lässt sich dabei sehr präzise dosieren.

Menschliche Zellen in der Petrischale zu vermehren, ist heute keine große Herausforderung mehr. Künstliches Gewebe herzustellen, durchzogen von feinen...

Im Focus: A Chip with Blood Vessels

Biochips have been developed at TU Wien (Vienna), on which tissue can be produced and examined. This allows supplying the tissue with different substances in a very controlled way.

Cultivating human cells in the Petri dish is not a big challenge today. Producing artificial tissue, however, permeated by fine blood vessels, is a much more...

Im Focus: Optimierung von Legierungswerkstoffen: Diffusionsvorgänge in Nanoteilchen entschlüsselt

Ein Forschungsteam der TU Graz entdeckt atomar ablaufende Prozesse, die neue Ansätze zur Verbesserung von Materialeigenschaften liefern.

Aluminiumlegierungen verfügen über einzigartige Materialeigenschaften und sind unverzichtbare Werkstoffe im Flugzeugbau sowie in der Weltraumtechnik.

Im Focus: Graphen auf dem Weg zur Supraleitung

Doppelschichten aus Graphen haben eine Eigenschaft, die ihnen erlauben könnte, Strom völlig widerstandslos zu leiten. Dies zeigt nun eine Arbeit an BESSY II. Ein Team hat dafür die Bandstruktur dieser Proben mit extrem hoher Präzision ausgemessen und an einer überraschenden Stelle einen flachen Bereich entdeckt. Möglich wurde dies durch die extrem hohe Auflösung des ARPES-Instruments an BESSY II.

Aus reinem Kohlenstoff bestehen so unterschiedliche Materialien wie Diamant, Graphit oder Graphen. In Graphen bilden die Kohlenstoffatome ein zweidimensionales...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

VideoLinks
Industrie & Wirtschaft
Veranstaltungen

Können Roboter im Alter Spaß machen?

14.11.2018 | Veranstaltungen

Tagung informiert über künstliche Intelligenz

13.11.2018 | Veranstaltungen

Wer rechnet schneller? Algorithmen und ihre gesellschaftliche Überwachung

12.11.2018 | Veranstaltungen

VideoLinks
Wissenschaft & Forschung
Weitere VideoLinks im Überblick >>>
 
Aktuelle Beiträge

Automatisierte Klebfilmablage und Stringerintegration für den Flugzeugbau

14.11.2018 | Materialwissenschaften

Wie Algen und Kohlefasern die Kohlendioxidkonzentration in der Atmosphäre nachhaltig senken könnten

14.11.2018 | Biowissenschaften Chemie

Was das Meer zur Klimaregulierung beiträgt: Neue Erkenntnisse helfen bei der Berechnung

14.11.2018 | Biowissenschaften Chemie

Weitere B2B-VideoLinks
IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics