Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Mehr Wirtschaftlichkeit und Flexibilität bei Spritzpistolen und Förderpumpen

05.02.2008
ITW Oberflächentechnik, Dietzenbach, setzt in der Lackiertechnik auf mehr Wirtschaftlichkeit und Flexibilität. Das macht der Applikationsspezialist auf der Paintexpo anhand neuer Spritzpistolen und Förderpumpen deutlich, die unter dem Markennamen Devilbiss, Ransburg und Binks am Markt eingeführt wurden.

Zum Beispiel die automatischen Spritzpistolen Cobra 1 und Cobra 2 (Devilbiss) für die allgemeine Industrie. Bei diesen Entwicklungen wird die hohe Zerstäubungsqualität hervorgehoben.

Außerdem verweist man auf den sekundenschnell abnehmbaren Spritzkopf aus Edelstahl, eine unabhängige Luftzufuhr für Horn-, Zerstäuber- und Steuerluft sowie die große Auswahl an Transtech-, HVLP- und konventionellen Luftkappen. Das prädestiniere die Spritzpistole für Roboter-Anwendungen, Rotationsmaschinen, Hubgeräte oder andere automatische Maschinen, heißt es.

Extrem leichte elektrostatische Hochdruck-Handpistole

Als Prästentations-Highlight im Bereich elektrostatischer Hochdruck-Handpistolen hat ITW Oberflächentechnik die Vector AA90 (Ransburg) angekündigt. Die Hochdruck-handpistole sei eine völlige Neuentwicklung: vom Handgriff bis zum Pistolenkopf.Die Besonderheiten liegen im extrem niedrigen Gewicht der Spritzpistol und der geringen Abzugskraft. Damit würden Ermüdungserscheinungen deutlich reduziert.

Ein weiterer Vorteil ergibt sich laut ITW Oberflächentechnik durch die Steuerung des Spritzbilds direkt an der Spritzpistole. Dadurch werde das Sprühergebnis optimiert. Bei der Variante mit integrierter Kaskade lässt sich auch die Hochspannung direkt an der Pistole einstellen.

Das Ergebnis spiegelt sich nach Angaben von ITW Oberflächentechnik in einer höheren Oberflächenqualität und einem nochmals verbesserten Wirkungsgrad im Vergleich zu anderen Produkten wider. Als Klassik- und Kaskaden-Ausführung ist die Spritzpistole für die Applikation von Lösemittel- und Wasserlacken geeignet.

Niederdruckpumpe für niedrige und mittlere Förderleistung

Für die Lackversorgung von Spritzpistolen und Umlaufsystemen hat ITW Oberflächentechnik die Niederdruckpumpe LP10/4 (Binks) entwickelt. Diese luftbetriebene Kolbenpumpe ist für niedrige bis mittlere Förderleistung mit einem Übersetzungsverhältnis von 4,3 zu 1 ausgelegt. Wesentliche Vorteile der Pumpe lägen in der einfachen Handhabung, der hohen Zuverlässigkeit und der leichten Reinigung.

Zylinder und Kolben bestehen aus beschichtetem Edelstahl. Damit sei die Förderpumpe nicht nur für Wasserlacken, sondern für fast alle gängigen Spritzmaterialien geeignet.

ITW Oberflächentechnik GmbH & Co. KG auf der Paintexpo 2008: Halle 3, Stand 3311

Josef-Martin Kraus | MM MaschinenMarkt
Weitere Informationen:
http://www.maschinenmarkt.vogel.de/themenkanaele/produktion/oberflaechentechnik/beschichten/articles/107933/

Weitere Berichte zu: Flexibilität Förderpumpe Wirtschaftlichkeit

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Maschinenbau:

nachricht BMBF-Forschungsprojekt IDAM: Netzwerk bringt metallischen 3D-Druck auf automobilen Serienkurs
17.04.2019 | Fraunhofer-Institut für Lasertechnik ILT

nachricht Fraunhofer-Wissenschaftler entwickeln universell einsetzbare Breitband-Wirbelstromelektronik
09.04.2019 | Fraunhofer-Institut für Zerstörungsfreie Prüfverfahren IZFP

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Maschinenbau >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Explosion on Jupiter-sized star 10 times more powerful than ever seen on our sun

A stellar flare 10 times more powerful than anything seen on our sun has burst from an ultracool star almost the same size as Jupiter

  • Coolest and smallest star to produce a superflare found
  • Star is a tenth of the radius of our Sun
  • Researchers led by University of Warwick could only see...

Im Focus: Neues „Baustein-Konzept“ für die additive Fertigung

Volkswagenstiftung fördert Wissenschaftler aus dem IPF Dresden bei der Erkundung eines innovativen neuen Ansatzes im 3D-Druck

Im Rahmen Ihrer Initiative „Experiment! - Auf der Suche nach gewagten Forschungsideen“
fördert die VolkswagenStiftung ein Projekt, das von Herrn Dr. Julian...

Im Focus: Vergangenheit trifft Zukunft

autartec®-Haus am Fuß der F60 fertiggestellt

Der Hafen des Bergheider Sees beherbergt seinen ersten Bewohner. Das schwimmende autartec®-Haus – entstanden im Rahmen eines vom Bundesministerium für Bildung...

Im Focus: Hybrid-Neuronen-Netzwerke mit 3D-Lithografie möglich

Netzwerken aus wenigen Neuronenzellen können gezielt künstliche dreidimensionale Strukturen vorgegeben werden. Sie werden dafür elektronisch verschaltet. Dies eröffnet neue Möglichkeiten, Fehler in neuralen Netzwerken besser zu verstehen und technische Anwendungen mit lebenden Zellen gezielter zu steuern. Dies stellt ein Team aus Forschenden aus Greifswald und Hamburg in einer Publikation in der Fachzeitschrift „Advanced Biosystems“ vor.

Eine der zentralen Fragen der Lebenswissenschaften ist, die Funktionsweise des Gehirns zu verstehen. Komplexe Abläufe im Gehirn ermöglichen uns, schnell Muster...

Im Focus: Was geschieht im Körper von ALS-Patienten?

Wissenschaftler der TU Dresden finden Wege, um das Absterben von Nervenzellen zu verringern und erforschen Therapieansätze zur Behandlung von ALS

Die Amyotrophe Lateralsklerose (ALS) ist eine unheilbare Erkrankung des zentralen Nervensystems. Nicht selten verläuft ALS nach der Diagnose innerhalb...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

VideoLinks
Industrie & Wirtschaft
Veranstaltungen

Künstliche Intelligenz: Lernen von der Natur

17.04.2019 | Veranstaltungen

Mobilität im Umbruch – Conference on Future Automotive Technology, 7.-8. Mai 2019, Fürstenfeldbruck

17.04.2019 | Veranstaltungen

Augmented Reality und Softwareentwicklung: 33. Industrie-Tag InformationsTechnologie (IT)²

17.04.2019 | Veranstaltungen

VideoLinks
Wissenschaft & Forschung
Weitere VideoLinks im Überblick >>>
 
Aktuelle Beiträge

Irdischer Schutz für außerirdisches Metall

18.04.2019 | Verfahrenstechnologie

Erster astrophysikalischer Nachweis des Heliumhydrid-Ions

18.04.2019 | Physik Astronomie

Radioteleskop LOFAR blickt tief in den Blitz

18.04.2019 | Physik Astronomie

Weitere B2B-VideoLinks
IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics