Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

„NiceDesign4KMU“: Rechenzentrum bietet kostenlose Online-Weiterbildung zur Mediengestaltung

08.04.2013
Das Rechenzentrum der Universität Regensburg bietet im Sommersemester 2013 mit „NiceDesign4KMU“ ein neues und kostenfreies Online-Weiterbildungsangebot zum Thema „Mediengestaltung“ für kleine und mittlere Unternehmen (KMU) an.

Ziel des Pilot-Projekts ist es, Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern von KMUs aller Fachrichtungen vielfältige Kenntnisse zu vermitteln, die im direkten beruflichen Umfeld einsetzbar sind. Die Projektleitung liegt bei Dr. Regine Bachmaier vom Rechenzentrum und bei PD Dr. Klaus Stiller vom Institut für Psychologie der Universität Regensburg.

Der mediale Auftritt ist die Visitenkarte eines Unternehmens und damit für dessen Außenwirkung von zentraler Bedeutung. Gerade in kleinen und mittleren Unternehmen erfolgt die Gestaltung von Werbe-Flyern oder der Firmen-Homepage aber noch häufig ohne professionelle Unterstützung. Wie sollten interessante Informationen medial umgesetzt werden? Wodurch zeichnen sich gute Logos aus? Und wie können ansprechende Flyer und Plakate erstellt werden?

Diese und weitere Fragen stehen im Zentrum von „NiceDesign4KMU“. Die Teilnehmerinnen und Teilnehmer sollen dabei geschult werden, unterschiedliche mediale Auftritte – in Printmedien und digitalen Präsentationen – optisch ansprechend zu gestalten und zu bewerten. Die modularisierte Struktur von „NiceDesign4KMU“ bietet ihnen hierzu große Auswahl- und Kombinationsmöglichkeiten, je nach individuellen Interessen und Vorkenntnissen. Zudem kann die Weiterbildung zeitlich flexibel und damit auch arbeitsplatznah oder „on demand“ genutzt werden. Die Betreuung erfolgt ebenfalls online durch geschulte Tutorinnen und Tutoren.

Finanziell gefördert wird „NiceDesign4KMU“ durch den Europäischen Sozialfonds (ESF) und das Bayerische Staatsministerium für Wissenschaft, Forschung und Kunst unter der Projektträgerschaft der Virtuellen Hochschule Bayern (vhb).

Für die Teilnahme an „NiceDesign4KMU“ ist eine Anmeldung erforderlich. Interessierte können sich zum 30. April 2013 (unter www.nice-design.uni-regensburg.de) anmelden. Für den erfolgreichen Abschluss der Weiterbildung stellt die Universität Regensburg ein Teilnahmezertifikat aus.

Weiterführende Informationen unter:
www.nice-design.uni-regensburg.de

Ansprechpartnerin für Medienvertreter:
Katharina Heiny
Universität Regensburg
Rechenzentrum
Tel.: 0941 943-4160
Katharina.Heiny@ur.de

Alexander Schlaak | idw
Weitere Informationen:
http://www.nice-design.uni-regensburg.de

Weitere Berichte zu: KMU Mediengestaltung Online-Weiterbildung Rechenzentrum

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Seminare Workshops:

nachricht Brandschutz im Tanklager – Tagung in Essen
15.08.2018 | Haus der Technik e.V.

nachricht Alles zur Kryotechnik: HDT bietet Seminar zum „Kryostatbau“ in Karlsruhe an
15.08.2018 | Haus der Technik e.V.

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Seminare Workshops >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Magnetische Antiteilchen eröffnen neue Horizonte für die Informationstechnologie

Computersimulationen zeigen neues Verhalten von Antiskyrmionen bei zunehmenden elektrischen Strömen

Skyrmionen sind magnetische Nanopartikel, die als vielversprechende Kandidaten für neue Technologien zur Datenspeicherung und Informationsverarbeitung gelten....

Im Focus: Unraveling the nature of 'whistlers' from space in the lab

A new study sheds light on how ultralow frequency radio waves and plasmas interact

Scientists at the University of California, Los Angeles present new research on a curious cosmic phenomenon known as "whistlers" -- very low frequency packets...

Im Focus: Neue interaktive Software: Maschinelles Lernen macht Autodesigns aerodynamischer

Neue Software verwendet erstmals maschinelles Lernen um Strömungsfelder um interaktiv designbare 3D-Objekte zu berechnen. Methode wird auf der renommierten SIGGRAPH-Konferenz vorgestellt

Wollen Ingenieure oder Designer die aerodynamischen Eigenschaften eines neu gestalteten Autos, eines Flugzeugs oder anderer Objekte testen, lassen sie den...

Im Focus: New interactive machine learning tool makes car designs more aerodynamic

Scientists develop first tool to use machine learning methods to compute flow around interactively designable 3D objects. Tool will be presented at this year’s prestigious SIGGRAPH conference.

When engineers or designers want to test the aerodynamic properties of the newly designed shape of a car, airplane, or other object, they would normally model...

Im Focus: Der Roboter als „Tankwart“: TU Graz entwickelt robotergesteuertes Schnellladesystem für E-Fahrzeuge

Eine Weltneuheit präsentieren Forschende der TU Graz gemeinsam mit Industriepartnern: Den Prototypen eines robotergesteuerten CCS-Schnellladesystems für Elektrofahrzeuge, das erstmals auch das serielle Laden von Fahrzeugen in unterschiedlichen Parkpositionen ermöglicht.

Für elektrisch angetriebene Fahrzeuge werden weltweit hohe Wachstumsraten prognostiziert: 2025, so die Prognosen, wird es jährlich bereits 25 Millionen...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

VideoLinks
Industrie & Wirtschaft
Veranstaltungen

Das Architekturmodell in Zeiten der Digitalen Transformation

14.08.2018 | Veranstaltungen

EEA-ESEM Konferenz findet an der Uni Köln statt

13.08.2018 | Veranstaltungen

Digitalisierung in der chemischen Industrie

09.08.2018 | Veranstaltungen

VideoLinks
Wissenschaft & Forschung
Weitere VideoLinks im Überblick >>>
 
Aktuelle Beiträge

Macht Sinn: Fraunhofer entwickelt Sensorsystem für KMU

15.08.2018 | Energie und Elektrotechnik

Magnetische Antiteilchen eröffnen neue Horizonte für die Informationstechnologie

15.08.2018 | Informationstechnologie

FKIE-Wissenschaftler präsentiert neuen Ansatz zur Detektion von Malware-Daten in Bilddateien

15.08.2018 | Informationstechnologie

Weitere B2B-VideoLinks
IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics