Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Neue Studie bewertet 50 Faktoren, die Allergien bei Kindern

12.09.2006
Eine europaweit einzigartige Datenbank zur Erhebung von Faktoren, die Allergien bei Kindern beeinflussen, wird während des EuroPREVALL Workshops vom 12. bis 13. September im Langenbeck-Virchow-Haus in Berlin - Mitte vorgestellt. Diese Datenbank wurde von dem Europäischen Allergie- und Asthmanetzwerk GA2LEN initiiert und ist international anerkannt.

Die neue Datenbank ermöglicht den Mediziner bei ihren Analysen auf größere Stichproben zuzugreifen. Dadurch ist nicht nur eine genauere Bewertung der Risiken bei der Entwicklung von Allergien möglich, sondern auch der Faktoren, die bei der Prävention eine Rolle spielen.

Zu denen in der Datenbank erhobenen Einflussgrößen zählen unter anderem die Belastung durch Haustiere, Tabakrauch, Anzahl der Geschwister, Atopie in der Familie, Wohnverhältnisse, Medikation, Infektionen und die Ergebnisse von Allergietestungen, beispielsweise IgE-Bestimmung im Blut der Kinder und im Nabelschnurblut vor der Geburt des Kindes. Eine Unterstichprobe liefert Ergebnisse von Hautpricktests für IgE an 1.000 Kindern im Laufe der ersten sechs Lebensjahre. Alle Kinder wurden auf Gras- und Baumpollen, Milben, Katze, Hund, Kuhmilch und Hühnerei getestet. Diese Ergebnisse können mit der Erhebung von Asthma- und Heuschnupfen-Symptomen aus der gleichen Studiengruppe korreliert werden. Informationen zu Symptomen sind noch umfassender zugänglich, da die meisten Studien einen Standardfragebogen verwendet haben, der von der bedeutenden internationalen Studie ISAAC entwickelt wurde. Sowohl die "elterliche Wahrnehmung der Symptome" als auch die "ärztliche Diagnose des Asthmas" ist in den meisten Fällen erfasst worden.

Eines der Hauptziele von GA2LEN ist die Verbreitung von Exzellenz im Bereich der Allergie- und Asthmaforschung. Der Anstieg von allergischen Erkrankungen ist ein zunehmendes öffentliches Gesundheitsproblem. "Diese große, standardisierte Datenbank, sowie die Harmonisierung von Nachuntersuchungen und Studiendesigns, kann die Qualität von Studien verbessern und damit weltweit zu einem Verständnis der Einflussfaktoren bei Allergien beitragen" sagt Dr. Susanne Lau, aus dem Allergie-Centrum-Charité im Standort Kinderklinik und verantwortlich für das Projekt.

... mehr zu:
»Allergie »Asthma »GA2LEN

Anmerkungen für Journalisten

1. Der GA2LEN - EuroPREVALL Workshop "Birth Cohorts" findet vom 12.-13. September 2006 im Langenbeck-Virchow-Haus, Luisenstraße in Berlin-Mitte statt. Kontakt Daniela Heim, Tel: +49 30 450 566 482. Email: daniela.heim@charite.de

2. GA2LEN (Global Allergy and Asthma European Network) ist ein Exzellenznetzwerk, das von der Europäischen Union im 6. Rahmenforschungsprogramm gefördert wird. Es besteht aus 25 Forschungszentren aus ganz Europa, der European Academy of Allergology and Clinical Immunology (EAACI) und der European Federation of Allergy and Airways Diseases Patients Associations (EFA).

3. Die ISAAC-Studie (International Study of Asthma and Allergies in Children) hat die zunehmende Häufigkeit von Asthma bei Schulkindern Mitte der 90er Jahre untersucht.

4. Die Häufigkeit von allergischen Erkrankungen hat in den letzten Jahrzehnten zugenommen. Aktuelle Daten zeigen, dass heute jedes dritte Kind an einer Allergie leidet. 2015 ist möglicherweise die Hälfte der europäischen Bevölkerung von Allergien betroffen. Um die Entwicklung dieser Epidemie zu untersuchen und zu kontrollieren, investieren GA?LEN und EuroPrevall in europaweite Geburtskohortenstudien zu Allergien, Nahrungsmittelallergien und Asthma.

5. Ziel von EuroPREVALL ist die Verbesserung der Lebensqualität von Nahrungsmittelallergikern. Der Schwerpunkt liegt auf Untersuchungen zur Häufigkeit, Kosten und Ursachen von Nahrungsmittelallergien. EuroPREVALL ist ein EU-gefördertes, interdisziplinäres Integriertes Projekt.

Dr. Susanne Lau | presseportal
Weitere Informationen:
http://www.charite.de
http://www.ecarf.org/

Weitere Berichte zu: Allergie Asthma GA2LEN

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Medizin Gesundheit:

nachricht Spezialfarbstoff erlaubt völlig neue Einblicke ins Gehirn
16.08.2018 | Rheinische Friedrich-Wilhelms-Universität Bonn

nachricht Keime fliegen mit
16.08.2018 | Friedrich-Schiller-Universität Jena

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Medizin Gesundheit >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Farbeffekte durch transparente Nanostrukturen aus dem 3D-Drucker

Neues Design-Tool erstellt automatisch 3D-Druckvorlagen für Nanostrukturen zur Erzeugung benutzerdefinierter Farben | Wissenschaftler präsentieren ihre Ergebnisse diese Woche auf der angesehenen SIGGRAPH-Konferenz

Die meisten Objekte im Alltag sind mit Hilfe von Pigmenten gefärbt, doch dies hat einige Nachteile: Die Farben können verblassen, künstliche Pigmente sind oft...

Im Focus: Color effects from transparent 3D-printed nanostructures

New design tool automatically creates nanostructure 3D-print templates for user-given colors
Scientists present work at prestigious SIGGRAPH conference

Most of the objects we see are colored by pigments, but using pigments has disadvantages: such colors can fade, industrial pigments are often toxic, and...

Im Focus: Eisen und Titan in der Atmosphäre eines Exoplaneten entdeckt

Forschende der Universitäten Bern und Genf haben erstmals in der Atmosphäre eines Exoplaneten Eisen und Titan nachgewiesen. Die Existenz dieser Elemente in Gasform wurde von einem Team um den Berner Astronomen Kevin Heng theoretisch vorausgesagt und konnte nun von Genfern Astronominnen und Astronomen bestätigt werden.

Planeten in anderen Sonnensystemen, sogenannte Exoplaneten, können sehr nah um ihren Stern kreisen. Wenn dieser Stern viel heisser ist als unsere Sonne, dann...

Im Focus: Magnetische Antiteilchen eröffnen neue Horizonte für die Informationstechnologie

Computersimulationen zeigen neues Verhalten von Antiskyrmionen bei zunehmenden elektrischen Strömen

Skyrmionen sind magnetische Nanopartikel, die als vielversprechende Kandidaten für neue Technologien zur Datenspeicherung und Informationsverarbeitung gelten....

Im Focus: Unraveling the nature of 'whistlers' from space in the lab

A new study sheds light on how ultralow frequency radio waves and plasmas interact

Scientists at the University of California, Los Angeles present new research on a curious cosmic phenomenon known as "whistlers" -- very low frequency packets...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

VideoLinks
Industrie & Wirtschaft
Veranstaltungen

LaserForum 2018 thematisiert die 3D-Fertigung von Komponenten

17.08.2018 | Veranstaltungen

Aktuelles aus der Magnetischen Resonanzspektroskopie

16.08.2018 | Veranstaltungen

DFG unterstützt Kongresse und Tagungen - Oktober 2018

16.08.2018 | Veranstaltungen

VideoLinks
Wissenschaft & Forschung
Weitere VideoLinks im Überblick >>>
 
Aktuelle Beiträge

Bionik im Leichtbau

17.08.2018 | Verfahrenstechnologie

Klimafolgenforschung in Hannover: Kleine Pflanzen gegen große Wellen

17.08.2018 | Biowissenschaften Chemie

HAWK-Ingenieurinnen und -Ingenieure entwickeln die leichteste 9to-LKW-Achse ihrer Art

17.08.2018 | Messenachrichten

Weitere B2B-VideoLinks
IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics