Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Beeren machen Gefäße fit

23.04.2002


Studie: Rote Beerenfrüchte fördern Entspannung der Arterien

Inhaltsstoffe dreier roter Beerenarten haben eine positive Wirkung auf das Gefäßsystem. Rote Beerenfrüchte wie Holunder-, Apfel- und Heidelbeeren sind bereits seit Jahrhunderten von europäischen und nordamerikanischen Naturvölkern medizinisch in Verwendung. Studien der Indiana University School of Medicine haben nun die Wirkung ihrer Inhaltsstoffe, Flavonoide, Polyphenole und Anthocyane, zusätzliche belegt. Die Ergebnisse wurden auf dem Jahrestreffen der American Physiological Society im Rahmen der Experimental Biology Conference in New Orleans (20. bis 24. April) präsentiert.

Besonders den Anthocyanen, die für die rote und blaue Färbung der Früchte zuständig sind, wird eine positive Wirkung auf die menschliche Gesundheit zugesprochen. Studien haben bereits belegt, dass der Pflanzeninhaltsstoff antivirale und entzündungshemmende Eigenschaften besitzt. Auch in der Tumorforschung wird die Wirkung der Anthocyane nicht mehr bestritten.

David R. Bell und Kristin Gochenaur von der Indiana University belegten anhand von vier Studien an Herkranzgefäßen von Schweinen, dass die Inhaltsstoffe der Heidel- und Apfelbeere die Herzkranzgefäße entspannen. Die stärkste, aber dosisabhängige Wirkung besitzt die Apfelbeere. Die Holunderbeere spielte in Bezug auf die Entspannung der Gefäße keine Rolle. Die Wirkung führen die Forscher auf die Stimulation des so genannten Stickstoff-Monoxid (NO)-Systems zurück. Das System spielt eine wichtige Rolle für die Gesundheit aller Arterien im Körper. NO wird von endothelialen Zellen, die die Innenwand der Gefäße auskleiden, produziert, und bewirkt eine Entspannung der glatten Muskulatur der Arterien. Bei einem Versagen des NO-Systems ziehen sich die Arterien zusammen. Die Folge ist ein hoher Blutdruck, der gefährlich ansteigen kann. Da die Herz-Kreislauf-Systeme von Mensch und Schwein beinahe identisch sind, lassen sich die Ergebnisse laut Forschern auf den Menschen übertragen.

Weiters zeigten die Ergebnisse, dass eine physiologische Konzentration des Apfelbeeren-Extrakts einen umfassenden oxidativen Schutz gegen so genannte Sauerstoff-Radikale darstellt. Extrakte von Heidel- und Holunderbeeren boten einen teilweisen Schutz vor den Radikalen.

Sandra Standhartinger | pte.monitor
Weitere Informationen:
http://www.indiana.edu

Weitere Berichte zu: Arterie Beere Entspannung Gefäß

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Interdisziplinäre Forschung:

nachricht Krankheitserreger im Visier
09.10.2018 | Fraunhofer-Institut für Produktionstechnik und Automatisierung IPA

nachricht Wie überleben Nervenzellen? Forschungsteam versucht den Zelltod zu stoppen
04.10.2018 | DFG-Forschungszentrum für Regenerative Therapien TU Dresden

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Interdisziplinäre Forschung >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: InSight: Touchdown auf dem Mars

Am 26. November landet die NASA-Sonde InSight auf dem Mars. Erstmals wird sie die Stärke und Häufigkeit von Marsbeben messen.

Monatelanger Flug durchs All, flammender Abstieg durch die Reibungshitze der Atmosphäre und sanftes Aufsetzen auf der Oberfläche – siebenmal ist das Kunststück...

Im Focus: Weltweit erstmals Entstehung von chemischen Bindungen in Echtzeit beobachtet und simuliert

Einem Team von Physikern unter der Leitung von Prof. Dr. Wolf Gero Schmidt, Universität Paderborn, und Prof. Dr. Martin Wolf, Fritz-Haber-Institut Berlin, ist ein entscheidender Durchbruch gelungen: Sie haben weltweit zum ersten Mal und „in Echtzeit“ die Änderung der Elektronenstruktur während einer chemischen Reaktion beobachtet. Mithilfe umfangreicher Computersimulationen haben die Wissenschaftler die Ursachen und Mechanismen der Elektronenumverteilung aufgeklärt und visualisiert. Ihre Ergebnisse wurden nun in der renommierten, interdisziplinären Fachzeitschrift „Science“ veröffentlicht.

„Chemische Reaktionen sind durch die Bildung bzw. den Bruch chemischer Bindungen zwischen Atomen und den damit verbundenen Änderungen atomarer Abstände...

Im Focus: Rasende Elektronen unter Kontrolle

Die Elektronik zukünftig über Lichtwellen kontrollieren statt Spannungssignalen: Das ist das Ziel von Physikern weltweit. Der Vorteil: Elektromagnetische Wellen des Licht schwingen mit Petahertz-Frequenz. Damit könnten zukünftige Computer eine Million Mal schneller sein als die heutige Generation. Wissenschaftler der Friedrich-Alexander-Universität Erlangen-Nürnberg (FAU) sind diesem Ziel nun einen Schritt nähergekommen: Ihnen ist es gelungen, Elektronen in Graphen mit ultrakurzen Laserpulsen präzise zu steuern.

Eine Stromregelung in der Elektronik, die millionenfach schneller ist als heutzutage: Davon träumen viele. Schließlich ist die Stromregelung eine der...

Im Focus: UNH scientists help provide first-ever views of elusive energy explosion

Researchers at the University of New Hampshire have captured a difficult-to-view singular event involving "magnetic reconnection"--the process by which sparse particles and energy around Earth collide producing a quick but mighty explosion--in the Earth's magnetotail, the magnetic environment that trails behind the planet.

Magnetic reconnection has remained a bit of a mystery to scientists. They know it exists and have documented the effects that the energy explosions can...

Im Focus: Eine kalte Supererde in unserer Nachbarschaft

Der sechs Lichtjahre entfernte Barnards Stern beherbergt einen Exoplaneten

Einer internationalen Gruppe von Astronomen unter Beteiligung des Max-Planck-Instituts für Astronomie in Heidelberg ist es gelungen, beim nur sechs Lichtjahre...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

VideoLinks
Industrie & Wirtschaft
Veranstaltungen

Personalisierte Implantologie – 32. Kongress der DGI

19.11.2018 | Veranstaltungen

Internationale Konferenz diskutiert digitale Innovationen für die öffentliche Verwaltung

19.11.2018 | Veranstaltungen

Naturkonstanten als Hauptdarsteller

19.11.2018 | Veranstaltungen

VideoLinks
Wissenschaft & Forschung
Weitere VideoLinks im Überblick >>>
 
Aktuelle Beiträge

Gen-Radiergummi: Neuer Behandlungsansatz bei chronischen Erkrankungen

19.11.2018 | Biowissenschaften Chemie

Mit maschinellen Lernverfahren Anomalien frühzeitig erkennen und Schäden vermeiden

19.11.2018 | Informationstechnologie

Neuer Stall ermöglicht innovative Forschung für tiergerechte Haltungssysteme

19.11.2018 | Agrar- Forstwissenschaften

Weitere B2B-VideoLinks
IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics