Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Technologietransfer für maritime Software

28.06.2005


Alfred-Wegener-Institut und Werum Software & Systems vereinbaren Technologietransfer für Software zur Planung wissenschaftlicher Schiffsexpeditionen



Das Alfred-Wegener-Institut für Polar- und Meeresforschung und Werum Software & Systems unterzeichnen am 27. Juni die Vereinbarung zum Technologietransfer für ein Softwareprogramm zur Planung von maritimen Forschungsreisen. Die Unterzeichnung findet an Bord des Forschungseisbrechers Polarstern in Bremerhaven statt.



Mit dem Lizenzabkommen überträgt das Alfred-Wegener-Institut die exklusiven Vermarktungsrechte für das am Institut entwickelte rechnergestützte Reiseplanungsverfahren auf das Lüneburger Softwarehaus Werum. Die technische Pflege und Weiterentwicklung des Programms liegt künftig in der Hand von Werum. Die Nutzergemeinschaft erhält auf diese Weise ein professionell betreutes Software-Produkt. "Schon jetzt hilft die erste, von unserem Ozeanographen Gerd Rohardt entwickelte Version des Programms etlichen Fahrtleitern und Wissenschaftlern, viel Zeit bei der Fahrtplanung einzusparen", sagt Dr. Eberhard Sauter, Technologietransferbeauftragter des AWI. "Auch externe Kollegen sind bereits von der Demo-Version begeistert und freuen sich darauf, dass die Software bald als abgerundetes Produkt inklusive Handbuch und Support allen zugänglich sein wird."

Die Software PERPLEX® richtet sich sowohl an Reedereien, Logistiker, Fahrtleiter und Wissenschaftler in der Forschungs-Seefahrt, als auch an Anwender in der Offshore-Industrie und Fischerei, die sich mit der Planung und Durchführung von Reisen beschäftigen. PERPLEX® ermöglicht eine umfassende und flexible Planung von Reiserouten, Terminen, Ressourcen, logistischen Bedingungen, Aufgaben und Aktivitäten. In das System sind die langjährigen praktischen Erfahrungen des AWI bei der Planung und Durchführung von Forschungsreisen eingeflossen.

"Das heute geschlossene Abkommen über den Technologietransfer gibt uns weitere Impulse für unsere Aktivitäten in der Forschungsschifffahrt", begründet Dr. Hans Windauer, Mitglied des Vorstands bei Werum, das Engagement des Softwarehauses. "Die Software fügt sich nahtlos in unser Portfolio an Produkten und Lösungen für maritime Anwendungen ein."

Mit der Vermarktung der Software beabsichtigt Werum, seine geschäftlichen Aktivitäten in der internationalen Forschungsschifffahrt auszuweiten. Das Kerngeschäft im Bereich der maritimen Anwendungen bilden Onboard-Datenmanagementsysteme. Hier hat sich Werum als führender Lieferant für die deutsche Forschungsschifffahrt etabliert. Darüber hinaus realisiert Werum marine Messnetze wie das Umweltmessnetz in Nord- und Ostsee MARNET sowie satellitengestützte Mailsysteme.

Margarete Pauls | idw
Weitere Informationen:
http://www.awi-bremerhaven.de/

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Informationstechnologie:

nachricht FKIE-Wissenschaftler präsentiert neuen Ansatz zur Detektion von Malware-Daten in Bilddateien
15.08.2018 | Fraunhofer-Institut für Kommunikation, Informationsverarbeitung und Ergonomie FKIE

nachricht Magnetische Antiteilchen eröffnen neue Horizonte für die Informationstechnologie
15.08.2018 | Johannes Gutenberg-Universität Mainz

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Informationstechnologie >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Magnetische Antiteilchen eröffnen neue Horizonte für die Informationstechnologie

Computersimulationen zeigen neues Verhalten von Antiskyrmionen bei zunehmenden elektrischen Strömen

Skyrmionen sind magnetische Nanopartikel, die als vielversprechende Kandidaten für neue Technologien zur Datenspeicherung und Informationsverarbeitung gelten....

Im Focus: Unraveling the nature of 'whistlers' from space in the lab

A new study sheds light on how ultralow frequency radio waves and plasmas interact

Scientists at the University of California, Los Angeles present new research on a curious cosmic phenomenon known as "whistlers" -- very low frequency packets...

Im Focus: Neue interaktive Software: Maschinelles Lernen macht Autodesigns aerodynamischer

Neue Software verwendet erstmals maschinelles Lernen um Strömungsfelder um interaktiv designbare 3D-Objekte zu berechnen. Methode wird auf der renommierten SIGGRAPH-Konferenz vorgestellt

Wollen Ingenieure oder Designer die aerodynamischen Eigenschaften eines neu gestalteten Autos, eines Flugzeugs oder anderer Objekte testen, lassen sie den...

Im Focus: New interactive machine learning tool makes car designs more aerodynamic

Scientists develop first tool to use machine learning methods to compute flow around interactively designable 3D objects. Tool will be presented at this year’s prestigious SIGGRAPH conference.

When engineers or designers want to test the aerodynamic properties of the newly designed shape of a car, airplane, or other object, they would normally model...

Im Focus: Der Roboter als „Tankwart“: TU Graz entwickelt robotergesteuertes Schnellladesystem für E-Fahrzeuge

Eine Weltneuheit präsentieren Forschende der TU Graz gemeinsam mit Industriepartnern: Den Prototypen eines robotergesteuerten CCS-Schnellladesystems für Elektrofahrzeuge, das erstmals auch das serielle Laden von Fahrzeugen in unterschiedlichen Parkpositionen ermöglicht.

Für elektrisch angetriebene Fahrzeuge werden weltweit hohe Wachstumsraten prognostiziert: 2025, so die Prognosen, wird es jährlich bereits 25 Millionen...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

VideoLinks
Industrie & Wirtschaft
Veranstaltungen

Das Architekturmodell in Zeiten der Digitalen Transformation

14.08.2018 | Veranstaltungen

EEA-ESEM Konferenz findet an der Uni Köln statt

13.08.2018 | Veranstaltungen

Digitalisierung in der chemischen Industrie

09.08.2018 | Veranstaltungen

VideoLinks
Wissenschaft & Forschung
Weitere VideoLinks im Überblick >>>
 
Aktuelle Beiträge

Macht Sinn: Fraunhofer entwickelt Sensorsystem für KMU

15.08.2018 | Energie und Elektrotechnik

Magnetische Antiteilchen eröffnen neue Horizonte für die Informationstechnologie

15.08.2018 | Informationstechnologie

FKIE-Wissenschaftler präsentiert neuen Ansatz zur Detektion von Malware-Daten in Bilddateien

15.08.2018 | Informationstechnologie

Weitere B2B-VideoLinks
IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics