Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Klimawandel: Jugendliche arbeiten mit Forschern zusammen

02.04.2008
Forscher und Jugendliche kommen in Bad Malente am 13. und 14. April 2008 zu einem großen Workshop mit hochrangigen Referenten und einem Schülerforum mit Beiträgen der Jugendlichen im Rahmen des von der Robert-Bosch-Stiftung finanzierten Projekts "Klimawandel und seine Folgen" zusammen.

Karina Alster und Janine Busch von Klasse 12 der Gesamtschule Walddörfer, Hamburg, besprechen mit dem Wissenschaftler Michael Böttinger vom Deutschen Klimarechenzentrum in Hamburg ihre Arbeit, die sie bei "Jugend forscht" einreichen werden.

Im Rahmen des Projekts "Klimawandel und seine Folgen" bearbeiten Karina und Janine das Thema "Alle Jahre eine Jahrhundertflut an der Elbe?". Aber die beiden Schülerinnen schreiben keine einfache Literaturarbeit, sondern arbeiten mit Originaldaten, die Forschern weltweit auf den Großrechnern des Deutschen Klimarechenzentrums in Hamburg zur Verfügung stehen.

Die beiden Schülerinnen sind nicht die einzigen, die direkt mit Wissenschaftlern aus dem Max-Planck-Institut für Meteorologie (Gruppe Modelle & Daten), dem Deutschen Klimarechenzentrum, dem Hamburger Bildungsserver und der Universität Lüneburg zusammenarbeiten. Andere Jugendliche arbeiteten an Themen wie "Ändert sich die Häufigkeit von Hurrikanen in der Karibik?", "Schmilzt Grönland ab?", "Welche Auswirkungen wird der Klimawandel auf die Alpen haben?" oder "Was sind die Ursachen für die Veränderungen des Meeresspiegelanstiegs?"

... mehr zu:
»Klimawandel

Forschungsorientierter Anspruch

Dr. Dieter Kasang, einer der Projektleiter und Lehrer mit Arbeitsplatz am Max-Planck-Institut für Meteorologie: "Das Projekt 'Klimawandel und seine Folgen' hat einen längerfristigen und forschungsorientierten Anspruch in Bezug auf die Schüleraktivitäten. So soll nicht das gelegentliche Experimentieren in Forschungseinrichtungen im Vordergrund stehen, sondern projektorientiertes Arbeiten über ein halbes Jahr oder länger hinweg. Durch den vertieften Kontakt mit den Forschern soll der Unterricht an den beteiligten Schulen wissenschaftsorientierter werden." Die Jugendlichen veröffentlichen ihre Arbeiten auf der Projekthomepage (www.klimaprojekt.de).

Obwohl der Anspruch hoch ist, wirken im Projekt etwa 10 Schulen aus Hamburg, Niedersachsen und Schleswig-Holstein, etwa 180 Jugendliche aus den beteiligten Schulen und etwa 16 Lehrkräfte mit.

Workshop und Schülerforum

Mitte April 2008 endet das bisherige dreijährige Projekt, an das sich noch eine Verlängerung von 2 Jahren anschließen soll. Der Workshop ist deshalb auch eine vorläufige Abschlussveranstaltung, zu der sich hochrangige Vertreter und Vertreterinnen aus dem Ministerium für Bildung und Frauen des Landes Schleswig-Holstein, dem Landesinstitut für Lehrerbildung und Schulentwicklung Hamburg und der Robert-Bosch-Stiftung sowie Wissenschaftlern aus dem Max-Planck-Institut für Meteorologie, dem Deutschen Klimarechenzentrum und der Freien Universität Berlin angekündigt haben; ein Forschungsvortrag behandelt z.B. "Das Ende der Eis-Zeit? - Klimawandel in den Polarregionen".

In einem Schülerforum stellen Jugendliche von der Anne-Frank-Schule in Bargteheide, von der Gesamtschule Walddörfer in Hamburg und dem Athenaeum Stade ihre Arbeiten den Forschern vor. Und da wissenschaftliche Ergebnisse auch verständlich erklärt werden müssen, führt ein Journalist des Ostholsteiner Anzeigers ein Presseseminar für die Jugendlichen durch.

Dr. Ulrich Bosler und Martin Schreiber von der Universität Lüneburg: "Das Projekt ist faszinierend, was sich daran zeigt, dass sich gerade zwei neue Schulen angeschlossen haben. Und auch für die nächsten zwei Jahre sind weitere Schulen herzlich eingeladen. Ein Kontakt kann leicht über bosler@uni-lueneburg.de hergestellt werden".

Übrigens: Karina und Janine gewannen mit ihrer Arbeit einen zweiten Platz bei "Jugend forscht".

Kontakt:

Dr. Dieter Kasang
Max-Planck-Institut für Meteorologie
Tel: 040 41173 363
Email: dieter.kasang@zmaw.de

Dr. Annette Kirk | idw
Weitere Informationen:
http://www.klimaprojekt.de
http://natworking.bosch-stiftung.de

Weitere Berichte zu: Klimawandel

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Seminare Workshops:

nachricht Kalorische Systeme: Baustein für die Wärmewende?
09.04.2019 | Fraunhofer-Institut für Physikalische Messtechnik IPM

nachricht Workshops zur Temperaturmessung Über den richtigen Umgang mit Infrarot-Messgeräten
05.03.2019 | Optris GmbH

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Seminare Workshops >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Quantenmaterie fest und supraflüssig zugleich

Forscher um Francesca Ferlaino an der Universität Innsbruck und an der Österreichischen Akademie der Wissenschaften haben in dipolaren Quantengasen aus Erbium- und Dysprosiumatomen suprasolide Zustände beobachtet. Im Dysprosiumgas ist dieser exotische Materiezustand außerordentlich langlebig, was die Tür für eingehendere Untersuchungen weit aufstößt.

Suprasolidität ist ein paradoxer Zustand, in dem die Materie sowohl supraflüssige als auch kristalline Eigenschaften besitzt. Die Teilchen sind wie in einem...

Im Focus: Quantum gas turns supersolid

Researchers led by Francesca Ferlaino from the University of Innsbruck and the Austrian Academy of Sciences report in Physical Review X on the observation of supersolid behavior in dipolar quantum gases of erbium and dysprosium. In the dysprosium gas these properties are unprecedentedly long-lived. This sets the stage for future investigations into the nature of this exotic phase of matter.

Supersolidity is a paradoxical state where the matter is both crystallized and superfluid. Predicted 50 years ago, such a counter-intuitive phase, featuring...

Im Focus: Explosion on Jupiter-sized star 10 times more powerful than ever seen on our sun

A stellar flare 10 times more powerful than anything seen on our sun has burst from an ultracool star almost the same size as Jupiter

  • Coolest and smallest star to produce a superflare found
  • Star is a tenth of the radius of our Sun
  • Researchers led by University of Warwick could only see...

Im Focus: Neues „Baustein-Konzept“ für die additive Fertigung

Volkswagenstiftung fördert Wissenschaftler aus dem IPF Dresden bei der Erkundung eines innovativen neuen Ansatzes im 3D-Druck

Im Rahmen Ihrer Initiative „Experiment! - Auf der Suche nach gewagten Forschungsideen“
fördert die VolkswagenStiftung ein Projekt, das von Herrn Dr. Julian...

Im Focus: Vergangenheit trifft Zukunft

autartec®-Haus am Fuß der F60 fertiggestellt

Der Hafen des Bergheider Sees beherbergt seinen ersten Bewohner. Das schwimmende autartec®-Haus – entstanden im Rahmen eines vom Bundesministerium für Bildung...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

VideoLinks
Industrie & Wirtschaft
Veranstaltungen

Künstliche Intelligenz: Lernen von der Natur

17.04.2019 | Veranstaltungen

Mobilität im Umbruch – Conference on Future Automotive Technology, 7.-8. Mai 2019, Fürstenfeldbruck

17.04.2019 | Veranstaltungen

Augmented Reality und Softwareentwicklung: 33. Industrie-Tag InformationsTechnologie (IT)²

17.04.2019 | Veranstaltungen

VideoLinks
Wissenschaft & Forschung
Weitere VideoLinks im Überblick >>>
 
Aktuelle Beiträge

Im Labyrinth offenbaren Bakterien ihre Individualität

23.04.2019 | Biowissenschaften Chemie

Proteinansammlung schädigt Nervenzellen in der Multiplen Sklerose

23.04.2019 | Medizin Gesundheit

Neue Messmethode zur Datierung von Gletschereis

23.04.2019 | Geowissenschaften

Weitere B2B-VideoLinks
IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics