Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Junge Menschen sollen zuerst gegen Vogelgrippe geimpft werden

12.05.2006


Pandemie würde zu einem fundamentalen ethischen Dilemma führen



Junge Menschen sollen im Falle einer Pandemie bei Impfungen gegen Vogelgrippe gegenüber Älteren, Kranken und Körperbehinderten bevorzugt werden. Diesen Vorschlag haben Wissenschaftler der National Institutes of Health in einem in Science veröffentlichten Bericht gemacht. Die Forscher betonen, dass die Gesellschaft mit wahrscheinlich nur in eingeschränktem Ausmaß zur Verfügung stehenden Impfstoffen gegen Vogelgrippe vor einem fundamentalen ethischen Dilemma steht. Die Studie argumentiert dahingehend, dass junge Menschen ein Recht darauf hätten, alle Stationen des Lebens zu durchlaufen und daher Vorrang haben sollten.

... mehr zu:
»Impfstoff »Pandemie »Vogelgrippe


Das erste Ziel sei es normalerweise die Auswirkungen auf die Gesundheit wie Erkrankung und Tod zu verringern. Ein zweites Ziel sei es, die Auswirkungen auf die Gesellschaft zu verringern. Das Team um Ezekiel Emanuel erklärte, dass auch ein alternatives ethisches Bezugssystem berücksichtigt werden sollte. Impfstoffe, die gegen jede neue Form von H5N1 schützen, werden nur in eingeschränktem Ausmaß zur Verfügung stehen. Es ist wahrscheinlich, dass nicht mehr als zehn Prozent der amerikanischen Bevölkerung innerhalb es ersten Jahres gegen geimpft werden können. Die Erfahrungen mit drei vergangenen Grippepandemien haben hinsichtlich der Risikoverteilung kein einheitliches Bild ergeben.

Bei einer limitierten Menge an Impfstoff, unsicherer Risikoverteilung bei Infektion und Komplikationen und Unklarheit welche historischen Erfahrungen am ehesten zutreffen, steht die Gesellschaft vor einem grundlegenden Dilemma: "Wer soll den Impfstoff zuerst erhalten?" Eine Reihe von Grundsätzen hat in der Vergangenheit zu einer Rationierung von Medikamenten oder Impfstoffen geführt. Dazu gehören "rette jene, die am ehesten wieder gesund werden" und "rette die meisten Leben". Die Wissenschafter erklärten, dass sie mit dem zweiten Grundsatz nicht einverstanden seien, da damit der Grundsatz zum Tragen komme, die am meisten Gefährdeten vor den gesunden und jungen zu impfen. Sie argumentieren, dass jeder Mensch die Möglichkeit haben sollte, alle Stationen des Lebens zu durchlaufen. Es liege ein großer Wert darin, sich vom Kind, zum Erwachsenen zu entwickeln, eine Karriere und Kinder zu haben und schließlich alt zu werden.

"Der Tod erscheint bei einem Kind oder einem jungen Menschen tragischer als bei einem älteren Menschen. Nicht, weil das Leben von älteren Menschen weniger Wert wäre, sondern weil der junge Mensch die Möglichkeit zu leben nicht gehabt hätte." Das Team kommt laut BBC zu dem Schluss, dass eine weltweite Pandemie Themen wie das Teilen des vorhandenen Impfstoffes und die Zusammenarbeit mit anderen Ländern noch dringlicher machen würde.

Michaela Monschein | pressetext.austria
Weitere Informationen:
http://www.sciencemag.org
http://www.nih.gov

Weitere Berichte zu: Impfstoff Pandemie Vogelgrippe

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Studien Analysen:

nachricht Auch psychologische Placebos haben eine Wirkung
05.02.2019 | Universität Basel

nachricht ILIGHTS: Studie bestätigt Einfluss von künstlichem Licht auf Wechselschichtarbeiter
04.02.2019 | Fraunhofer-Institut für Umwelt-, Sicherheits- und Energietechnik UMSICHT

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Studien Analysen >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Grüne Spintronik: Mit Spannung Superferromagnetismus erzeugen

Ein HZB-Team hat zusammen mit internationalen Partnern an der Lichtquelle BESSY II ein neues Phänomen in Eisen-Nanokörnern auf einem ferroelektrischen Substrat beobachtet: Die magnetischen Momente der Eisenkörner richten sich superferromagnetisch aus, sobald eine elektrische Spannung anliegt. Der Effekt funktioniert bei Raumtemperatur und könnte zu neuen Materialien für IT-Bauelemente und Datenspeicher führen, die weniger Energie verbrauchen.

In heutigen Datenspeichern müssen magnetische Domänen mit Hilfe eines externen Magnetfeld umgeschaltet werden, welches durch elektrischen Strom erzeugt wird....

Im Focus: Regensburger Physiker beobachten, wie es sich Elektronen gemütlich machen

Und können dadurch mit ihrer neu entwickelten Mikroskopiemethode Orbitale einzelner Moleküle in verschiedenen Ladungszuständen abbilden. Die internationale Forschergruppe der Universität Regensburg berichtet über ihre Ergebnisse unter dem Titel “Mapping orbital changes upon electron transfer with tunnelling microscopy on insulators” in der weltweit angesehenen Fachzeitschrift ,,Nature‘‘.

Sie sind die Grundbausteine der uns umgebenden Materie - Atome und Moleküle. Die Eigenschaften der Materie sind oftmals jedoch nicht durch diese Bausteine...

Im Focus: Regensburg physicists watch electron transfer in a single molecule

For the first time, an international team of scientists based in Regensburg, Germany, has recorded the orbitals of single molecules in different charge states in a novel type of microscopy. The research findings are published under the title “Mapping orbital changes upon electron transfer with tunneling microscopy on insulators” in the prestigious journal “Nature”.

The building blocks of matter surrounding us are atoms and molecules. The properties of that matter, however, are often not set by these building blocks...

Im Focus: Universität Konstanz gewinnt neue Erkenntnisse über die Entwicklung des Immunsystems

Wissenschaftler der Universität Konstanz identifizieren Wettstreit zwischen menschlichem Immunsystem und bakteriellen Krankheitserregern

Zellbiologen der Universität Konstanz publizieren in der Fachzeitschrift „Current Biology“ neue Erkenntnisse über die rasante evolutionäre Anpassung des...

Im Focus: University of Konstanz gains new insights into the recent development of the human immune system

Scientists at the University of Konstanz identify fierce competition between the human immune system and bacterial pathogens

Cell biologists from the University of Konstanz shed light on a recent evolutionary process in the human immune system and publish their findings in the...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

VideoLinks
Industrie & Wirtschaft
Veranstaltungen

Internationale Konferenz zum Thema Desinformation in Online-Medien

15.02.2019 | Veranstaltungen

FfE-Energietage 2019 - Die Energiewelt heute und morgen vom 1. bis 4. April 2019 in München

15.02.2019 | Veranstaltungen

Deutscher Fachkongress für kommunales Energiemanagement: Fokus Energie – Architektur – BauKultur

13.02.2019 | Veranstaltungen

VideoLinks
Wissenschaft & Forschung
Weitere VideoLinks im Überblick >>>
 
Aktuelle Beiträge

Katalysatoren - Fluktuationen machen den Weg frei

15.02.2019 | Biowissenschaften Chemie

Berührungsgeschützt, kompakt, einfach: Rittal erweitert Board-Technologie

15.02.2019 | Energie und Elektrotechnik

Wie kann digitales Lernen gelingen? Lern-Prototypen werden auf der didacta vorgestellt

15.02.2019 | Bildung Wissenschaft

Weitere B2B-VideoLinks
IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics