Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Erneuerbare Energien: Chancen für Export und Klimaschutz

15.08.2005


Energy 2005: The Solutions Network


Das BMWA auf der Messe "Energy 2005" in Long Beach (USA)


Im Bereich der regenerativen Energien gehört Deutschland - auch dank sehr guter Förderinstrumente - technologisch zu den Spitzenreitern weltweit. Doch das Exportpotential der Produkte "Made in Germany" wird derzeit noch nicht voll ausgeschöpft. Die vom Bundesministerium für Wirtschaft und Arbeit (BMWA) geförderten Messebeteiligungen deutscher Unternehmen sind eines von mehreren Instrumenten, die Exportquote zu steigern.

Energy 2005


Am 14. August hat in Long Beach, USA die Messe "Energy 2005" begonnen. Sie ist ein Beispiel für die Beteiligungen des BMWA im Rahmen der "Exportinitiative Erneuerbare Energien". 1500 Spezialisten aus den Bereichen, Energietechnologie, Energiewirtschaft und Energiepolitik treffen sich zu einer der großen Kongressmessen der Branche. In über 200 Workshops, Vorträgen und Seminaren werden aktuelle Frage und Möglichkeiten der Energiewirtschaft diskutiert, Erfahrungen ausgetauscht und neue Lösungen vorgestellt. Messebegleitend sorgen rund 100 Aussteller für Einblicke in neue technologische Entwicklungen. Einen Schwerpunkt der Agenda bilden die erneuerbaren Energien. Unter dem Titel "Renewables - Endless Energy" widmet sich ein eigener Themenblock den aktuellen Entwicklungen, Anwendungsmöglichkeiten und Zukunftsaussichten. Das BMWA ist hier mit einem Gemeinschaftsstand vertreten und ermöglicht deutschen Firmen, sich auf der Messe zu präsentieren und Kontakte zum amerikanischen Markt zu knüpfen.

Auslandsmessen: Kontaktmöglichkeiten für die deutsche Energiewirtschaft

Wie im Falle der "Energy 2005" bietet das BMWA deutschen Unternehmen Messebeteilungen für eine ganze Reihe von branchenspezifischen Veranstaltungen an. Im Rahmen des Sonderprogramms "Exportinitiative Erneuerbare Energien 2005 und 2006" können interessierte Teilnehmer aus dem Bereich der erneuerbaren Energien auf die fachlichen und organisatorischen Ressourcen des Ministeriums in Zusammenarbeit mit der Deutschen Energie Agentur (dena) zurückgreifen, um sich und ihre Produkte auf den Auslandsmärkten zu präsentieren, Geschäftsfelder zu sondieren und Kontakte zu knüpfen.

Konkret besteht die Förderung in der Teilnahme an einem deutschen Gemeinschaftsstand, dessen technisch-organisatorische Abwicklung über so genannte Messedurchführungsgesellschaften erfolgt. Diese sorgen für Aufbau und Präsentation des Standes, die messespezifischen Serviceleistungen und ein Rahmenprogramm, dass das Zielpublikum über die Leistungsfähigkeit deutscher Energietechnologien informiert.

Die Unternehmen profitieren neben den günstigen Teilnahmekonditionen auch von den angebotenen Marketingmaßnahmen. Das Marketing beinhaltet u.a. die Bewerbung des Messestandes im Rahmen des Internetauftritts www.german-renewable-energy.com, und darüber hinaus durch Anzeigenschaltungen und Direct Mailing.

Der Rahmen: Die "Exportinitiative Erneuerbare Energien"

Die Messebeteiligungen sind nur ein Element im Maßnahmenbündel der "Exportinitiative". Diese wurde im Sommer 2002 vom Bundestag ins Leben gerufen, die dena mit dem Aufbau und der Umsetzung betreut. Federführendes Ressort seitens der Bundesregierung ist das BMWA, aus dessen Haushaltstitel auch die Finanzierung erfolgt. Ziel ist es, deutsche Produkte aus dem Bereich der erneuerbaren Energien fest auf dem Weltmarkt zu verankern und die Exportquote der Branche nachhaltig zu erhöhen.

Das BMWA unterstützt mit der "Exportinitiative Erneuerbare Energien" den Export von Technologien zur Nutzung erneuerbarer Energien. Zur Erschließung neuer Absatz-, Bezugs-, Kooperations- und Investitionsmöglichkeiten werden insbesondere Maßnahmen zur Information und Beratung sowie zur Kontaktaufnahme mit ausländischen Unternehmen der Erneuerbare-Energien-Branche gefördert. Hierzu zählen Symposien, Seminare, Workshops, Kontaktbörsen und Infostände im Rahmen von Messeveranstaltungen ebenso wie ausgewählte Delegationsreisen ins Ausland oder Kooperationsveranstaltungen mit ausländischen Unternehmen in Deutschland.

Zielgruppe der Förderung sind Hersteller bzw. Anbieter von Anlagen und Techniken zur Nutzung erneuerbarer Energien.

| BMWA - Pressereferat
Weitere Informationen:
http://www.exportinitiative.de
http://www.bmwa.bund.de
http://www.german-renewable-energy.com

Weitere Berichte zu: BMWA Energietechnologie Energiewirtschaft Erneuerbar

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Messenachrichten:

nachricht HAWK-Ingenieurinnen und -Ingenieure entwickeln die leichteste 9to-LKW-Achse ihrer Art
17.08.2018 | HAWK Hochschule für angewandte Wissenschaft und Kunst, Fachhochschule Hildesheim/Holzminden/Göttingen

nachricht Neue Schaltschrank-Plattform für die Automobilindustrie
16.08.2018 | Rittal GmbH & Co. KG

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Messenachrichten >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Farbeffekte durch transparente Nanostrukturen aus dem 3D-Drucker

Neues Design-Tool erstellt automatisch 3D-Druckvorlagen für Nanostrukturen zur Erzeugung benutzerdefinierter Farben | Wissenschaftler präsentieren ihre Ergebnisse diese Woche auf der angesehenen SIGGRAPH-Konferenz

Die meisten Objekte im Alltag sind mit Hilfe von Pigmenten gefärbt, doch dies hat einige Nachteile: Die Farben können verblassen, künstliche Pigmente sind oft...

Im Focus: Color effects from transparent 3D-printed nanostructures

New design tool automatically creates nanostructure 3D-print templates for user-given colors
Scientists present work at prestigious SIGGRAPH conference

Most of the objects we see are colored by pigments, but using pigments has disadvantages: such colors can fade, industrial pigments are often toxic, and...

Im Focus: Eisen und Titan in der Atmosphäre eines Exoplaneten entdeckt

Forschende der Universitäten Bern und Genf haben erstmals in der Atmosphäre eines Exoplaneten Eisen und Titan nachgewiesen. Die Existenz dieser Elemente in Gasform wurde von einem Team um den Berner Astronomen Kevin Heng theoretisch vorausgesagt und konnte nun von Genfern Astronominnen und Astronomen bestätigt werden.

Planeten in anderen Sonnensystemen, sogenannte Exoplaneten, können sehr nah um ihren Stern kreisen. Wenn dieser Stern viel heisser ist als unsere Sonne, dann...

Im Focus: Magnetische Antiteilchen eröffnen neue Horizonte für die Informationstechnologie

Computersimulationen zeigen neues Verhalten von Antiskyrmionen bei zunehmenden elektrischen Strömen

Skyrmionen sind magnetische Nanopartikel, die als vielversprechende Kandidaten für neue Technologien zur Datenspeicherung und Informationsverarbeitung gelten....

Im Focus: Unraveling the nature of 'whistlers' from space in the lab

A new study sheds light on how ultralow frequency radio waves and plasmas interact

Scientists at the University of California, Los Angeles present new research on a curious cosmic phenomenon known as "whistlers" -- very low frequency packets...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

VideoLinks
Industrie & Wirtschaft
Veranstaltungen

LaserForum 2018 thematisiert die 3D-Fertigung von Komponenten

17.08.2018 | Veranstaltungen

Aktuelles aus der Magnetischen Resonanzspektroskopie

16.08.2018 | Veranstaltungen

DFG unterstützt Kongresse und Tagungen - Oktober 2018

16.08.2018 | Veranstaltungen

VideoLinks
Wissenschaft & Forschung
Weitere VideoLinks im Überblick >>>
 
Aktuelle Beiträge

Bionik im Leichtbau

17.08.2018 | Verfahrenstechnologie

Klimafolgenforschung in Hannover: Kleine Pflanzen gegen große Wellen

17.08.2018 | Biowissenschaften Chemie

HAWK-Ingenieurinnen und -Ingenieure entwickeln die leichteste 9to-LKW-Achse ihrer Art

17.08.2018 | Messenachrichten

Weitere B2B-VideoLinks
IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics