Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

HoF-Workshop: Entwicklungsperspektiven ostdeutscher Hochschulen im demografischen Wandel

25.03.2013
Die Hochschulen in Ostdeutschland müssen zunehmend eine gestaltende Rolle als regionale Akteure wahrnehmen. Das ergibt sich aus den demografischen und ökonomischen Veränderungen.

Vertreter von Hochschulen, Politik und Administration sowie Kooperationspartner der Hochschulen treffen sich daher am 17. April in Leipzig, um drei Themen zu behandeln: Handlungsansätze, Umsetzungshindernisse und wie diese zu überwinden sind.

Angesichts des demografischen Wandels stehen die ostdeutschen Hochschulen vor weitreichenden Herausforderungen. Sie gehen bereits heute auf vielfältige Art mit diesen Herausforderungen um. Dabei agieren sie nicht nur in ihrem direkten hochschulischen Umfeld. Sie wirken aktiv bei der Schaffung wirtschaftlicher und sozialer Innovationen in ihrer Sitzregion insgesamt mit.

Das Institut für Hochschulforschung (HoF) Halle-Wittenberg führt in diesem Kontext dazu ein Projekt im Auftrag des Beauftragten der Bundesregierung für die Neuen Länder im Bundesministerium des Innern durch. Untersucht werden Handlungsstrategien ostdeutscher Hochschulen: Wie gehen diese mit regionalen demografischen und ökonomischen Veränderungen um? Dabei soll identifiziert werden, welche Umsetzungshindernisse sind dabei zu überwinden? Besonderes Augenmerk wird auf Kooperationschancen mit regionalen Akteuren gelegt.

Unter dem Titel „Demografischer Wandel und Perspektiven ostdeutscher Hochschulen“ werden am 17. April in Leipzig Vertreter von Hochschulen, aus der Politik und Administration sowie weiteren Kooperationspartnern der Hochschulen Problemlösungen erarbeiten und erfolgversprechende Handlungsstrategien entwickeln. Der Austausch der verschiedenen Anspruchsgruppen stellt hierbei ein zentrales Element für die Sicherstellung praxistauglicher Empfehlungen dar.

Justus Henke, Tel. 03491 - 874 841, justus.henke@hof.uni-halle.de

Karsten König | idw
Weitere Informationen:
http://www.hof.uni-halle.de
http://www.hof.uni-halle.de/projekte/osthoch.htm

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Seminare Workshops:

nachricht Effizienter Heizen und Kühlen mit Salzlösung
12.11.2018 | Technische Universität Berlin

nachricht Internationaler Workshop am Max-Planck-Institut für Physik komplexer Systeme - November 2018
01.11.2018 | Max-Planck-Institut für Physik komplexer Systeme

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Seminare Workshops >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Eine kalte Supererde in unserer Nachbarschaft

Der sechs Lichtjahre entfernte Barnards Stern beherbergt einen Exoplaneten

Einer internationalen Gruppe von Astronomen unter Beteiligung des Max-Planck-Instituts für Astronomie in Heidelberg ist es gelungen, beim nur sechs Lichtjahre...

Im Focus: Mit Gold Krankheiten aufspüren

Röntgenfluoreszenz könnte neue Diagnosemöglichkeiten in der Medizin eröffnen

Ein Präzisions-Röntgenverfahren soll Krebs früher erkennen sowie die Entwicklung und Kontrolle von Medikamenten verbessern können. Wie ein Forschungsteam unter...

Im Focus: Ein Chip mit echten Blutgefäßen

An der TU Wien wurden Bio-Chips entwickelt, in denen man Gewebe herstellen und untersuchen kann. Die Stoffzufuhr lässt sich dabei sehr präzise dosieren.

Menschliche Zellen in der Petrischale zu vermehren, ist heute keine große Herausforderung mehr. Künstliches Gewebe herzustellen, durchzogen von feinen...

Im Focus: A Chip with Blood Vessels

Biochips have been developed at TU Wien (Vienna), on which tissue can be produced and examined. This allows supplying the tissue with different substances in a very controlled way.

Cultivating human cells in the Petri dish is not a big challenge today. Producing artificial tissue, however, permeated by fine blood vessels, is a much more...

Im Focus: Optimierung von Legierungswerkstoffen: Diffusionsvorgänge in Nanoteilchen entschlüsselt

Ein Forschungsteam der TU Graz entdeckt atomar ablaufende Prozesse, die neue Ansätze zur Verbesserung von Materialeigenschaften liefern.

Aluminiumlegierungen verfügen über einzigartige Materialeigenschaften und sind unverzichtbare Werkstoffe im Flugzeugbau sowie in der Weltraumtechnik.

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

VideoLinks
Industrie & Wirtschaft
Veranstaltungen

Können Roboter im Alter Spaß machen?

14.11.2018 | Veranstaltungen

Tagung informiert über künstliche Intelligenz

13.11.2018 | Veranstaltungen

Wer rechnet schneller? Algorithmen und ihre gesellschaftliche Überwachung

12.11.2018 | Veranstaltungen

VideoLinks
Wissenschaft & Forschung
Weitere VideoLinks im Überblick >>>
 
Aktuelle Beiträge

Elektronische Haut zeigt Weg nach Norden - HZDR-Forscher verleihen Menschen mit Sensoren Magnetsinn

15.11.2018 | Informationstechnologie

Tropische Bäume in den Anden weichen dem Klimawandel aus

15.11.2018 | Biowissenschaften Chemie

Massiver Meteoriten-Einschlagskrater entdeckt

15.11.2018 | Geowissenschaften

Weitere B2B-VideoLinks
IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics