Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Qualitätssicherung 4.0

13.08.2019

Elektronische Geräte, die nach kürzester Zeit den Geist aufgeben. Werkzeuge, die schon bei der ersten Benutzung defekt sind. Technische Bauteile, die den Belastungen des Alltags nicht standhalten. Beispiele für Produkte mit mangelnder Qualität finden sich immer wieder. Sowohl als privater Verbraucher als auch in der Berufswelt werden wir regelmäßig damit konfrontiert. Und wir erzählen gerne davon.

Für die produzierenden Unternehmen aber sind diese Geschichten schlecht. Eine persönliche Warnung oder Empfehlung hat weit größeren Einfluss auf die Kaufentscheidung, als jede andere Werbemaßnahme.


Was für Händler aus China keine Rolle spielt, da ihr Geschäftsmodell sich ausschließlich am Preis orientiert, kann sich für deutsche Firmen zu einem echten Desaster entwickeln. Hat sich das Bild des Billigproduzenten mit Ramschwaren erst einmal verselbstständigt, ist ein enormer Aufwand nötig, Kunden vom Gegenteil zu überzeugen.

Die Zukunft der Kundenzufriedenheit

Um diesem Szenario vorzubeugen, haben zahlreiche Firmen eine Qualitätssicherung installiert. Sie umfasst alle Maßnahmen organisatorischer und technischer Art, die der Sicherstellung der ordnungsgemäßen Funktion eines Produktes dienen.

Messungen, Stichprobenkontrolle und Abnahmen stellen ein gleichbleibendes Niveau der Produktion sicher. Reklamationen werden effektiv minimiert, Retouren reduziert und Reparaturen vermieden. Bei konsequenter Umsetzung erhöhen sich die Kundenzufriedenheit, der Ruf des Unternehmens und das Vertrauen ins Produkt.

Wie der Standard aussieht, an dem sich die Maßnahmen orientieren, wird im Rahmen der Qualitätssicherung selbst festgelegt. Allgemeingültige Vorgaben gibt es nicht. Die ISO 9001 legt allerdings Richtlinien fest, an denen sich die Qualitätssicherung orientieren soll. Auch bindende Vereinbarungen zwischen Unternehmen einer Branche sind möglich. Externe Auditoren prüfen in solchen Fällen die Einhaltung und raten zu Verbesserungen.

Die nötigen Messungen, Aufzeichnungen und Berichte werden vom Unternehmen definiert. Dabei werden Papier-Checklist nach und nach, der Digitalisierung sei Dank, von effizienteren Methoden ersetzt.

Optische Assistenzsysteme wie der Schlauer Klaus der Optimum datamanagement solutions GmbH übernehmen die Kontrolle der Bauteile auf Vollständigkeit und dokumentieren diese Prüfung umfassend. So lässt sich auch nach mehreren Monaten noch genau nachvollziehen, wann und in welchem Zustand eine Komponente ausgeliefert wurde.

Zahlreiche Wettbewerber arbeiten momentan an einer Methode, diese Technik als Augmented-Reality-Umsetzungen auf den Markt zu bringen. Auch wenn es schon erste vielversprechende Lösungen gibt, so mangelt es diese bisher an der nötigen Leistungsfähigkeit. Besonders im Bezug auf die Rechenleistung sind sie fest installierten Systemen unterlegen. Hinzu kommt die zeitlich eingeschränkte Verwendbarkeit durch die Nutzung von Akkus. Diesen Nachteil werden erst neue Entwicklungen in der Stromversorgung beheben können.

Vertrauen schaffen wird Standard

Die reale und die virtuelle Welt wachsen immer mehr zusammen. Besonders im industriellen Bereich sind die Veränderungen spürbar. Sich frühzeitig mit den erweiterten Möglichkeiten auseinanderzusetzen und diese in vorhandene Abläufe zu integrieren, kann für einen entscheidenden Vorteil im Kampf um Kunden und Marktanteile sorgen. Vielfach sind sich Unternehmen gar nicht bewusst, dass sie einen Großteil ihrer Qualitätssicherung problemlos von Assistenzsystemen ausführen lassen können. Der Rückgriff auf Checklisten ist zu sehr im Arbeitsalltag und im gelernten Workflow verankert.

Die neuen Formen der Mensch-Maschine-Interaktion eröffnen hier ganz neue Möglichkeiten. Denn ein Computer ist unbestechlich, nie müde und am Freitag auch nicht schon mit dem Kopf im Wochenende. Die Ergebnisse der Prüfungen sind immer auf demselben hohen Niveau und garantieren so eine gleichbleibende Qualität.

Neben der Qualitätssicherung sind die Assistenzsysteme auch in der Fertigung oder dem Wareneingang von großem Interesse. Die Kombination der manuellen Fertigkeiten eines Menschen mit den analytischen Vorteilen eines Computers ermöglichen völlig neue Arten der Arbeitsteilung. Die Produktion wird so schneller, fehlerfreier und qualitativ hochwertiger ausgeführt. Mensch und Maschine arbeiten Hand in Hand. In der Arbeitswelt von morgen ist der Computer Kollege.

Wolfgang Mahanty | OPTIMUM datamanagement solutions GmbH
Weitere Informationen:
https://www.optimum-gmbh.de/

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Informationstechnologie:

nachricht Quantencomputer sollen tragbar werden
21.08.2019 | Universität Innsbruck

nachricht Industrieroboter mit Lasersystem strukturiert große Flächen hochpräzise und nahtlos
20.08.2019 | Fraunhofer-Institut für Produktionstechnologie IPT

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Informationstechnologie >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Quantencomputer sollen tragbar werden

Infineon Austria forscht gemeinsam mit der Universität Innsbruck, der ETH Zürich und Interactive Fully Electrical Vehicles SRL an konkreten Fragestellungen zum kommerziellen Einsatz von Quantencomputern. Mit neuen Innovationen im Design und in der Fertigung wollen die Partner aus Hochschulen und Industrie leistbare Bauelemente für Quantencomputer entwickeln.

Ionenfallen haben sich als sehr erfolgreiche Technologie für die Kontrolle und Manipulation von Quantenteilchen erwiesen. Sie bilden heute das Herzstück der...

Im Focus: Quantum computers to become portable

Together with the University of Innsbruck, the ETH Zurich and Interactive Fully Electrical Vehicles SRL, Infineon Austria is researching specific questions on the commercial use of quantum computers. With new innovations in design and manufacturing, the partners from universities and industry want to develop affordable components for quantum computers.

Ion traps have proven to be a very successful technology for the control and manipulation of quantum particles. Today, they form the heart of the first...

Im Focus: Towards an 'orrery' for quantum gauge theory

Experimental progress towards engineering quantized gauge fields coupled to ultracold matter promises a versatile platform to tackle problems ranging from condensed-matter to high-energy physics

The interaction between fields and matter is a recurring theme throughout physics. Classical cases such as the trajectories of one celestial body moving in the...

Im Focus: "Qutrit": Komplexe Quantenteleportation erstmals gelungen

Wissenschaftlern der Österreichischen Akademie der Wissenschaften und der Universität Wien ist es gemeinsam mit chinesischen Forschern erstmals gelungen, dreidimensionale Quantenzustände zu übertragen. Höherdimensionale Teleportation könnte eine wichtige Rolle in künftigen Quantencomputern spielen.

Was bislang nur eine theoretische Möglichkeit war, haben Forscher der Österreichischen Akademie der Wissenschaften (ÖAW) und der Universität Wien nun erstmals...

Im Focus: Laser für durchdringende Wellen: Forscherteam entwickelt neues Prinzip zur Erzeugung von Terahertz-Strahlung

Der „Landau-Niveau-Laser“ ist ein spannendes Konzept für eine ungewöhnliche Strahlungsquelle. Er hat das Zeug, höchst effizient sogenannte Terahertz-Wellen zu erzeugen, die sich zum Durchleuchten von Materialen und für die künftige Datenübertragung nutzen ließen. Bislang jedoch scheiterten nahezu alle Versuche, einen solchen Laser in die Tat umzusetzen. Auf dem Weg dorthin ist einem internationalen Forscherteam nun ein wichtiger Schritt gelungen: Im Fachmagazin Nature Photonics stellen sie ein Material vor, das Terahertz-Wellen durch das simple Anlegen eines elektrischen Stroms erzeugt. Physiker des Helmholtz-Zentrums Dresden-Rossendorf (HZDR) waren maßgeblich an den Arbeiten beteiligt.

Ebenso wie Licht zählen Terahertz-Wellen zur elektromagnetischen Strahlung. Ihre Frequenzen liegen zwischen denen von Mikrowellen und Infrarotstrahlung. Sowohl...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

VideoLinks
Industrie & Wirtschaft
Veranstaltungen

Informatik-Tagung vom 26. bis 30. August 2019 in Aachen

21.08.2019 | Veranstaltungen

Wie smarte Produkte Unternehmen herausfordern

20.08.2019 | Veranstaltungen

Innovationen der Luftfracht: 4. Air Cargo Conference in Frankfurt am Main

20.08.2019 | Veranstaltungen

VideoLinks
Wissenschaft & Forschung
Weitere VideoLinks im Überblick >>>
 
Aktuelle Beiträge

Informatik-Tagung vom 26. bis 30. August 2019 in Aachen

21.08.2019 | Veranstaltungsnachrichten

Proteinaggregation: Zusammenlagerung von Proteinen nicht nur bei Alzheimer und Parkinson relevant

21.08.2019 | Biowissenschaften Chemie

Das Schulbuch wird digital

21.08.2019 | Bildung Wissenschaft

Weitere B2B-VideoLinks
IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics