Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Symbia S – einfach aufrüstbar - Die Symbia-Produktfamilie für True Point SPECT·CT bekommt Zuwachs

08.12.2005


Siemens Medical Solutions hat das neueste Mitglied der Symbia-Familie für True Point SPECT·CT, die Gammakamera Symbia S, vorgestellt. Symbia S ist ein reines SPECT-System (Single-Photon Emission Computertomographie), das Ärzten und Kliniken einen einfachen Einstieg in die nuklearmedizinische Diagnostik ermöglicht. Bei steigenden Ansprüchen kann das System dank der flexiblen Systemarchitektur innerhalb nur eines Tages auf TruePoint SPECT·CT aufgerüstet werden.

Die neue Gammakamera Symbia S kann für eine Vielzahl von Anwendungen eingesetzt werden: Dazu gehören allgemeine nuklearmedizinische, onkologische, kardiologische und neurologische Studien, die eine genauere Diagnose von Krankheitsstadien zulassen. Symbia S ist mit der hochleistungsfähigen digitalen HD-Detektortechnologie und der automatischen Körperkonturerkennung “Autoform“ ausgestattet, was eine noch bessere Auflösung, insbesondere bei Ganzkörperscans ergibt. Außerdem bietet Symbia S die Option Flash 3D, die Siemens-exklusive 3D-Rekonstruktionssoftware, welche die Bildqualität und die Kontrastauflösung zusätzlich verbessert und so Befunde einfacher erkennen lässt. Das benutzerfreundliche Design des Gerätes ermöglicht eine neue Art der Detektorbewegung und erhöht damit den Patientenkomfort: Der Patient kann ambulant, im Rollstuhl sitzend oder im Bett liegend untersucht werden. Der Arzt hat in jedem Fall einen optimalen Zugang zum Patienten. Die neue Art der Detektorbewegung verkürzt die Zeit zur Einstellung des Systems vor dem Scan, sodass dem medizinischen Personal mehr Zeit für andere Arbeiten bleibt und zusätzlich der Patientendurchsatz erhöht werden kann.

... mehr zu:
»SPECT·CT »Symbia

Symbia S erlaubt es den Kunden, ihr SPECT-System auf ein Hybrid-SPECT·CTBildsystem der höchsten Qualität aufzurüsten, wenn es die Anforderungen der Praxis oder Klinik nötig machen. Durch die Kombination der funktionellen Sensitivität von SPECT mit den detaillierten anatomischen Informationen der diagnostischen Mehrschicht-CT erhält der Arzt ein deutlich verbessertes, genaueres Bild und damit eine höhere Diagnosesicherheit.

„Die stetige Weiterentwicklung der molekularen Bildgebung zeigt die zunehmende Bedeutung der SPECT-Technologie“, sagte Michael Reitermann, Leiter des Geschäftsgebiets Molecular Imaging bei Siemens Medical Solutions. „Mit Symbia S haben wir ein System auf den Markt gebracht, das nicht nur die aktuellen klinischen Bedürfnisse befriedigt, sondern auch für die Zukunft gerüstet ist. Hier wird der hohe Standard unserer Symbia-Produktfamilie vereint mit den modernsten Applikationen von heute. Durch die Plattform-Strategie bleibt es aber genauso offen für zukünftige Neuentwicklungen.“

Siemens Medical Solutions (Med) ist weltweit einer der größten Anbieter im Gesundheitswesen. Der Bereich steht für innovative Produkte und Komplettlösungen sowie für ein umfangreiches Angebot von Dienst- und Beratungsleistungen. Abgedeckt wird das gesamte Spektrum von bildgebenden Systemen für Diagnose und Therapie, über die Elektromedizin und die Audiologie bis hin zu IT-Lösungen. Mithilfe dieser Lösungen ermöglicht Med seinen Kunden, sichtbare Ergebnisse sowohl im klinischen, als auch im administrativen Bereich zu erzielen – so genannte „Proven Outcomes“. Innovationen aus dem Hause Siemens optimieren Arbeitsabläufe in Kliniken und Praxen und führen zu mehr Effizienz in der Gesundheitsversorgung. Med beschäftigt weltweit rund 33 000 Mitarbeiter und ist in 120 Ländern präsent. Im Geschäftsjahr 2005 (30. September) erzielte Med einen Umsatz von 7,6 Mrd. € sowie einen Auftragseingang von 8,6 Mrd. €. Das Bereichsergebnis betrug 1 Mrd. € (vorläufige Zahlen).

Anja Süssner | Pressereferat Medical Solutions
Weitere Informationen:
http://www.siemens.com/medical

Weitere Berichte zu: SPECT·CT Symbia

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Medizin Gesundheit:

nachricht Modernste Diagnostik eröffnet neue Perspektiven für eine "personalisierte“ Medizin
14.08.2018 | Universitätsklinikum Magdeburg

nachricht Ist Salz besser als sein Ruf?
10.08.2018 | Universitätsspital Bern

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Medizin Gesundheit >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Neue interaktive Software: Maschinelles Lernen macht Autodesigns aerodynamischer

Neue Software verwendet erstmals maschinelles Lernen um Strömungsfelder um interaktiv designbare 3D-Objekte zu berechnen. Methode wird auf der renommierten SIGGRAPH-Konferenz vorgestellt

Wollen Ingenieure oder Designer die aerodynamischen Eigenschaften eines neu gestalteten Autos, eines Flugzeugs oder anderer Objekte testen, lassen sie den...

Im Focus: New interactive machine learning tool makes car designs more aerodynamic

Scientists develop first tool to use machine learning methods to compute flow around interactively designable 3D objects. Tool will be presented at this year’s prestigious SIGGRAPH conference.

When engineers or designers want to test the aerodynamic properties of the newly designed shape of a car, airplane, or other object, they would normally model...

Im Focus: Der Roboter als „Tankwart“: TU Graz entwickelt robotergesteuertes Schnellladesystem für E-Fahrzeuge

Eine Weltneuheit präsentieren Forschende der TU Graz gemeinsam mit Industriepartnern: Den Prototypen eines robotergesteuerten CCS-Schnellladesystems für Elektrofahrzeuge, das erstmals auch das serielle Laden von Fahrzeugen in unterschiedlichen Parkpositionen ermöglicht.

Für elektrisch angetriebene Fahrzeuge werden weltweit hohe Wachstumsraten prognostiziert: 2025, so die Prognosen, wird es jährlich bereits 25 Millionen...

Im Focus: Robots as 'pump attendants': TU Graz develops robot-controlled rapid charging system for e-vehicles

Researchers from TU Graz and their industry partners have unveiled a world first: the prototype of a robot-controlled, high-speed combined charging system (CCS) for electric vehicles that enables series charging of cars in various parking positions.

Global demand for electric vehicles is forecast to rise sharply: by 2025, the number of new vehicle registrations is expected to reach 25 million per year....

Im Focus: Der „TRiC” bei der Aktinfaltung

Damit Proteine ihre Aufgaben in Zellen wahrnehmen können, müssen sie richtig gefaltet sein. Molekulare Assistenten, sogenannte Chaperone, unterstützen Proteine dabei, sich in ihre funktionsfähige, dreidimensionale Struktur zu falten. Während die meisten Proteine sich bis zu einem bestimmten Grad ohne Hilfe falten können, haben Forscher am Max-Planck-Institut für Biochemie nun gezeigt, dass Aktin komplett von den Chaperonen abhängig ist. Aktin ist das am häufigsten vorkommende Protein in höher entwickelten Zellen. Das Chaperon TRiC wendet einen bislang noch nicht beschriebenen Mechanismus für die Proteinfaltung an. Die Studie wurde im Fachfachjournal Cell publiziert.

Bei Aktin handelt es sich um das am häufigsten vorkommende Protein in höher entwickelten Zellen, das bei Prozessen wie Zellstabilisation, Zellteilung und...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

VideoLinks
Industrie & Wirtschaft
Veranstaltungen

Das Architekturmodell in Zeiten der Digitalen Transformation

14.08.2018 | Veranstaltungen

EEA-ESEM Konferenz findet an der Uni Köln statt

13.08.2018 | Veranstaltungen

Digitalisierung in der chemischen Industrie

09.08.2018 | Veranstaltungen

VideoLinks
Wissenschaft & Forschung
Weitere VideoLinks im Überblick >>>
 
Aktuelle Beiträge

Kleine Helfer bei der Zellreinigung

14.08.2018 | Biowissenschaften Chemie

Neue Oberflächeneigenschaften für holzbasierte Werkstoffe

14.08.2018 | Materialwissenschaften

Fraunhofer IPT unterstützt Zweitplatzierten bei SpaceX-Wettbewerb

14.08.2018 | Förderungen Preise

Weitere B2B-VideoLinks
IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics