Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Einstiegslösung zur Verkehrssteuerung mit Sitraffic MCU-6 von Siemens

02.04.2008
Mit dem Verkehrssteuergerät Sitraffic MCU-6 bietet Siemens Mobility ein skalierbares System an, das als kostengünstige Einstiegslösung zur Verkehrssteuerung besonders für den Einsatz in expandierenden Regionen der Welt ausgelegt ist.

Viele Regionen der Welt erleben derzeit ein rasantes Wachstum in ihren Metropolen und in vielen anderen Großstädten. Damit einher geht die rasante Zunahme des Straßenverkehrs. Aus der weltweiten Erfahrung des unkoordinierten Anwachsens der Verkehrsströme, wollen diese Städte einem Verkehrsinfarkt durch den Einsatz intelligenter Verkehrssteuerung vorbeugen.



In den schnell expandierenden Regionen hat die öffentliche Hand viele Aufgaben gleichzeitig in den Griff zu bekommen, der Verkehr ist dabei eine der dringlichsten. Hier sind pragmatische, flexible und robuste Lösungen zur Verkehrssteuerung gefragt, die die Finanzen der Kommunen nicht überstrapazieren, leicht zu installieren und zu warten sind.

Siemens bietet mit Sitraffic MCU-6 ein darauf abgestimmtes preisgünstiges System für die Verkehrssteuerung an. Der MCU-6 ist skalierbar, so dass bis zu 32 Signal- und Detektionseinheiten anschließbar sind. Dadurch können beispielsweise kleine wie auch große Kreuzungen mit Erfassungsgeräten versehen werden, um neue oder bereits installierte Lichtsignalanlagen entsprechend der aktuellen Verkehrssituation zu steuern.

Zudem besitzt die Steuereinheit eine Schnittstelle zur Anbindung an Monitoring- oder Verkehrszentralen.

Besonderes Augenmerk wurde auf die einfache Parametrierung des MCU-6 gelenkt, der somit auch für Einsteiger in die Technologie der Verkehrsteuerung interessant ist.

Über ein Software-Tool mit übersichtlicher Benutzerführung können die verkehrsspezifischen Einstellungen vorgenommen werden, ohne komplexe Steuerungsalgorithmen beherrschen zu müssen. Die Auswirkungen der Parametrierung können unmittelbar nachvollzogen werden. Das ist besonders hilfreich bei der nachträglichen Optimierung der Verkehrssteuerung nach einer Einführungsphase. Sitraffic MCU-6 ist aber auch für Verkehrsexperten geeignet, denn sie können mit ihrem verkehrstechnischem Know-how komplexe Abhängigkeiten sowie logische Verknüpfungen umsetzen und darauf basierende Reaktionen zur Steuerung des Geschehens auf der Straße realisieren. Darüber hinaus ist das Verkehrsteuergerät von Siemens besonders robust gebaut, so dass es auch in rauer Umgebung und selbst bei instabiler Stromversorgung zuverlässig arbeitet.

Durch Standardschnittstellen ist der MCU-6 zudem leicht in andere Verkehrsleitsysteme von Siemens zu integrieren. Somit lassen sich Anwendungen mit Sitraffic MCU-6 problemlos in einen Verbund von Verkehrsleitsystemen einbinden, um zukünftige Anforderungen bei zunehmender Verkehrsdichte berücksichtigen zu können. Der Siemens-Sektor Industry (Erlangen) ist der weltweit führende Anbieter von Produktions-, Transportund Gebäudetechnik. Mit durchgängigen Hardware- und Software-Technologien und umfassendem Branchenlösungen steigert Siemens die Produktivität und Effizienz seiner Kunden aus Industrie und Infrastruktur. Der Sektor besteht aus den sechs Divisionen Building Technologies, Industry Automation, Industry Solutions, Mobility, Drive Technologies und Osram. Mit weltweit rund 209 000 Mitarbeitern erzielte Siemens Industry im Geschäftjahr 2007 einen Umsatz von etwa 40 Milliarden Euro (pro forma, unkonsolidiert).

Die Siemens-Division Mobility (Erlangen) ist der international führende Transport- und Logistik- Lösungsanbieter. Mit dem Ansatz „Complete Mobility“ verfolgt die Division das Ziel, unterschiedliche Verkehrssysteme miteinander zu vernetzen, um Menschen und Güter effizient zu transportieren. Complete Mobility vereint dabei Kompetenzen bei Betriebsführungssystemen für Bahn- und Straßenverkehrstechnik mit Lösungen bei Flughafenlogistik, Postautomatisierung und Bahnstromversorgung sowie Schienenfahrzeugen im Nah-, Regional- und Fernverkehr und zukunftsorientierte Servicekonzepte.

Franz Friese | Siemens Industry Mobility
Weitere Informationen:
http://www.siemens.de/traffict
http://www.siemens.com/industry

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Messenachrichten:

nachricht E-Mobility: Mit Roboter und Laser optimal gefügte Batteriezellen für Elektro-Rennwagen
12.04.2019 | Fraunhofer-Institut für Lasertechnik ILT

nachricht Fraunhofer IDMT zeigt System zur Hörbarmachung virtueller Produkte auf der hub.berlin
10.04.2019 | Fraunhofer-Institut für Digitale Medientechnologie IDMT

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Messenachrichten >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Explosion on Jupiter-sized star 10 times more powerful than ever seen on our sun

A stellar flare 10 times more powerful than anything seen on our sun has burst from an ultracool star almost the same size as Jupiter

  • Coolest and smallest star to produce a superflare found
  • Star is a tenth of the radius of our Sun
  • Researchers led by University of Warwick could only see...

Im Focus: Neues „Baustein-Konzept“ für die additive Fertigung

Volkswagenstiftung fördert Wissenschaftler aus dem IPF Dresden bei der Erkundung eines innovativen neuen Ansatzes im 3D-Druck

Im Rahmen Ihrer Initiative „Experiment! - Auf der Suche nach gewagten Forschungsideen“
fördert die VolkswagenStiftung ein Projekt, das von Herrn Dr. Julian...

Im Focus: Vergangenheit trifft Zukunft

autartec®-Haus am Fuß der F60 fertiggestellt

Der Hafen des Bergheider Sees beherbergt seinen ersten Bewohner. Das schwimmende autartec®-Haus – entstanden im Rahmen eines vom Bundesministerium für Bildung...

Im Focus: Hybrid-Neuronen-Netzwerke mit 3D-Lithografie möglich

Netzwerken aus wenigen Neuronenzellen können gezielt künstliche dreidimensionale Strukturen vorgegeben werden. Sie werden dafür elektronisch verschaltet. Dies eröffnet neue Möglichkeiten, Fehler in neuralen Netzwerken besser zu verstehen und technische Anwendungen mit lebenden Zellen gezielter zu steuern. Dies stellt ein Team aus Forschenden aus Greifswald und Hamburg in einer Publikation in der Fachzeitschrift „Advanced Biosystems“ vor.

Eine der zentralen Fragen der Lebenswissenschaften ist, die Funktionsweise des Gehirns zu verstehen. Komplexe Abläufe im Gehirn ermöglichen uns, schnell Muster...

Im Focus: Was geschieht im Körper von ALS-Patienten?

Wissenschaftler der TU Dresden finden Wege, um das Absterben von Nervenzellen zu verringern und erforschen Therapieansätze zur Behandlung von ALS

Die Amyotrophe Lateralsklerose (ALS) ist eine unheilbare Erkrankung des zentralen Nervensystems. Nicht selten verläuft ALS nach der Diagnose innerhalb...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

VideoLinks
Industrie & Wirtschaft
Veranstaltungen

Künstliche Intelligenz: Lernen von der Natur

17.04.2019 | Veranstaltungen

Mobilität im Umbruch – Conference on Future Automotive Technology, 7.-8. Mai 2019, Fürstenfeldbruck

17.04.2019 | Veranstaltungen

Augmented Reality und Softwareentwicklung: 33. Industrie-Tag InformationsTechnologie (IT)²

17.04.2019 | Veranstaltungen

VideoLinks
Wissenschaft & Forschung
Weitere VideoLinks im Überblick >>>
 
Aktuelle Beiträge

Irdischer Schutz für außerirdisches Metall

18.04.2019 | Verfahrenstechnologie

Erster astrophysikalischer Nachweis des Heliumhydrid-Ions

18.04.2019 | Physik Astronomie

Radioteleskop LOFAR blickt tief in den Blitz

18.04.2019 | Physik Astronomie

Weitere B2B-VideoLinks
IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics