Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Neue Studie der Uni Bremen: Wie stellt sich die Arbeitswelt auf die alternde Gesellschaft ein?

14.11.2002


- Kaum noch Vorurteile gegen Ältere in Betrieben


- Hartz-Konzept viel versprechend für ältere Arbeitnehmer
- Dennoch: keine Umstellung auf neue altersspezifische Personalpolitik



Die Prognosen zur demographischen Entwicklung in Deutschland sind eindeutig: Unsere Gesellschaft wird immer älter! Schlagwörter wie "Überalterung" oder "Altenschwemme" gehen durch die Medien. Fest steht, dass dadurch auch die Arbeitswelt vor neuen Herausforderungen steht, denn immer mehr ältere Arbeitnehmerinnen und Arbeitnehmer suchen einen Arbeitsplatz. Andererseits ist aber auch festzustellen, dass immer mehr Arbeitgeber das lebenslang erworbene Know-how und Erfahrungswissen der älteren Generation zu schätzen wissen. Statt ihre Frühverrentung zu riskieren, sind in Zukunft alternsgerechte Strategien zur Erhaltung der Arbeitsfähigkeit gefragt. Doch wie können diese Strategien aussehen?

Mit diesem Thema beschäftigt sich das Projekt "Entwicklungsplanung Qualifikation im Land Bremen" (EQUIB), das im Institut Arbeit und Wirtschaft Bremen (IAW) der Universität Bremen / Arbeitnehmerkammer Bremen angesiedelt ist. In der empirischen Untersuchung "Beschäftigung und Qualifizierung älterer Arbeitnehmer und Arbeitnehmerinnen vor dem Hintergrund des demographischen Wandels", wurden die konkreten Chancen und Hindernisse für die Beschäftigung Älterer in den Betrieben im Land Bremen erforscht.

Ein zentrales Ergebnis der Studie ist: Vorurteile gegen Ältere spielen in den Betrieben längst keine so große Rolle mehr, wie man gemeinhin glaubt. In den Unternehmen ist das nötige Problembewusstsein vorhanden. Viele distanzieren sich deutlich von der jugendzentrierten Ausrichtung in der Einstellungs- und Qualifizierungspolitik. Im Urteil der betrieblichen Expertinnen und Experten geben Eignung und Qualifikation und nicht das Alter den Ausschlag bei Personalentscheidungen.

Allerdings konnten erst in wenigen Betrieben Ansätze für die praktische Umstellung auf eine neue Personalpolitik gefunden werden, die das Altern der Belegschaft strategisch berücksichtigt. "Alle gesellschaftlichen Akteure stehen vor der Aufgabe, einen Wechsel weg von einer jugendzentrierten Beschäftigungspraxis und hin zu einer alternsgerechten Gestaltung des Wirtschafts- und Arbeitslebens durch entsprechende Arbeitsorganisation, durch lebenslange Qualifikationsplanung sowie durch präventiven Arbeits- und Gesundheitsschutz zu unterstützen", fasst Projektleiterin Gerlinde Hammer zusammen. Damit insbesondere kleine und mittlere Betriebe dabei vorankommen, empfiehlt das Projekt EQUIB der regionalen Förderpolitik, einschlägige Modellprojekte zu unterstützen.

Was die Neueinstellung älterer Arbeitnehmer angeht, kommt das Projekt zu eher wenig optimistischen Einschätzungen: Die aktuelle Personalpolitik der Betriebe hat Ältere nicht im Blick. Es gibt zwar längst entsprechende Förderprogramme, aber sie werden nur zögernd in Anspruch genommen. Lohnkostenzuschüsse verbessern zwar die Einstellungschancen älterer Arbeitsloser. Den Ausschlag geben sie jedoch meist nicht. Wichtiger erscheint dagegen vielen Befragten eine passgenaue, mit den Betrieben abzustimmende Qualifizierung, durch die der ältere Arbeitnehmer mit seinem breiten Erfahrungswissen und Know-how wieder interessant wird. Für die praktische Umsetzung sieht das Projekt hier in den Vorschlägen der Hartz-Kommission viel versprechende Ansatzpunkte.

Das EQUIB-Projekt wird vom Senator für Arbeit, Frauen, Gesundheit, Jugend und Soziales gefördert. Der Monitoring-Bericht 1/2002: "Beschäftigung und Qualifizierung älterer Arbeitnehmer und Arbeitnehmerinnen vor dem Hintergrund des demographischen Wandels" steht auf der Homepage des Projekts (www.equib.de) zum Download bereit oder kann beim Projekt angefordert werden.

Weitere Informationen:

Institut Arbeit und Wirtschaft Bremen (IAW) der Universität Bremen /
Arbeitnehmerkammer Bremen
Projekt EQUIB
Projektleitung: Gerlinde Hammer
Tel.: (0421) 218-9514, E-Mail: ghammer@uni-bremen.de
und
Ulf Benedix
Tel.: (0421) 218-9519, E-Mail: ubenedix@uni-bremen.de


Angelika Rockel | idw
Weitere Informationen:
http://www.equib.de

Weitere Berichte zu: Arbeitswelt Erfahrungswissen Personalpolitik Qualifizierung

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Studien Analysen:

nachricht Massenverlust des Antarktischen Eisschilds hat sich beschleunigt
14.06.2018 | Technische Universität Dresden

nachricht Teure Flops: Nur 5% der Innovationsideen werden erfolgreich
12.06.2018 | Institut für angewandte Innovationsforschung e.V.

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Studien Analysen >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Leichter abheben: Fraunhofer LBF entwickelt Flugzeugrad aus Faser-Kunststoff-Verbund

Noch mehr Reichweite oder noch mehr Nutzlast - das wünschen sich Fluggesellschaften für ihre Flugzeuge. Wegen ihrer hohen spezifischen Steifigkeiten und Festigkeiten kommen daher zunehmend leichte Faser-Kunststoff-Verbunde zum Einsatz. Bei Rümpfen oder Tragflächen sind permanent Innovationen in diese Richtung zu beobachten. Um dieses Innovationsfeld auch für Flugzeugräder zu erschließen, hat das Fraunhofer-Institut für Betriebsfestigkeit und Systemzuverlässigkeit LBF jetzt ein neues EU-Forschungsvorhaben gestartet. Ziel ist die Entwicklung eines ersten CFK-Bugrads für einen Airbus A320. Dabei wollen die Forscher ein Leichtbaupotential von bis zu 40 Prozent aufzeigen.

Faser-Kunststoff-Verbunde sind in der Luftfahrt bei zahlreichen Bauteilen bereits das Material der Wahl. So liegt beim Airbus A380 der Anteil an...

Im Focus: IT-Sicherheit beim autonomen Fahren

FH St. Pölten entwickelt neue Methode für sicheren Informationsaustausch zwischen Fahrzeugen mittels Funkdaten

Neue technische Errungenschaften wie das Internet der Dinge oder die direkte drahtlose Kommunikation zwischen Objekten erhöhen den Bedarf an effizienter...

Im Focus: Innovative Handprothesensteuerung besteht Alltagstest

Selbstlernende Steuerung für Handprothesen entwickelt. Neues Verfahren lässt Patienten natürlichere Bewegungen gleichzeitig in zwei Achsen durchführen. Forscher der Universitätsmedizin Göttingen (UMG) veröffentlichen Studie im Wissenschaftsmagazin „Science Robotics“ vom 20. Juni 2018.

Motorisierte Handprothesen sind mittlerweile Stand der Technik bei der Versorgung von Amputationen an der oberen Extremität. Bislang erlauben sie allerdings...

Im Focus: Temperaturgesteuerte Faser-Lichtquelle mit flüssigem Kern

Die moderne medizinische Bildgebung und neue spektroskopische Verfahren benötigen faserbasierte Lichtquellen, die breitbandiges Laserlicht im nahen und mittleren Infrarotbereich erzeugen. Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler des Leibniz-Instituts für Photonische Technologien Jena (Leibniz-IPHT) zeigen in einer aktuellen Veröffentlichung im renommierten Fachblatt Optica, dass sie die optischen Eigenschaften flüssigkeitsgefüllter Fasern und damit die Bandbreite des Laserlichts gezielt über die Umgebungstemperatur steuern können.

Das Besondere an den untersuchten Fasern ist ihr Kern. Er ist mit Kohlenstoffdisulfid gefüllt - einer flüssigen chemischen Verbindung mit hoher optischer...

Im Focus: Temperature-controlled fiber-optic light source with liquid core

In a recent publication in the renowned journal Optica, scientists of Leibniz-Institute of Photonic Technology (Leibniz IPHT) in Jena showed that they can accurately control the optical properties of liquid-core fiber lasers and therefore their spectral band width by temperature and pressure tuning.

Already last year, the researchers provided experimental proof of a new dynamic of hybrid solitons– temporally and spectrally stationary light waves resulting...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

VideoLinks
Industrie & Wirtschaft
Veranstaltungen

Leben im Plastikzeitalter: Wie ist ein nachhaltiger Umgang mit Plastik möglich?

21.06.2018 | Veranstaltungen

Kongress BIO-raffiniert X – Neue Wege in der Nutzung biogener Rohstoffe?

21.06.2018 | Veranstaltungen

DFG unterstützt Kongresse und Tagungen im August 2018

20.06.2018 | Veranstaltungen

VideoLinks
Wissenschaft & Forschung
Weitere VideoLinks im Überblick >>>
 
Aktuelle Beiträge

Leichter abheben: Fraunhofer LBF entwickelt Flugzeugrad aus Faser-Kunststoff-Verbund

22.06.2018 | Materialwissenschaften

Lernen und gleichzeitig Gutes tun? Baufritz macht‘s möglich!

22.06.2018 | Unternehmensmeldung

GFOS und skip Institut entwickeln gemeinsam Prototyp für Augmented Reality App für die Produktion

22.06.2018 | Unternehmensmeldung

Weitere B2B-VideoLinks
IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics