Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Erneuerbare Energien sicher und wirtschaftlich einsetzen

22.04.2008
Vor dem Hintergrund der Klimaschutzdiskussion, der schärferen gesetzlichen Vorschriften und der schwindenden Vorräte an fossilen Energieträgern spielen erneuerbare Energien eine immer wichtigere Rolle im Energiemix der Zukunft. Über 14% des gesamten deutschen Stromverbrauchs wurden im Jahr 2007 schon mit Wind, Sonne, Wasser und Biomasse produziert.

Mit ihren Dienstleistungen sorgen die Experten vom TÜV Süd Industrie Service nicht nur dafür, dass Windenergie- und Biogasanlagen sicher und zuverlässig funktionieren, mit ihrer Energiezertifizierung schaffen sie auch die nötige Transparenz auf einem differenzierten Strommarkt.

„Wir decken das ganze Spektrum von Zertifizierungen für Strom aus erneuerbaren Energien ab“, sagt Dr. Thyge Weller, Energiezertifizierungsexperte beim TÜV Süd Industrie Service. Das betrifft den Ökostrom-Markt mit seinen Angeboten für den Endkunden, den Großhandelsmarkt für erneuerbare Energien und den Zertifikatehandel.

„Mit unserer Energiezertifizierung“, so Dr. Weller, „können Energieerzeuger die Herkunft ihres Stroms genau dokumentieren und ein sichtbares Zeichen für die Nachhaltigkeit und Umweltfreundlichkeit der Stromerzeugung setzen.“

Geothermie bietet noch Energie-Potenzial

Ein großes – und bisher noch weitgehend unerschlossenes – Potenzial für die Energieerzeugung der Zukunft steckt in der Geothermie. In Deutschland bieten der Oberrheingraben und das süddeutsche Molassebecken die besten Voraussetzungen für die Nutzung von hydrothermalen Energieressourcen.

„Von entscheidender Bedeutung für die Wirtschaftlichkeit eines Geothermie-Kraftwerks sind verlässliche Entscheidungsgrundlagen für Planung, Bau, Inbetriebnahme und die eigentliche Betriebsphase“, erklärt Ferdinand Neuwieser, Leiter der Münchner Niederlassung von TÜV Süd Industrie Service.

„Deshalb unterstützen wir die Hersteller und Betreiber solcher Kraftwerke in allen Phasen – von der Prüfung des Bohr- und Projektkonzeptes über Wirtschaftlichkeitsberechnungen und messtechnische Untersuchungen bis zur optimierten Anlagenplanung.“

Die Experten von TÜV Süd Industrie Service haben zum Beispiel den Bau des europaweit modernsten Geothermie-Kraftwerks in Unterhaching von Beginn an begleitet. Dort wird rund 125 °C heißes Thermalwasser aus über 3300 m Tiefe gefördert und zur Wärme- und Stromerzeugung genutzt. Das Kraftwerk ist seit Oktober 2007 an das Fernwärmenetz angeschlossen, das nächste Ziel ist die Inbetriebnahme der Stromerzeugungsanlage.

Wasserstoff und Brennstoffzellen werden wichtiger

Eine wichtige Rolle für die wirtschaftliche, sichere und umweltverträgliche Energieversorgung der Zukunft kommt auch der Wasserstoff- und Brennstoffzellentechnologie zu. Wasserstoff ist ein universell einsetzbares Speichermedium für elektrische Energie aus Überstromkapazitäten. Das vom Bundesforschungsministerium geförderte Icefuel-Projekt soll die Grundlage für den Aufbau einer flächendeckenden Wasserstoff-Infrastruktur schaffen.

Als einer von zehn Projektpartnern ist TÜV SÜD Industrie Service für die sicherheitstechnische Bewertung des Konzepts und der geplanten Pilotanlage verantwortlich. In diese Aufgabe bringen die Experten große Erfahrungen bei innovativen Projekten wie der mobilen Wasserstofftankstelle Trai LH2 von Linde oder beim Einsatz von Brennstoffzellen in Pkw und Bussen ein.

„Bei Kraftfahrzeugen mit Wasserstoffantrieb haben wir ein Sicherheitsniveau erreicht, das dem Risikopotenzial von Fahrzeugen mit konventionellen Benzin- oder Dieselmotoren entspricht“, so Tom Elliger, Wasserstoff- und Brennstoffzellenexperte beim TÜV Süd Industrie Service.“

TÜV Süd AG, Halle 13, Stand E81

Reinhold Schäfer | MM MaschinenMarkt
Weitere Informationen:
http://www.maschinenmarkt.vogel.de/themenkanaele/betriebstechnik/energietechnik/articles/118927/

Weitere Berichte zu: Brennstoffzelle Energiezertifizierung Kraftwerk

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Maschinenbau:

nachricht Hydraulische Hubtisch – Plattformwaage PCE-HLTS 500 mit individueller Arbeitshöhe
21.01.2020 | PCE Deutschland GmbH

nachricht Neuer Schneidkopf beschleunigt die Wartung von Hochdruckwasserstrahl-Anlagen und senkt Kosten
20.01.2020 | Fraunhofer-Institut für Produktionstechnologie IPT

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Maschinenbau >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: New roles found for Huntington's disease protein

Crucial role in synapse formation could be new avenue toward treatment

A Duke University research team has identified a new function of a gene called huntingtin, a mutation of which underlies the progressive neurodegenerative...

Im Focus: A new look at 'strange metals'

For years, a new synthesis method has been developed at TU Wien (Vienna) to unlock the secrets of "strange metals". Now a breakthrough has been achieved. The results have been published in "Science".

Superconductors allow electrical current to flow without any resistance - but only below a certain critical temperature. Many materials have to be cooled down...

Im Focus: DKMS-Studie zum Erfolg von Stammzelltransplantationen

Den möglichen Einfluss von Killerzell-Immunoglobulin-ähnlichen Rezeptoren (KIR) auf den Erfolg von Stammzelltransplantationen hat jetzt ein interdisziplinäres Forscherteam der DKMS untersucht. Das Ergebnis: Bei 2222 Patient-Spender-Paaren mit bestimmten KIR-HLA-Kombinationen konnten die Wissenschaftler keine signifikanten Auswirkungen feststellen. Jetzt wollen die Forscher weitere KIR-HLA-Kombinationen in den Blick nehmen – denn dieser Forschungsansatz könnte künftig Leben retten.

Die DKMS ist bekannt als Stammzellspenderdatei, die zum Ziel hat, Blutkrebspatienten eine zweite Chance auf Leben zu ermöglichen. Auch auf der...

Im Focus: Gendefekt bei Zellbaustein Aktin sorgt für massive Entwicklungsstörungen

Europäische Union fördert Forschungsprojekt „PredActin“ mit 1,2 Millionen Euro

Aktin ist ein wichtiges Strukturprotein in unserem Körper. Als Hauptbestandteil des Zellgerüstes sorgt es etwa dafür, dass unsere Zellen eine stabile Form...

Im Focus: Programmable nests for cells

KIT researchers develop novel composites of DNA, silica particles, and carbon nanotubes -- Properties can be tailored to various applications

Using DNA, smallest silica particles, and carbon nanotubes, researchers of Karlsruhe Institute of Technology (KIT) developed novel programmable materials....

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

VideoLinks
Industrie & Wirtschaft
Veranstaltungen

Tagung befasst sich mit der Zukunft der Mobilität

22.01.2020 | Veranstaltungen

ENERGIE – Wende. Wandel. Wissen.

22.01.2020 | Veranstaltungen

KIT im Rathaus: Städte und Wetterextreme

21.01.2020 | Veranstaltungen

VideoLinks
Wissenschaft & Forschung
Weitere VideoLinks im Überblick >>>
 
Aktuelle Beiträge

Lass uns eine Zelle bauen

22.01.2020 | Biowissenschaften Chemie

Messtechnische Unterstützung für chirurgische Eingriffe

22.01.2020 | Medizintechnik

Naturstoffe gegen Fibrose und diastolische Herzschwäche entdeckt

22.01.2020 | Biowissenschaften Chemie

Weitere B2B-VideoLinks
IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics