Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Corporate Volunteering wird zum Lockmittel für Spitzenkräfte

18.01.2008
Ergebnisse neuer Studie bei deutschen Großunternehmen liegen vor:
- Corporate Volunteering ist etabliert
- Führungskräfte engagieren sich besonders stark
Unternehmen nutzen Corporate Volunteering Maßnahmen kaum im Recruitment
Viele deutsche Firmen engagieren sich im Corporate Volunteering und fördern freiwillige gemeinnützige Aktivitäten ihrer Mitarbeiter - doch nur wenige nutzen das Potenzial dieser Maßnahmen für die Personalgewinnung. Das ist das Ergebnis einer Gemeinschaftsstudie der Humboldt-Universität zu Berlin, der CSR-Beratungsagentur Scholz & Friends Reputation und der Financial Times Deutschland, die gerade veröffentlicht wurde.

Unternehmen haben zunehmend Probleme, qualifizierte Mitarbeiter zu gewinnen und sie dauerhaft zu halten. Der demographische Wandel wird diese Situation noch verschärfen. Vor diesem Hintergrund haben die Herausgeber im Herbst 2007 eine Umfrage unter den Vorständen deutscher Großunternehmen durchgeführt und sie nach den genutzten Recruiting-Instrumenten und Corporate Volunteering-Maßnahmen sowie dem Zusammenhang zwischen Unternehmenskultur und Personalbedarf befragt.

Die Ergebnisse zeigen: Viele der befragten Großunternehmen setzen Corporate Volunteering als Instrument im Rahmen ihrer CSR-Aktivitäten (Corporate Social Responsibility) ein. Schon jetzt unterstützen mehr als 80 Prozent das Engagement ihrer Mitarbeiter, meist durch vergütete Freistellung, Sachmittel und Know-how. Eine untergeordnete Rolle spielen Corporate-Volunteering-Maßnahmen jedoch im Personal-Recruiting. Dies sogar, obwohl es die meisten der befragten Großunternehmen für wichtig erachten, sich verstärkt als attraktive Arbeitgeber zu profilieren - auch durch eine aktiv gestaltete Unternehmenskultur.

... mehr zu:
»Volunteering

"Wir konnten feststellen, dass sich gerade Führungskräfte in Unternehmen stark gesellschaftlich engagieren. Es verwundert deshalb, dass Firmen ihr soziales Engagement bei der Personalsuche nicht stärker hervorheben. Denn Corporate Volunteering kann eine bedeutende Strategie im Wettstreit um hochqualifiziertes Personal sein", sagte Professor Joachim Schwalbach von der Humboldt-Universität zu Berlin.

Unter Corporate Volunteering versteht man das freiwillige gemeinnützige Engagement von Mitarbeitern, welches von den Unternehmen unterstützt und gefördert wird. Dabei werden diese Aktivitäten zunehmend in bereits existierende soziale Engagements der Unternehmen integriert und mit den Unternehmenszielen und -strategien verknüpft.

Zu den Herausgebern:

Das Institut für Management der Humboldt-Universität zu Berlin wird geleitet von Professor Dr. Joachim Schwalbach. Er und sein Forschungsteam arbeiten seit Jahren an den Themen Unternehmensreputation, Corporate Governance und Corporate Social Responsibility. 2004 hat das Institut mit der ersten internationalen CSR-Konferenz den Auftakt zu einer bedeutenden Konferenzreihe gestartet, die auch 2008 fortgeführt wird (www.cr08-berlin.de).

Innerhalb der Scholz & Friends Kommunikationsgruppe bietet Scholz & Friends Reputation Unternehmen umfassende strategische Beratung und Konzeption ihrer Aktivitäten in gesellschaftlichem Engagement und Nachhaltigkeit an. Die Kommunikationsthemen werden dabei vom Scholz & Friends-Orchester begleitet und umgesetzt. Die Agentur wurde im April 2007 von vier etablierten CSR-Experten gegründet und arbeitet u.a. für Kunden wie Deutsche Bank.

Die Financial Times Deutschland hat sich bereits 2005 des Themas CSR in einer Sonderbeilage angenommen und die Verantwortung von Unternehmen facettenreich betrachtet. Seitdem hat sie neben der täglichen Berichterstattung mehr als sechs Beilagen zum Thema veröffentlicht.

Download der Studie unter:
http://www.wiwi.hu-berlin.de/institute/im/
http://www.s-f.com/reputation
Dr. Anja Schwerk
Assistant Professor
Humboldt-University Berlin
Forum Business & Society
Faculty of Business and Economics
Institute of Management
Spandauer Str.1
10178 Berlin
schwerk@web.de
http://www.wiwi.hu-berlin.de/im/csr
tel: +49-30-20935635
fax: +49-30-80905402
mobile: +49-173-2035856
Kontakt Scholz & Friends Reputation
Sabine Fischer / Dr. Norbert Taubken
Fon: +49 (0) 30/70 01 86-832
Fax: +49 (0) 30/70 01 86-810
E-Mail: sabine.fischer@s-f.com
E-Mail: norbert.taubken@s-f.com

Christine Schniedermann | idw
Weitere Informationen:
http://www.wiwi.hu-berlin.de/institute/im/
http://www.s-f.com/reputation
http://www.wiwi.hu-berlin.de/im/csr

Weitere Berichte zu: Volunteering

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Studien Analysen:

nachricht Studie zu Werkstoffprüfung: Schäden in nichtmagnetischem Stahl mit Magnetismus aufspüren
23.07.2018 | Technische Universität Kaiserslautern

nachricht Mobilfunkstrahlung kann die Gedächtnisleistung bei Jugendlichen beeinträchtigen
19.07.2018 | Swiss Tropical and Public Health Institute

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Studien Analysen >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: 467 km/h in Los Angeles: TUM-Hyperloop-Team bleibt Weltmeister

Mit grandiosen 467 Stundenkilometern ist die dritte Kapsel des WARR-Hyperloop-Teams in Los Angeles durch die Teströhre auf dem Firmengelände von SpaceX gerast. Die Studierenden der Technischen Universität München (TUM) bleiben damit auch im dritten Hyperloop Pod Wettbewerb in Los Angeles ungeschlagen und halten den Geschwindigkeitsrekord für den Hyperloop Prototyp.

Der SpaceX-Gründer Elon Musk hatte die „Hyperloop Pod Competition“ 2015 ins Leben gerufen. Der Hyperloop ist das Konzept eines Transportsystems, bei dem sich...

Im Focus: Future electronic components to be printed like newspapers

A new manufacturing technique uses a process similar to newspaper printing to form smoother and more flexible metals for making ultrafast electronic devices.

The low-cost process, developed by Purdue University researchers, combines tools already used in industry for manufacturing metals on a large scale, but uses...

Im Focus: Rostocker Forscher entwickeln autonom fahrende Kräne

Industriepartner kommen aus sechs Ländern

Autonom fahrende, intelligente Kräne und Hebezeuge – dieser Ingenieurs-Traum könnte in den nächsten drei Jahren zur Wirklichkeit werden. Forscher aus dem...

Im Focus: Superscharfe Bilder von der neuen Adaptiven Optik des VLT

Das Very Large Telescope (VLT) der ESO hat das erste Licht mit einem neuen Modus Adaptiver Optik erreicht, die als Lasertomografie bezeichnet wird – und hat in diesem Rahmen bemerkenswert scharfe Testbilder vom Planeten Neptun, von Sternhaufen und anderen Objekten aufgenommen. Das bahnbrechende MUSE-Instrument kann ab sofort im sogenannten Narrow-Field-Modus mit dem adaptiven Optikmodul GALACSI diese neue Technik nutzen, um Turbulenzen in verschiedenen Höhen in der Erdatmosphäre zu korrigieren. Damit ist jetzt möglich, Bilder vom Erdboden im sichtbaren Licht aufzunehmen, die schärfer sind als die des NASA/ESA Hubble-Weltraumteleskops. Die Kombination aus exquisiter Bildschärfe und den spektroskopischen Fähigkeiten von MUSE wird es den Astronomen ermöglichen, die Eigenschaften astronomischer Objekte viel detaillierter als bisher zu untersuchen.

Das MUSE-Instrument (kurz für Multi Unit Spectroscopic Explorer) am Very Large Telescope (VLT) der ESO arbeitet mit einer adaptiven Optikeinheit namens GALACSI. Dabei kommt auch die Laser Guide Stars Facility, kurz ...

Im Focus: Diamant – ein unverzichtbarer Werkstoff der Fusionstechnologie

Forscher am KIT entwickeln Fenstereinheiten mit Diamantscheiben für Fusionsreaktoren – Neue Scheibe mit Rekorddurchmesser von 180 Millimetern

Klimafreundliche und fast unbegrenzte Energie aus dem Fusionskraftwerk – für dieses Ziel kooperieren Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler weltweit. Bislang...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

VideoLinks
Industrie & Wirtschaft
Veranstaltungen

Stadtklima verbessern, Energiemix optimieren, sauberes Trinkwasser bereitstellen

19.07.2018 | Veranstaltungen

Innovation – the name of the game

18.07.2018 | Veranstaltungen

Wie geht es unserer Ostsee? Ein aktueller Zustandsbericht

17.07.2018 | Veranstaltungen

VideoLinks
Wissenschaft & Forschung
Weitere VideoLinks im Überblick >>>
 
Aktuelle Beiträge

Menge der abgegebenen Antibiotika in der Tiermedizin sinkt weiter

23.07.2018 | Medizin Gesundheit

467 km/h in Los Angeles: TUM-Hyperloop-Team bleibt Weltmeister

23.07.2018 | Verkehr Logistik

Sichere Schraubverbindungen mit standardisiertem Ultraschallverfahren

23.07.2018 | Verfahrenstechnologie

Weitere B2B-VideoLinks
IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics