Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Große multinationale Studie zur Männergesundheit

23.09.2002


10. Weltkongress der International Society for Sexual and Impotence Research (ISSIR): Ergebnisse unterstreichen Notwendigkeit neuer Therapieangebote zur Verbesserung der erektilen Funktion Umfrage zeigt: Viele Therapieangebote bleiben hinter Erwartungen zurück

Die Ergebnisse einer großen multinationalen Studie zur Männergesundheit mit dem Titel Men’s Attitudes on Life Events and Sexuality (MALES) unter Beteiligung von über 27.000 Männern zeigen, dass zahlreiche der derzeitigen Behandlungsangebote für die erektile Dysfunktion (ED) hinter den Erwartungen der Männer zurückbleiben. Das ist besonders deshalb von Bedeutung, weil damit zu rechnen ist, dass sich die Zahl der Männer mit ED weltweit in den nächsten 20 Jahren auf 322 Millionen verdoppeln wird. Detaillierte Ergebnisse der Studie sollen am Donnerstag, den 26. September, bei einer Tagung der International Society for Sexual and Impotence Research (ISSIR) in Montreal präsentiert werden.

Die Ergebnisse der weltweiten Studie, die von Februar bis April 2001 durchgeführt wurde, lassen darauf schließen, dass Männer, die sich wegen ED in Behandlung begaben und verschiedene Therapien ausprobiert haben, nicht vollauf zufrieden sind. Die wichtigsten Gründe, die Männer angaben, waren: - Das Produkt "wirkte überhaupt nicht" (34 Prozent). - Die "Erektion war nicht fest genug" (34 Prozent). - Das Produkt "wirkte nur gelegentlich" (22 Prozent)."

Diese Zahlen bestätigen das, was ich in meiner eigenen Praxis erlebe", erklärte Dr. med. Ian Eardley, beratender Urologe und Privatdozent am St. James’s University Hospital in Leeds, England, sowie Mitarbeiter bei der MALES-Studie. "Manche Männer sind mit vielen der heutigen Therapien nicht zufrieden. Von einem neuen ED-Therapeutikum wünschen sie sich, dass das Präparat jedes Mal zuverlässig wirkt, sicher ist und kaum Nebenwirkungen hat."

Zur MALES-Studie

Die Studie mit dem Titel Men’s Attitudes on Life Events and Sexuality (MALES) wurde von der Strategic Marketing Corporation, Bala Cynwyd, USA, und IMW, Köln, von Februar bis April 2001 in zwei getrennten Phasen durchgeführt. In Phase I der Studie wurden von 27.838 Männern im Alter von 20 bis 75 Jahren nach einer Zufallsmethode am Telefon und mit Hilfe des Internets eine repräsentative Stichproben gebildet. Diese Untersuchung fand in den USA, Großbritannien, Deutschland, Frankreich, Italien, Spanien, Mexiko und Brasilien statt. Für die Phase II der Studie wurden Männer rekrutiert, die von Erektionsproblemen berichteten; dazu kamen Männer, die auf der Straße und in Arztpraxen angesprochen wurden. An Studienphase II nahmen insgesamt 3.289 Männer teil. Die Studie wurde von Bayer initiiert und von GlaxoSmithKline unterstützt.

Bayer ist ein internationales, forschungsorientiertes Unternehmen mit Kernaktivitäten in den Bereichen Gesundheit, Landwirtschaft, Polymere und Chemiespezialitäten.

GlaxoSmithKline - eines der weltweit führenden, forschenden Pharma- und Gesundheitsunternehmen - engagiert sich für die Verbesserung der Lebensqualität, indem es Menschen in die Lage versetzt, mehr zu leisten, sich besser zu fühlen und länger zu leben.

BayNews Redaktion | Aktuelles aus BayNews

Weitere Berichte zu: Event ISSIR Sexuality Therapieangebot

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Studien Analysen:

nachricht Mikroplastik in Kosmetik
16.11.2018 | Fraunhofer-Institut für Umwelt-, Sicherheits- und Energietechnik UMSICHT

nachricht Laterale Hemmung hält ähnliche Erinnerungen auseinander
02.11.2018 | Institute of Science and Technology Austria

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Studien Analysen >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Erste Diode für Magnetfelder

Innsbrucker Quantenphysiker haben eine Diode für Magnetfelder konstruiert und im Labor getestet. Das von den Forschungsgruppen um den Theoretiker Oriol Romero-Isart und den Experimentalphysiker Gerhard Kirchmair entwickelte Bauelement könnte eine Reihe neuer Anwendungen ermöglichen.

Elektrische Dioden sind wichtige elektronische Bauteile, die elektrischen Strom in eine Richtung leiten, die Stromleitung in der anderen Richtung aber...

Im Focus: First diode for magnetic fields

Innsbruck quantum physicists have constructed a diode for magnetic fields and then tested it in the laboratory. The device, developed by the research groups led by the theorist Oriol Romero-Isart and the experimental physicist Gerhard Kirchmair, could open up a number of new applications.

Electric diodes are essential electronic components that conduct electricity in one direction but prevent conduction in the opposite one. They are found at the...

Im Focus: Millimeterwellen für die letzte Meile

ETH-Forscher haben einen Modulator entwickelt, mit dem durch Millimeterwellen übertragene Daten direkt in Lichtpulse für Glasfasern umgewandelt werden können. Dadurch könnte die Überbrückung der «letzten Meile» bis zum heimischen Internetanschluss deutlich schneller und billiger werden.

Lichtwellen eigenen sich wegen ihrer hohen Schwingungsfrequenz hervorragend zur schnellen Übertragung von Daten.

Im Focus: Nonstop-Transport von Frachten in Nanomaschinen

Max-Planck-Forscher entdecken die Nanostruktur von molekularen Zügen und den Grund für reibungslosen Transport in den „Antennen der Zelle“

Eine Zelle bewegt sich ständig umher, tastet ihre Umgebung ab und sendet Signale an andere Zellen. Das ist wichtig, damit eine Zelle richtig funktionieren kann.

Im Focus: Nonstop Tranport of Cargo in Nanomachines

Max Planck researchers revel the nano-structure of molecular trains and the reason for smooth transport in cellular antennas.

Moving around, sensing the extracellular environment, and signaling to other cells are important for a cell to function properly. Responsible for those tasks...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

VideoLinks
Industrie & Wirtschaft
Veranstaltungen

Podiumsdiskussion zur 11. Internationalen MES-Tagung in Hannover hochkarätig besetzt

21.11.2018 | Veranstaltungen

Hüftprothese: Minimalinvasiv oder klassisch implantieren? Implantatmodell wichtiger als OP-Methode

21.11.2018 | Veranstaltungen

Personalisierte Implantologie – 32. Kongress der DGI

19.11.2018 | Veranstaltungen

VideoLinks
Wissenschaft & Forschung
Weitere VideoLinks im Überblick >>>
 
Aktuelle Beiträge

Neuer Blick auf molekulare Prozesse

21.11.2018 | Physik Astronomie

Wechsel zu Carbon Infrarot-Strahlern von Heraeus halbiert die Trocknungszeit für Siebdruck auf T-Shirts

21.11.2018 | Energie und Elektrotechnik

Wie aus Staub Planeten entstehen

21.11.2018 | Physik Astronomie

Weitere B2B-VideoLinks
IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics