Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

www.forum-wachsen.de ist online

08.12.2005

Bei kleinwüchsigen Kindern wird in Deutschland ein Wachstumshormonmangel zu spät erkannt. Im Durchschnitt kommen die Patienten erst mit zehn Jahren zum Facharzt. Das ist vier bis fünf Jahre später, als es für einen Behandlungsbeginn optimal wäre. Manche kommen sogar erst kurz vor Ende der Pubertät oder danach, wenn eine Therapie nicht mehr erfolgreich sein kann. Die Gründe dafür sind unterschiedlich. Möglicherweise werden Wachstumsstörungen zu spät erkannt und die Überweisung zum Spezialisten erfolgt verzögert weil auf ein Spontanwachstum gehofft wird. Manche Eltern kleinwüchsiger Kinder wissen auch nicht, dass sie ihrem Kind das Schicksal "Kleinwuchs infolge eines Mangels an Wachstumshormon" ersparen können. Eine repräsentative Befragung von Eltern im Mai 2004 hat ergeben, dass 77 % der Befragten keine Therapie für das Krankheitsbild Kleinwuchs kennen. Dabei gibt es große Chancen für Kinder mit einem rechtzeitig erkannten Wachstumshormonmangel, ihre genetisch vorgegebene Zielgröße zu erreichen.

www.forum-wachsen.de, das Online Angebot von "Forum Wachsen" will Eltern und Interessierte umfassend über Wachstumsstörungen, vor allem über den durch Wachstumshormonmangel bedingten Kleinwuchs, informieren. Woran erkennt man Kleinwuchs bei Kindern, was sind mögliche Ursachen und was kann man tun, wenn man einen Kleinwuchs vermutet? Für Ärzte und Studierende der Medizin, die mit dem Thema "Kleinwuchs" bisher nicht konfrontiert wurden, können das Informationsangebot und verschiedene Diagnose-Hilfen erste Unterstützung geben. Denn "Kleinwuchs muss als ernstzunehmende Entwicklungsstörung wahrgenommen werden, damit rechtzeitig diagnostische Maßnahmen eingeleitet werden können und gegebenenfalls die Entscheidung über eine Therapie getroffen werden kann. Die Überweisung zum Spezialisten darf nicht zu lange hinausgezögert werden", sagt Hannes Schmeil, der Sprecher von "Forum Wachsen".

Quelle: GfK Health Care "Wachstumshormon: Befragung Pädiater" Mai 2004

Basis der Teilbefragung von Eltern: n = 1.979 Personen

Yvonne Knittel | presseportal
Weitere Informationen:
http:// www.forum-wachsen.de

Weitere Berichte zu: Wachstumshormonmangel Wachstumsstörung

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Medizin Gesundheit:

nachricht Verlauf von Alzheimer zeichnet sich schon frühzeitig im Blut ab
22.01.2019 | Deutsches Zentrum für Neurodegenerative Erkrankungen e.V. (DZNE)

nachricht Verlagert
21.01.2019 | Friedrich-Alexander-Universität Erlangen-Nürnberg

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Medizin Gesundheit >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Zweigesichtige Stammzellen produzieren Holz und Bast

Heidelberger Forscher untersuchen einen der wichtigsten Wachstumsprozesse auf der Erde

Für einen der wichtigsten Wachstumsprozesse auf der Erde – die Holzbildung – sind sogenannte zweigesichtige Stammzellen verantwortlich: Sie bilden nicht nur...

Im Focus: Bifacial Stem Cells Produce Wood and Bast

Heidelberg researchers study one of the most important growth processes on Earth

So-called bifacial stem cells are responsible for one of the most critical growth processes on Earth – the formation of wood.

Im Focus: Energizing the immune system to eat cancer

Abramson Cancer Center study identifies method of priming macrophages to boost anti-tumor response

Immune cells called macrophages are supposed to serve and protect, but cancer has found ways to put them to sleep. Now researchers at the Abramson Cancer...

Im Focus: Klassisches Doppelspalt-Experiment in neuem Licht

Internationale Forschergruppe entwickelt neue Röntgenspektroskopie-Methode basierend auf dem klassischen Doppelspalt-Experiment, um neue Erkenntnisse über die physikalischen Eigenschaften von Festkörpern zu gewinnen.

Einem internationalen Forscherteam unter Führung von Physikern des Sonderforschungsbereichs 1238 der Universität zu Köln ist es gelungen, eine neue Variante...

Im Focus: Ten-year anniversary of the Neumayer Station III

The scientific and political community alike stress the importance of German Antarctic research

Joint Press Release from the BMBF and AWI

The Antarctic is a frigid continent south of the Antarctic Circle, where researchers are the only inhabitants. Despite the hostile conditions, here the Alfred...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

VideoLinks
Industrie & Wirtschaft
Veranstaltungen

Führende Röntgen- und Nanoforscher treffen sich in Hamburg

22.01.2019 | Veranstaltungen

Smarte Sensorik für Mobilität und Produktion 4.0 am 07. Februar 2019 in Oldenburg

18.01.2019 | Veranstaltungen

16. BF21-Jahrestagung „Mobilität & Kfz-Versicherung im Fokus“

17.01.2019 | Veranstaltungen

VideoLinks
Wissenschaft & Forschung
Weitere VideoLinks im Überblick >>>
 
Aktuelle Beiträge

Zweigesichtige Stammzellen produzieren Holz und Bast

22.01.2019 | Biowissenschaften Chemie

Wie tickt die rote Königin?

22.01.2019 | Biowissenschaften Chemie

Digitaler Denker: Argument-Suchmaschine hilft bei der Meinungsbildung

22.01.2019 | Informationstechnologie

Weitere B2B-VideoLinks
IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics