Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Heimwerker: Gerätesicherheit geht vor Preis

25.04.2008
Kaufverhalten von Kunden in Baumärkten untersucht

Produktsicherheit hat für Kunden in Baumärkten eine größere Bedeutung als der Preis oder die Funktionalität, wenn es um den Kauf von Handmaschinen und Heimwerkergeräten geht.

Das ergab eine Befragung von über 1.000 Baumarktkunden im Rahmen einer wissenschaftlichen Untersuchung, die im Auftrag der Bundesanstalt für Arbeitsschutz und Arbeitsmedizin (BAuA) vom Institut ASER e.V. an der Bergischen Universität Wuppertal durchgeführt wurde.

Produktsicherheit ist dabei für alle Altersgruppen und weitgehend unabhängig von der Berufsausbildung wichtig. Allerdings hat Sicherheit für ältere Kundengruppen einen deutlich höheren Stellenwert. Darüber hinaus spielt bei einer Kaufentscheidung die einfache Handhabung der Geräte eine immer größere Rolle.

... mehr zu:
»ASER »BAuA

Immerhin verzeichnet der aktuelle Bericht der Europäischen Kommission zum Schnellwarnsystem für Verbraucherprodukte RAPEX ("Rapid Exchange of Information") mit über 1.600 Warnmeldungen einen neuen Höchststand. Dabei stieg die Anzahl der Meldungen von 2006 zu 2007 um über 50 Prozent.

Kunden tragen durch ihre Kaufentscheidungen mit dazu bei, dass Produkte mit einem hohen Sicherheitsstandard, hoher Gebrauchstauglichkeit und Umweltverträglichkeit verstärkt am Markt angeboten werden. Doch inwieweit spielen diese und andere Faktoren beim Kauf eine Rolle? Antworten gibt der Forschungsbericht der BAuA "Käuferverhalten von Baumarktkunden unterschiedlichen Alters", der jetzt veröffentlicht wurde. Er enthält die Ergebnisse einer Studie, die das Institut ASER, Wuppertal, im Auftrag der BAuA durchführte. Dazu entwickelten die Wuppertaler ein Erhebungsinstrumentarium, mit dem mehr als 1.000 Baumarktkunden befragt wurden. Zusätzlich wurden mittels einer webbasierten Verbraucherbefragung über 300 Datensätze erhoben. Im Rahmen von halbstandardisierten Interviews befragte ASER zudem mehr als 20 Einkäufer und Marktleiter zu diesem Themenfeld aus Anbietersicht.

Die Kundenbefragung macht deutlich, dass Sicherheit den höchsten Stellenwert besitzt. Erst dann folgen die Faktoren Kaufpreis und Funktionalität. Ergonomie und Umweltverträglichkeit stufen die Befragten als deutlich weniger wichtig ein, während Herkunftsland, Image und Design eine untergeordnete Rolle spielen. Markenprodukte erhalten nicht automatisch positive Attribute wie sicher, ergonomisch oder umweltverträglich. Die Kunden beachten Kennzeichnungen wie beispielsweise das GS-, TÜV- oder VDE-Zeichen. Allerdings kennen sie meistens nicht deren konkrete Bedeutung. Dabei legen ältere Kunden mehr Wert auf Sicherheit und achten stärker auf die Kennzeichnung als jüngere.

Bei der Expertenbefragung zeigte sich, dass auch hier die Sicherheit einen hohen Stellenwert hat. Ergonomie spielt insbesondere für Profiwerkzeug eine große Rolle und nimmt bei Einsteigerprodukten einen geringeren Stellenwert ein. Durch neue Regelungen erhält der Faktor Umweltverträglichkeit immer mehr Gewicht. Zudem bemerken die Experten, dass die Kunden weniger professionell sind als früher, sodass Käufer die Sicherheit eines im Handel befindlichen Gerätes voraussetzen.

Der gesamte Forschungsbericht "Käuferverhalten von Baumarktkunden unterschiedlichen Alters" befindet sich als PDF-Datei (2,2 MB) auf der BAuA-Homepage unter der Adresse http://www.baua.de/de/Publikationen/Fachbeitraege/F2020.html.

Jörg Feldmann | idw
Weitere Informationen:
http://www.baua.de/de/Publikationen/Fachbeitraege/F2020.html

Weitere Berichte zu: ASER BAuA

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Studien Analysen:

nachricht Drei Viertel der Flüsse weltweit durch menschliche Eingriffe in ihrem Lauf beeinträchtigt
09.05.2019 | Eberhard Karls Universität Tübingen

nachricht Selbstorganisierter Bewegungskreislauf ermöglicht Zellen, komplexe Suchmuster zu formen
07.05.2019 | Westfälische Wilhelms-Universität Münster

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Studien Analysen >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Chaperone halten das Tumorsuppressor-Protein p53 in Schach: Komplexer Regelkreis schützt vor Krebs

Über Leben und Tod einer Zelle entscheidet das Anti-Tumor-Protein p53: Erkennt es Schäden im Erbgut, treibt es die Zelle in den Selbstmord. Eine neue Forschungsarbeit an der Technischen Universität München (TUM) zeigt, dass diese körpereigene Krebsabwehr nur funktioniert, wenn bestimmte Proteine, die Chaperone, dies zulassen.

Eine Krebstherapie ohne Nebenwirkungen, die gezielt nur Tumorzellen angreift – noch können Ärzte und Patienten davon nur träumen. Dabei hat die Natur ein...

Im Focus: Wasserstoff – Energieträger der Zukunft?

Fraunhofer-Allianz Energie auf Berliner Energietagen

Im Pariser Klimaabkommen beschloss die Weltgemeinschaft, dass die weltweite Wirtschaft zwischen 2050 und 2100 treibhausgasneutral werden soll. Um die...

Im Focus: Quanten-Cloud-Computing mit Selbstcheck

Mit einem Quanten-Coprozessor in der Cloud stoßen Innsbrucker Physiker die Tür zur Simulation von bisher kaum lösbaren Fragestellungen in der Chemie, Materialforschung oder Hochenergiephysik weit auf. Die Forschungsgruppen um Rainer Blatt und Peter Zoller berichten in der Fachzeitschrift Nature, wie sie Phänomene der Teilchenphysik auf 20 Quantenbits simuliert haben und wie der Quantensimulator das Ergebnis erstmals selbständig überprüft hat.

Aktuell beschäftigen sich viele Wissenschaftler mit der Frage, wie die „Quantenüberlegenheit“ auf heute schon verfügbarer Hardware genutzt werden kann.

Im Focus: Self-repairing batteries

UTokyo engineers develop a way to create high-capacity long-life batteries

Engineers at the University of Tokyo continually pioneer new ways to improve battery technology. Professor Atsuo Yamada and his team recently developed a...

Im Focus: Quantum Cloud Computing with Self-Check

With a quantum coprocessor in the cloud, physicists from Innsbruck, Austria, open the door to the simulation of previously unsolvable problems in chemistry, materials research or high-energy physics. The research groups led by Rainer Blatt and Peter Zoller report in the journal Nature how they simulated particle physics phenomena on 20 quantum bits and how the quantum simulator self-verified the result for the first time.

Many scientists are currently working on investigating how quantum advantage can be exploited on hardware already available today. Three years ago, physicists...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

VideoLinks
Industrie & Wirtschaft
Veranstaltungen

Diabetes Kongress 2019: „Diabetes – Nicht nur eine Typ-Frage“

21.05.2019 | Veranstaltungen

Nachwuchskräfte aufgepasst! „Traumjobs live“ bei der Friedhelm Loh Group

20.05.2019 | Veranstaltungen

MS Wissenschaft startet Deutschlandtour mit Fraunhofer-KI an Bord

17.05.2019 | Veranstaltungen

VideoLinks
Wissenschaft & Forschung
Weitere VideoLinks im Überblick >>>
 
Aktuelle Beiträge

KI-Forschung in Deutschland: Landkarte der Plattform Lernende Systeme gibt Überblick

21.05.2019 | Informationstechnologie

Diabetes Kongress 2019: „Diabetes – Nicht nur eine Typ-Frage“

21.05.2019 | Veranstaltungsnachrichten

Chaperone halten das Tumorsuppressor-Protein p53 in Schach: Komplexer Regelkreis schützt vor Krebs

21.05.2019 | Biowissenschaften Chemie

Weitere B2B-VideoLinks
IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics