Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

"Wiederherstellung der gesunden männlichen Sexualität"

26.02.2002


Thema auf dem Kongress der Europäischen Gesellschaft für Urologie



Erstes Symposium von Bayer und GlaxoSmithKline im Rahmen des neuen Co-Promotion-Abkommens für Vardenafil

... mehr zu:
»Dysfunktion »GSK »Sexualität »Vardenafil


Schwerpunkte des ersten Bayer/GlaxoSmithKline Symposiums, das im Rahmen des XVII. Jahreskongresses der Europäischen Gesellschaft für Urologie (EAU) stattfand, waren die Häufigkeit und die Diagnose der erektilen Dysfunktion (ED) sowie der Stellenwert der Oraltherapie, unter anderem mit PDE-5-Inhibitoren. Dabei wurden neue Daten aus klinischen Studien über den Wirkstoff Vardenafil, der zur Behandlung der erektilen Dysfunktion (ED) untersucht wird, vorgelegt. Das von der Bayer AG und GlaxoSmithKline plc (GSK) gesponserte Symposium war die erste Veranstaltung, die von beiden Unternehmen gemeinsam gefördert wurde. Im November 2001 hatten die beiden Firmen ein weltweites Co-Promotion-Abkommen für Vardenafil abgeschlossen.

"Die erektile Dysfunktion ist ein komplexes medizinisches Krankheitsbild, das eindeutig zu selten behandelt wird und bei dem neue Therapie-optionen eine Auswahl für Patienten und Ärzte bedeuten", erklärte Dr. Ian Eardley vom St. James University Hospital in Leeds, Großbritannien, der Vorsitzende des Symposiums. "Wer eine ED behandelt, sollte umfassende Kenntnisse über die Häufigkeit und die Ursachen der Erkrankung sowie über eventuelle Begleiterkrankungen besitzen. Dieses Symposium ist sorgfältig geplant worden, um auf diese Fragen einzugehen und der medizinischen Fachwelt dabei zu helfen, organische wie psychische Faktoren der ED sowie die Vorteile und Risiken der medikamentösen Behandlung zu erkennen und zu verstehen. Zur Wiederherstellung der gesunden männlichen Sexualität bedarf es einer sicheren, wirksamen und zuverlässigen Therapie für alle Schweregrade der ED."

Im November 2001 unterzeichneten die Bayer AG und GSK ein weltweites Co-Promotion-Abkommen für Vardenafil. Beide Unternehmen managen in einem gemeinsamen Lenkungsgremium die Vermarktung und die weitere Entwicklung des Präparates. Bayer und GSK bilden eine starke Partnerschaft mit einer überzeugenden Präsenz in Europa. Diese wird den Einstieg in den Markt zur Behandlung der ED sowohl in Europa als auch weltweit ermöglichen.

Bayer/GSK-Symposium über erektile Dysfunktion
Das Symposium behandelte ein breites Themenspektrum und beschäftigte sich mit der Prävalenz und der Therapie der ED in der Gesamtbevölkerung und bei verschiedenen Risikogruppen wie Männern mit Diabetes, Herz-Kreislauf-Erkrankungen oder einem Prostatakarzinom. Es wurden neue klinische Daten zur Sicherheit, Wirksamkeit und Zuverlässigkeit von Vardenafil in breiten Patienten- und Risikogruppen vorgestellt. Außerdem wurden Ergebnisse zur Wirksamkeit und Sicherheit von verschiedenen PDE-5-Hemmern in Risikogruppen berichtet – darunter Männer mit erektiler Dysfunktion durch Diabetes oder Hypertonie sowie Patienten mit ED im Anschluss an die Behandlung eines Prostatakarzinoms.

Schätzungen zufolge liegt eine ED – die Einschränkung der Fähigkeit, eine für den Vollzug des Geschlechtsverkehrs ausreichende Erektion zu erzielen oder aufrechtzuerhalten – bei über der Hälfte aller Männer über 40 Jahren vor.1 Obwohl weltweit schätzungsweise 140 Millionen Männer von einer ED betroffen sind, wird nur ein kleiner Prozentsatz von ihnen – jeder Zwanzigste – ärztlich behandelt, was die Notwendigkeit neuer Therapieoptionen verdeutlicht.

Über Vardenafil
Der wirkungsstarke, hoch selektive PDE-5-Hemmer Vardenafil wurde von Bayer erforscht und entwickelt. Das klinische Entwicklungsprogramm umfasst bisher acht Phase III-Studien und rund 4 000 Patienten. Publizierte Ergebnisse einer zentralen Phase-III-Studie zeigten, dass Vardenafil im Vergleich mit Placebo eine statistisch signifikante Verbesserungen der erektilen Funktion bewirkte und bei bis zu 85 % der gesamten Patientenpopulation als wirksam beschrieben wurde.2

Die Zulassung von Vardenafil ist in allen wichtigen Regionen der Welt beantragt worden, darunter auch in den Vereinigten Staaten, Europa und Japan. Bayer reichte die Registrierungsunterlagen für Vardenafil am 28.Dezember 2001 bei der Europäischen Arzneimittelbehörde EMEA ein. Die Ergebnisse der Prüfung durch die EMEA werden für die erste Jahreshälfte 2003 erwartet.

Reference:
  1. Feldman HA, et al., Impotence and its medical correlates: results of the Massachussets Male Aging Study. J Urol 1994; 151: 54-61.
  2. W.J.G. Hellstrom, et al., Int. J. Imp. Res. 2001: 13 Suppl 5: S65.

| BayNews

Weitere Berichte zu: Dysfunktion GSK Sexualität Vardenafil

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Medizin Gesundheit:

nachricht Krankheiten entstehen, wenn das Netzwerk von regulatorischen Autoantikörpern aus der Balance gerät
14.12.2018 | Exzellenzcluster Entzündungsforschung

nachricht Telomerverlängerung entscheidend für Krankheitsverlauf
07.12.2018 | Uniklinik Köln

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Medizin Gesundheit >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Data use draining your battery? Tiny device to speed up memory while also saving power

The more objects we make "smart," from watches to entire buildings, the greater the need for these devices to store and retrieve massive amounts of data quickly without consuming too much power.

Millions of new memory cells could be part of a computer chip and provide that speed and energy savings, thanks to the discovery of a previously unobserved...

Im Focus: Quantenkryptographie ist bereit für das Netz

Wiener Quantenforscher der ÖAW realisierten in Zusammenarbeit mit dem AIT erstmals ein quantenphysikalisch verschlüsseltes Netzwerk zwischen vier aktiven Teilnehmern. Diesen wissenschaftlichen Durchbruch würdigt das Fachjournal „Nature“ nun mit einer Cover-Story.

Alice und Bob bekommen Gesellschaft: Bisher fand quantenkryptographisch verschlüsselte Kommunikation primär zwischen zwei aktiven Teilnehmern, zumeist Alice...

Im Focus: An energy-efficient way to stay warm: Sew high-tech heating patches to your clothes

Personal patches could reduce energy waste in buildings, Rutgers-led study says

What if, instead of turning up the thermostat, you could warm up with high-tech, flexible patches sewn into your clothes - while significantly reducing your...

Im Focus: Tödliche Kombination: Medikamenten-Cocktail dreht Krebszellen den Saft ab

Zusammen mit einem Blutdrucksenker hemmt ein häufig verwendetes Diabetes-Medikament gezielt das Krebswachstum – dies haben Forschende am Biozentrum der Universität Basel vor zwei Jahren entdeckt. In einer Folgestudie, die kürzlich in «Cell Reports» veröffentlicht wurde, berichten die Wissenschaftler nun, dass dieser Medikamenten-Cocktail die Energieversorgung von Krebszellen kappt und sie dadurch abtötet.

Das oft verschriebene Diabetes-Medikament Metformin senkt nicht nur den Blutzuckerspiegel, sondern hat auch eine krebshemmende Wirkung. Jedoch ist die gängige...

Im Focus: Lethal combination: Drug cocktail turns off the juice to cancer cells

A widely used diabetes medication combined with an antihypertensive drug specifically inhibits tumor growth – this was discovered by researchers from the University of Basel’s Biozentrum two years ago. In a follow-up study, recently published in “Cell Reports”, the scientists report that this drug cocktail induces cancer cell death by switching off their energy supply.

The widely used anti-diabetes drug metformin not only reduces blood sugar but also has an anti-cancer effect. However, the metformin dose commonly used in the...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

VideoLinks
Industrie & Wirtschaft
Veranstaltungen

Tagung 2019 in Essen: LED Produktentwicklung – Leuchten mit aktuellem Wissen

14.12.2018 | Veranstaltungen

Pro und Contra in der urologischen Onkologie

14.12.2018 | Veranstaltungen

Konferenz zu Usability und künstlicher Intelligenz an der Universität Mannheim

13.12.2018 | Veranstaltungen

VideoLinks
Wissenschaft & Forschung
Weitere VideoLinks im Überblick >>>
 
Aktuelle Beiträge

Tagung 2019 in Essen: LED Produktentwicklung – Leuchten mit aktuellem Wissen

14.12.2018 | Veranstaltungsnachrichten

Rittal heizt ein in Sachen Umweltschutz - Rittal Lackieranlage sorgt für warme Verwaltungsbüros

14.12.2018 | Unternehmensmeldung

Krankheiten entstehen, wenn das Netzwerk von regulatorischen Autoantikörpern aus der Balance gerät

14.12.2018 | Medizin Gesundheit

Weitere B2B-VideoLinks
IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics