Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Batterieloser Herzschrittmacher läuft lebenslang

06.11.2012
Piezoelektrisches Element bezieht Strom aus Herzschlag

Ein neuartiger Herzschrittmacher kommt komplett ohne Batterien aus. Der Prototyp, der an der University of Michigan entwickelt wurde, bezieht seine Energie auf piezoelektrischem Weg direkt aus dem Herzschlag. Damit läuft der Herzschrittmacher durchgehend, solange das Herz, das er unterstützen soll, nicht aufhört zu schlagen.


Herzschrittmacher: bald ohne Batterie (Foto: FlickrCC/Steve Winton)

Operationen, um Batterien zu wechseln, sollen damit künftig der Vergangenheit angehören. In Laborversuchen hat sich die Technologie bereits bewährt, bis die Geräte für Menschen zugelassen werden, werden aber noch viele Studien nötig sein, wie extremetech.com berichtet.

Genug Strom

Die Wissenschaftler haben ein Piezo-Element entwickelt, dass aus den Vibrationen, die im Brustkorb durch den Herzschlag entstehen, genug Strom gewinnen kann, um einen Schrittmacher anzutreiben. Der piezoelektrische Effekt erlaubt die Umwandlung selbst kleinster Bewegungen in elektrische Energie. Die entstehenden Ströme sind zwar sehr gering, aber das gilt auch für den Bedarf von Herzschrittmachern. Um ihre Idee zu testen, haben die Forscher die Vibrationen im menschlichen Brustkorb gemessen und im Labor reproduziert. Die Ergebnisse sind ermunternd.

Das Piezo-Element schafft es bei verschiedenen simulierten Herzraten konstant mindestens zehn Mal so viel Strom zu liefern, wie der Schrittmacher benötigt. Die Experimente haben dabei Pulsraten von 20 bis 600 Schläge pro Minute berücksichtigt. Nach weiteren Versuchen, welche die Belastbarkeit des Piezo-Elementes bestätigen sollen, wollen die Wissenschaftler dem ersten Menschen einen Piezo-Schrittmacher implantierern. Allerdings sind die zuständigen Zulassungsstellen in den USA und Europa relativ streng. Eine Zulassung für die Humanmedizin könnte also noch einige Zeit dauern.

Keine Batteriewechsel

Bislang müssen sich Patienten mit einem Herzschrittmacher alle paar Jahre einer Operation unterziehen, um die Batterien auszutauschen. "Bei aktuellen Geräten kann von einer Laufzeit von acht Jahren ausgegangen werden", sagt Andreas Bohne, Sprecher von Medtronic http://www.medtronic.com gegenüber pressetext.

Beim Wechsel der Batterie wird normalerweise der gesamte Schrittmacher getauscht. Der Eingriff selbst dauert nur wenige Minuten. Durch die regelmäßigen Wechsel haben die Patienten auch einen Vorteil: Ihre Schrittmacher werden regelmäßig an den aktuellen Stand der Technik angepasst.

Eine Belastung ist der Eingriff trotzdem. Mit einem Piezo-Element wird er unnötig. Zudem ist der Mini-Generator nur halb so groß wie derzeit verwendete Schrittmacher-Batterien, was kleinere Geräte und damit weniger Belastung für den Patienten bedeutet. Das Gerät ist laut den Forschern zudem unempfindlich für Störungen durch elektrische Geräte wie Mikrowellen. In Zukunft wollen die Forscher auch andere medizinische Implantate, wie etwa Defibrilatoren, mit der Technologie betreiben.

Markus Keßler | pressetext.redaktion
Weitere Informationen:
http://www.umich.edu

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Medizintechnik:

nachricht Mobile Herz-Lungen-Maschine ermöglicht akute Notfallversorgung
15.11.2018 | Deutsche Gesellschaft für Thorax-, Herz- und Gefäßchirurgie e.V.

nachricht Mit Gold Krankheiten aufspüren
14.11.2018 | Universität Hamburg

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Medizintechnik >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Rasende Elektronen unter Kontrolle

Die Elektronik zukünftig über Lichtwellen kontrollieren statt Spannungssignalen: Das ist das Ziel von Physikern weltweit. Der Vorteil: Elektromagnetische Wellen des Licht schwingen mit Petahertz-Frequenz. Damit könnten zukünftige Computer eine Million Mal schneller sein als die heutige Generation. Wissenschaftler der Friedrich-Alexander-Universität Erlangen-Nürnberg (FAU) sind diesem Ziel nun einen Schritt nähergekommen: Ihnen ist es gelungen, Elektronen in Graphen mit ultrakurzen Laserpulsen präzise zu steuern.

Eine Stromregelung in der Elektronik, die millionenfach schneller ist als heutzutage: Davon träumen viele. Schließlich ist die Stromregelung eine der...

Im Focus: UNH scientists help provide first-ever views of elusive energy explosion

Researchers at the University of New Hampshire have captured a difficult-to-view singular event involving "magnetic reconnection"--the process by which sparse particles and energy around Earth collide producing a quick but mighty explosion--in the Earth's magnetotail, the magnetic environment that trails behind the planet.

Magnetic reconnection has remained a bit of a mystery to scientists. They know it exists and have documented the effects that the energy explosions can...

Im Focus: Eine kalte Supererde in unserer Nachbarschaft

Der sechs Lichtjahre entfernte Barnards Stern beherbergt einen Exoplaneten

Einer internationalen Gruppe von Astronomen unter Beteiligung des Max-Planck-Instituts für Astronomie in Heidelberg ist es gelungen, beim nur sechs Lichtjahre...

Im Focus: Mit Gold Krankheiten aufspüren

Röntgenfluoreszenz könnte neue Diagnosemöglichkeiten in der Medizin eröffnen

Ein Präzisions-Röntgenverfahren soll Krebs früher erkennen sowie die Entwicklung und Kontrolle von Medikamenten verbessern können. Wie ein Forschungsteam unter...

Im Focus: Ein Chip mit echten Blutgefäßen

An der TU Wien wurden Bio-Chips entwickelt, in denen man Gewebe herstellen und untersuchen kann. Die Stoffzufuhr lässt sich dabei sehr präzise dosieren.

Menschliche Zellen in der Petrischale zu vermehren, ist heute keine große Herausforderung mehr. Künstliches Gewebe herzustellen, durchzogen von feinen...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

VideoLinks
Industrie & Wirtschaft
Veranstaltungen

Kalikokrebse: Erste Fachtagung zu hochinvasiver Tierart

16.11.2018 | Veranstaltungen

Können Roboter im Alter Spaß machen?

14.11.2018 | Veranstaltungen

Tagung informiert über künstliche Intelligenz

13.11.2018 | Veranstaltungen

VideoLinks
Wissenschaft & Forschung
Weitere VideoLinks im Überblick >>>
 
Aktuelle Beiträge

Mikroplastik in Kosmetik

16.11.2018 | Studien Analysen

Neue Materialien – Wie Polymerpelze selbstorganisiert wachsen

16.11.2018 | Materialwissenschaften

Anomale Kristalle: ein Schlüssel zu atomaren Strukturen von Schmelzen im Erdinneren

16.11.2018 | Biowissenschaften Chemie

Weitere B2B-VideoLinks
IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics