Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Maschinen sollen Fertigungsqualität und Automationsgrad steigern

18.02.2010
Für das Unternehmen Lerinc Werkzeugmaschinen & Automation steht fest, dass die erfolgreiche Bewältigung der Krise nur mit innovativen Ansätzen gelingen kann. Deshalb stellt es auf der Metav 2010 Maschinen und Konzepte vor, die zur Steigerung von Fertigungsqualität und Automationsgrad beitragen sollen.

Als Alleinvertretung in Deutschland für viele Hersteller aus dem Bereich der spanenden Fertigung wie Toyoda, Mitsui, Kuraki, O-M, Takisawa, Goodway und Map kann das Unternehmen ein breites Spektrum an Maschinen und Automatisierungssystemen anbieten. Mit der Europa-Prämiere der Toyoda-UG-Serie vertikaler Fünf-Achs-Bearbeitungszentren will das Unternehmen einen neuen Akzent bei der wirtschaftlichen Bearbeitung komplexer Teile setzen: Die Bearbeitungszentren in Gantry-Bauweise setzen auf präzise Führungen und dynamische Linearantriebe. Standard-Steuerung ist die Heidenhain I TNC 530, wodurch die UG-Serie für den Formenbau prädestiniert sei.

Bearbeitungszentrum auf der Metav unter Span

Am Messestand auf der Metav ist das Bearbeitungszentrum Modell UG 550 mit einem Tischdurchmesser von 550 mm unter Span zu sehen. Die Spindel hat eine maximale Drehzahl von 14000 min-1 und einen Vorschub von maximal 10 m/min. Das Bearbeitungszentrum erreicht einen Eilgang von 48 m/min. Standardmäßig ist es mit einem Werkzeugwechsler mit 30 Plätzen ausgestattet.

Metav-Besucher, die sich von der hohen Präzision der flach geführten Bearbeitungszentren von Mitsui Seiki live überzeugen möchten, können die FH 630 R samt Innenleben einsehen. Das unverkleidete Bearbeitungszentrum zeigt, so heißt es, auf eindrucksvolle Weise die hochwertige Verarbeitung handgeschabter Flachführungen.

Horizontales Bearbeitungszentrum schafft bis zu 48 m/min im Eilgang

Das horizontale Bearbeitungszentrum hat eine maximale Spindeldrehzahl von 15 000 min-1. Die Palettengröße beträgt den Angaben zufolge 630 mm × 630 mm, im Eilgang werden 48 m/min erreicht. Die Verfahrwege gibt der Hersteller mit 1000 mm in X-, 800 mm in Y- und 850 mm in Z-Richtung an. Zur Steuerung ist das Bearbeitungszentrum mit der Fanuc 30 IM ausgestattet.

Seit über 12 Jahren ist Lerinc spezialisiert auf die Beratung, den Verkauf, den Service und die Wartung rund um spanende Hochleistungs-Werkzeugmaschinen, Fertigungseinrichtungen und Automation. Auch abseits der Messe steht in Heiligenhaus ein Showroom zur Verfügung, der die neuesten Dreh- und Bearbeitungszentren unter Span zeigt.

Lerinc Innovative Technologien GmbH auf der Metav 2010: Halle 16, Stand D24

Monika Zwettler | MM MaschinenMarkt
Weitere Informationen:
http://www.maschinenmarkt.vogel.de/themenkanaele/produktion/zerspanungstechnik/articles/250916/

Weitere Berichte zu: Automation Automationsgrad Eilgang Lerinc Mitsui

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Maschinenbau:

nachricht Industrie 4.0 - Esperanto für Maschinenkomponenten
01.08.2018 | fortiss - Forschungsinstitut des Freistaats Bayern für softwareintensive Systeme und Services

nachricht Innovativ: FH-Professor entwickelt neue Methode für die Raumfahrt
30.07.2018 | FH Aachen

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Maschinenbau >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Farbeffekte durch transparente Nanostrukturen aus dem 3D-Drucker

Neues Design-Tool erstellt automatisch 3D-Druckvorlagen für Nanostrukturen zur Erzeugung benutzerdefinierter Farben | Wissenschaftler präsentieren ihre Ergebnisse diese Woche auf der angesehenen SIGGRAPH-Konferenz

Die meisten Objekte im Alltag sind mit Hilfe von Pigmenten gefärbt, doch dies hat einige Nachteile: Die Farben können verblassen, künstliche Pigmente sind oft...

Im Focus: Color effects from transparent 3D-printed nanostructures

New design tool automatically creates nanostructure 3D-print templates for user-given colors
Scientists present work at prestigious SIGGRAPH conference

Most of the objects we see are colored by pigments, but using pigments has disadvantages: such colors can fade, industrial pigments are often toxic, and...

Im Focus: Eisen und Titan in der Atmosphäre eines Exoplaneten entdeckt

Forschende der Universitäten Bern und Genf haben erstmals in der Atmosphäre eines Exoplaneten Eisen und Titan nachgewiesen. Die Existenz dieser Elemente in Gasform wurde von einem Team um den Berner Astronomen Kevin Heng theoretisch vorausgesagt und konnte nun von Genfern Astronominnen und Astronomen bestätigt werden.

Planeten in anderen Sonnensystemen, sogenannte Exoplaneten, können sehr nah um ihren Stern kreisen. Wenn dieser Stern viel heisser ist als unsere Sonne, dann...

Im Focus: Magnetische Antiteilchen eröffnen neue Horizonte für die Informationstechnologie

Computersimulationen zeigen neues Verhalten von Antiskyrmionen bei zunehmenden elektrischen Strömen

Skyrmionen sind magnetische Nanopartikel, die als vielversprechende Kandidaten für neue Technologien zur Datenspeicherung und Informationsverarbeitung gelten....

Im Focus: Unraveling the nature of 'whistlers' from space in the lab

A new study sheds light on how ultralow frequency radio waves and plasmas interact

Scientists at the University of California, Los Angeles present new research on a curious cosmic phenomenon known as "whistlers" -- very low frequency packets...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

VideoLinks
Industrie & Wirtschaft
Veranstaltungen

LaserForum 2018 thematisiert die 3D-Fertigung von Komponenten

17.08.2018 | Veranstaltungen

Aktuelles aus der Magnetischen Resonanzspektroskopie

16.08.2018 | Veranstaltungen

DFG unterstützt Kongresse und Tagungen - Oktober 2018

16.08.2018 | Veranstaltungen

VideoLinks
Wissenschaft & Forschung
Weitere VideoLinks im Überblick >>>
 
Aktuelle Beiträge

Bionik im Leichtbau

17.08.2018 | Verfahrenstechnologie

Klimafolgenforschung in Hannover: Kleine Pflanzen gegen große Wellen

17.08.2018 | Biowissenschaften Chemie

HAWK-Ingenieurinnen und -Ingenieure entwickeln die leichteste 9to-LKW-Achse ihrer Art

17.08.2018 | Messenachrichten

Weitere B2B-VideoLinks
IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics