Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Einweg-Sensor für Organtransplantationen

07.09.2004


Der ständig steigende Bedarf an Organen für Transplantationen kann nur durch einen Zuwachs an Organspendern gedeckt werden. Aber auch beim gegenwärtigen Organangebot kann die Erfolgsquote der Transplantationen durch die Überwachung der Lebensfähigkeit von Organen verbessert werden.

... mehr zu:
»Mikrosonde »Transplantation

Ein für die Transplantation bestimmtes Organ ist unter Annahme des schlimmsten Falls nur begrenzt lebensfähig. Dies führt jedoch oft zur Annahmeverweigerung lebensfähiger Organe, wenn deren Lebensfähigkeit abgelaufen ist. Die ständige Überwachung eines Organs würde nicht nur die zeitliche Absicherung seiner Lebensfähigkeit, sondern auch eine Einschätzung seiner Lebensfähigkeit während der Konservierung, dem Transport und der ersten Zeit nach der Operation bedeuten.

Im Rahmen des europäischen Projekts MICROTRANS wurde eine neue zuverlässige Multi-Sensoren Mikrosonde auf Silikonbasis entwickelt, welche die ständige Überwachung von Transplantationsorganen ermöglicht. Die Verwendung von mikroelektronischen Technologien bei der Herstellung von Mikrosonden zeichnet sich durch eine hohe Zuverlässigkeit und geringe Kosten aus. Gleichzeitig wird die Überwachung der Lebensfähigkeit in Bezug auf die ideale Temperatur sowie die Isolation von Krankheitserregern des Organs ermöglicht.


Die Mikrosonde enthält Sensoren für die Temperatur, den pH-Wert, den Kaliumgehalt und die Impedanz - alles wesentliche Parameter für die Bewertung des physiologischen Status von lebenden Organen. Die Übereinstimmung mit den Richtlinien für medizinische Geräte in Bezug auf elektrische Sicherheit und biologische Kompatibilität ermöglichte die Verwendung der Mikrosonde in der experimentellen und klinischen Praxis.

Die Gültigkeitsprüfung des Systems wurde durch ein von MICROTRANS speziell angefertigtes Instrumentarium vorgenommen, welches sowohl für das klinische Umfeld als auch bei Experimenten benutzt werden kann. Das System verfügt über eine modulare Architektur. Es besitzt verschiedene Module für jeden relevanten Parameter und gewährt Flexibilität bei der Auswahl der zu verwendenden Sensorarten und Technologien. Die Software für die Verarbeitung (Filterung und Eichung) steuert, zeigt und speichert die gemessenen Daten, die von den verschiedenen Modulen geliefert werden. Sie wurde auf der Basis der Lab View Software Plattform entwickelt.

Es wurden verschiedene Experimente sowohl in vitro als auch in vivo durchgeführt, um das Systemverhalten zu überprüfen. Die Ergebnisse waren vielversprechend. Das auf Silikon basierende elektronische Mikrosensor-System für die in vivo Messung mit mehreren Parametern eröffnet neue Wege für die Insitu-Überwachung von verfügbaren Transplantaten und deren Schicksal.

Kontakt:

Prof. Jordi Aguil
CNM (CSIC), Campus UAB
08193 Bellaterra, Spanien
Tel: +34-93-5947700
Fax: +34-93-5811496
Email: jordi.aguilo@cnm.es

Prof. Jordi Aguil | ctm
Weitere Informationen:
http://www.cnm.es

Weitere Berichte zu: Mikrosonde Transplantation

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Medizin Gesundheit:

nachricht Spezialfarbstoff erlaubt völlig neue Einblicke ins Gehirn
16.08.2018 | Rheinische Friedrich-Wilhelms-Universität Bonn

nachricht Keime fliegen mit
16.08.2018 | Friedrich-Schiller-Universität Jena

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Medizin Gesundheit >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Farbeffekte durch transparente Nanostrukturen aus dem 3D-Drucker

Neues Design-Tool erstellt automatisch 3D-Druckvorlagen für Nanostrukturen zur Erzeugung benutzerdefinierter Farben | Wissenschaftler präsentieren ihre Ergebnisse diese Woche auf der angesehenen SIGGRAPH-Konferenz

Die meisten Objekte im Alltag sind mit Hilfe von Pigmenten gefärbt, doch dies hat einige Nachteile: Die Farben können verblassen, künstliche Pigmente sind oft...

Im Focus: Color effects from transparent 3D-printed nanostructures

New design tool automatically creates nanostructure 3D-print templates for user-given colors
Scientists present work at prestigious SIGGRAPH conference

Most of the objects we see are colored by pigments, but using pigments has disadvantages: such colors can fade, industrial pigments are often toxic, and...

Im Focus: Eisen und Titan in der Atmosphäre eines Exoplaneten entdeckt

Forschende der Universitäten Bern und Genf haben erstmals in der Atmosphäre eines Exoplaneten Eisen und Titan nachgewiesen. Die Existenz dieser Elemente in Gasform wurde von einem Team um den Berner Astronomen Kevin Heng theoretisch vorausgesagt und konnte nun von Genfern Astronominnen und Astronomen bestätigt werden.

Planeten in anderen Sonnensystemen, sogenannte Exoplaneten, können sehr nah um ihren Stern kreisen. Wenn dieser Stern viel heisser ist als unsere Sonne, dann...

Im Focus: Magnetische Antiteilchen eröffnen neue Horizonte für die Informationstechnologie

Computersimulationen zeigen neues Verhalten von Antiskyrmionen bei zunehmenden elektrischen Strömen

Skyrmionen sind magnetische Nanopartikel, die als vielversprechende Kandidaten für neue Technologien zur Datenspeicherung und Informationsverarbeitung gelten....

Im Focus: Unraveling the nature of 'whistlers' from space in the lab

A new study sheds light on how ultralow frequency radio waves and plasmas interact

Scientists at the University of California, Los Angeles present new research on a curious cosmic phenomenon known as "whistlers" -- very low frequency packets...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

VideoLinks
Industrie & Wirtschaft
Veranstaltungen

LaserForum 2018 thematisiert die 3D-Fertigung von Komponenten

17.08.2018 | Veranstaltungen

Aktuelles aus der Magnetischen Resonanzspektroskopie

16.08.2018 | Veranstaltungen

DFG unterstützt Kongresse und Tagungen - Oktober 2018

16.08.2018 | Veranstaltungen

VideoLinks
Wissenschaft & Forschung
Weitere VideoLinks im Überblick >>>
 
Aktuelle Beiträge

Bionik im Leichtbau

17.08.2018 | Verfahrenstechnologie

Klimafolgenforschung in Hannover: Kleine Pflanzen gegen große Wellen

17.08.2018 | Biowissenschaften Chemie

HAWK-Ingenieurinnen und -Ingenieure entwickeln die leichteste 9to-LKW-Achse ihrer Art

17.08.2018 | Messenachrichten

Weitere B2B-VideoLinks
IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics