Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Untersuchungsmethoden zur Herzfunktion. Computertomographie erweist sich als exaktes Verfahren

28.11.2006
Die Computertomographie (CT) erweist sich als genaueste Methode zur Untersuchung der Funktion der linken Herzkammer, wie die jüngsten Ergebnisse einer vergleichenden Studie* der Charité - Universitätsmedizin Berlin belegen.

Als Referenzstandard für die Studie wurde die Magnetresonanztomographie (MRT) des Herzens bei insgesamt 88 Patienten durchgeführt und die CT mit der Echokardiographie und der Herzkatheterbasierten Methode verglichen. Die Computertomographie erbrachte dabei die genauesten Daten und zuverlässigsten Ergebnisse.

Anders als bisher angenommen steht sie der MRT mit ihren Resultaten in nichts nach und liefert exaktere Daten als die Echokardiographie und der Herzkatheter. Bei der Computertomographie wird aus einer Vielzahl von aus verschiedenen Richtungen aufgenommenen Röntgenaufnahmen ein dreidimensionales Bild erstellt.

Bereits in früheren Untersuchungen bewährte sich die Computertomographie bei der Diagnose von verengten Herzkranzgefäßen und zeigte, dass diese nicht-invasive Untersuchung die höchste Genauigkeit bei der Erkennung von bedeutenden Verengungen aufweist. "Somit können nun mit der Computertomographie in einer einzigen Untersuchung zuverlässig Daten sowohl über die Herzkranzgefäße als auch die Funktion der linken Herzkammer erhoben werden", sagte Dr. Marc Dewey, Wissenschaftlicher Mitarbeiter am Charité Centrum für diagnostische und interventionelle Radiologie und Nuklearmedizin. Trotz Kontrastmittelgabe und Strahlenexposition rechtfertigt die hohe Aussagekraft der CT ihren Gebrauch bei bestimmten Patienten.

Diese Studie ist Teil einer jetzt erschienenen Spezialausgabe der renommierten kardiologischen Zeitschrift "Journal of the American College of Cardiology" zum Thema Herzbildgebung. Außerdem stellt Dr. Marc Dewey die Ergebnisse seines Forscherteams in dieser Woche auf dem Amerikanischen Radiologenkongress (www.rsna.org) in Chicago vor.

* Evaluation of Global and Regional Left Ventricular Function with 16-Slice Computed Tomography, Biplane Cineventriculography and Two-Dimensional Transthoracic Echocardiography, Comparison with Magnetic Resonance Imaging. Marc Dewey, Mira Müller, Stephan Eddicks, Dirk Schnapauff, Florian Teige, Wolfgang Rutsch, Adrian C. Borges and Bernd Hamm; Journal of the American College of Cardiology, 21.November 2006 (48:2034-2044).

Kerstin Endele | idw
Weitere Informationen:
http://www.charite.de

Weitere Berichte zu: Computertomographie Echokardiographie MRT

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Medizintechnik:

nachricht Mobile Herz-Lungen-Maschine ermöglicht akute Notfallversorgung
15.11.2018 | Deutsche Gesellschaft für Thorax-, Herz- und Gefäßchirurgie e.V.

nachricht Mit Gold Krankheiten aufspüren
14.11.2018 | Universität Hamburg

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Medizintechnik >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: InSight: Touchdown auf dem Mars

Am 26. November landet die NASA-Sonde InSight auf dem Mars. Erstmals wird sie die Stärke und Häufigkeit von Marsbeben messen.

Monatelanger Flug durchs All, flammender Abstieg durch die Reibungshitze der Atmosphäre und sanftes Aufsetzen auf der Oberfläche – siebenmal ist das Kunststück...

Im Focus: Weltweit erstmals Entstehung von chemischen Bindungen in Echtzeit beobachtet und simuliert

Einem Team von Physikern unter der Leitung von Prof. Dr. Wolf Gero Schmidt, Universität Paderborn, und Prof. Dr. Martin Wolf, Fritz-Haber-Institut Berlin, ist ein entscheidender Durchbruch gelungen: Sie haben weltweit zum ersten Mal und „in Echtzeit“ die Änderung der Elektronenstruktur während einer chemischen Reaktion beobachtet. Mithilfe umfangreicher Computersimulationen haben die Wissenschaftler die Ursachen und Mechanismen der Elektronenumverteilung aufgeklärt und visualisiert. Ihre Ergebnisse wurden nun in der renommierten, interdisziplinären Fachzeitschrift „Science“ veröffentlicht.

„Chemische Reaktionen sind durch die Bildung bzw. den Bruch chemischer Bindungen zwischen Atomen und den damit verbundenen Änderungen atomarer Abstände...

Im Focus: Rasende Elektronen unter Kontrolle

Die Elektronik zukünftig über Lichtwellen kontrollieren statt Spannungssignalen: Das ist das Ziel von Physikern weltweit. Der Vorteil: Elektromagnetische Wellen des Licht schwingen mit Petahertz-Frequenz. Damit könnten zukünftige Computer eine Million Mal schneller sein als die heutige Generation. Wissenschaftler der Friedrich-Alexander-Universität Erlangen-Nürnberg (FAU) sind diesem Ziel nun einen Schritt nähergekommen: Ihnen ist es gelungen, Elektronen in Graphen mit ultrakurzen Laserpulsen präzise zu steuern.

Eine Stromregelung in der Elektronik, die millionenfach schneller ist als heutzutage: Davon träumen viele. Schließlich ist die Stromregelung eine der...

Im Focus: UNH scientists help provide first-ever views of elusive energy explosion

Researchers at the University of New Hampshire have captured a difficult-to-view singular event involving "magnetic reconnection"--the process by which sparse particles and energy around Earth collide producing a quick but mighty explosion--in the Earth's magnetotail, the magnetic environment that trails behind the planet.

Magnetic reconnection has remained a bit of a mystery to scientists. They know it exists and have documented the effects that the energy explosions can...

Im Focus: Eine kalte Supererde in unserer Nachbarschaft

Der sechs Lichtjahre entfernte Barnards Stern beherbergt einen Exoplaneten

Einer internationalen Gruppe von Astronomen unter Beteiligung des Max-Planck-Instituts für Astronomie in Heidelberg ist es gelungen, beim nur sechs Lichtjahre...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

VideoLinks
Industrie & Wirtschaft
Veranstaltungen

Personalisierte Implantologie – 32. Kongress der DGI

19.11.2018 | Veranstaltungen

Internationale Konferenz diskutiert digitale Innovationen für die öffentliche Verwaltung

19.11.2018 | Veranstaltungen

Naturkonstanten als Hauptdarsteller

19.11.2018 | Veranstaltungen

VideoLinks
Wissenschaft & Forschung
Weitere VideoLinks im Überblick >>>
 
Aktuelle Beiträge

Gen-Radiergummi: Neuer Behandlungsansatz bei chronischen Erkrankungen

19.11.2018 | Biowissenschaften Chemie

Mit maschinellen Lernverfahren Anomalien frühzeitig erkennen und Schäden vermeiden

19.11.2018 | Informationstechnologie

Neuer Stall ermöglicht innovative Forschung für tiergerechte Haltungssysteme

19.11.2018 | Agrar- Forstwissenschaften

Weitere B2B-VideoLinks
IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics