Forum für Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft

Hauptsponsoren:     3M 
Datenbankrecherche:

 

Hochpräzision mit Pflanzenöl

22.11.2005


Automobilzulieferer kühlt CNC-Maschinen mit Emulsionen aus nachwachsenden Rohstoffen

... mehr zu:
»Emulsion »FNR »Rohstoff »Schmierstoff

Die "CNC-Präzisiondrehteile Ralf Recknagel" hat als erstes Unternehmen Deutschlands die Kühlung aller CNC-Bearbeitungsmaschinen auf wassermischbare Bioschmierstoffe umgestellt. Das Umrüstprojekt wurde von der Fachagentur Nachwachsende Rohstoffe e.V. (FNR) im Rahmen des Markteinführungsprogramms "Biogene Schmierstoffe" gefördert. Der Tenor des Unternehmens ist durchweg positiv. Das Bioöl ist geruchsneutral, erleichtert die Maschinenbedienung und hat sogar eine größere Einsatzbreite als Mineralölprodukte.

Das Thüringer Unternehmen fertigt auf CNC-gesteuerten Drehmaschinen und Fräsen wichtige Antriebselemente und Getriebeteile für BMW, VW und Opel. Im Rahmen eines prozessorientierten Qualitätsmanagements sollte die Hautfreundlichkeit, das Spülverhalten und die Stabilität der Kühlemulsionen verbessert sowie das Schmutztragevermögen erhöht werden. Da das weiche Wasser am Unternehmensstandort die Schaumbildung der Emulsion begünstigt, sollte die Kühlflüssigkeit weiterhin schaumarm reagieren. Auf der Suche nach einer innovativen und umweltfreundlichen Lösung entschieden sich die Thüringer für das Produkt HOSMAC-S 740 aus dem Hause unitech-Kühlstoffe GmbH. Die Leistungsfähigkeit der Bioemulsion überzeugte in allen Bearbeitungsschritten. Das Öl besteht zudem zu über 50 % aus nachwachsenden Rohstoffen her, ist geruchsneutral und in seinem optischen Erscheinungsbild transparent. Durch ein optimales Ablaufverhalten bietet es dem Maschinenbediener besseren Sichtkontakt während der Bearbeitung. Auch aus dem Blickwinkel des Arbeitschutzes ist die Anwendung interessant: die Grenzwerte der TRGS 611 zur Vermeidung der Bildung von Krebs erzeugenden Nitrosaminen in Kühlschmierstoffen werden weit unterboten.


Natürlich ist auch eine nachwachsende Kühlemulsion kein Alleskönner, jedoch kann das Schleifen, Bohren und Fräsen einer sehr breiten Produktpalette vom Aluminium über Buntmetalle bis zum Guss realisiert werden. Inzwischen laufen weitere Umrüstprojekte bei anderen Unternehmen, wo unter anderem Teile für den Rennsport, wie der Formel 1 produziert werden.

Mit dem Markteinführungsprogramm "Nachwachsende Rohstoffe" gewährt die FNR für die Um- und Erstausrüstung auf biogene Schmierstoffe und Hydraulikflüssigkeiten einen nicht rückzahlbaren Zuschuss in Form eines Festbetrages. Anträge auf Förderung können noch bis zum 31. Dezember 2006 bei der FNR gestellt werden.

Kai Gildhorn | idw
Weitere Informationen:
http://www.bioschmierstoffe.info

Weitere Berichte zu: Emulsion FNR Rohstoff Schmierstoff

Weitere Nachrichten aus der Kategorie Energie und Elektrotechnik:

nachricht Ein magnetisches Gedächtnis für den Computer
12.11.2018 | Technische Universität Wien

nachricht Neue Rekorde bei Perowskit-Silizium-Tandemsolarzellen durch verbesserten Lichteinfang
12.11.2018 | Helmholtz-Zentrum Berlin für Materialien und Energie GmbH

Alle Nachrichten aus der Kategorie: Energie und Elektrotechnik >>>

Die aktuellsten Pressemeldungen zum Suchbegriff Innovation >>>

Die letzten 5 Focus-News des innovations-reports im Überblick:

Im Focus: Mit Gold Krankheiten aufspüren

Röntgenfluoreszenz könnte neue Diagnosemöglichkeiten in der Medizin eröffnen

Ein Präzisions-Röntgenverfahren soll Krebs früher erkennen sowie die Entwicklung und Kontrolle von Medikamenten verbessern können. Wie ein Forschungsteam unter...

Im Focus: Ein Chip mit echten Blutgefäßen

An der TU Wien wurden Bio-Chips entwickelt, in denen man Gewebe herstellen und untersuchen kann. Die Stoffzufuhr lässt sich dabei sehr präzise dosieren.

Menschliche Zellen in der Petrischale zu vermehren, ist heute keine große Herausforderung mehr. Künstliches Gewebe herzustellen, durchzogen von feinen...

Im Focus: A Chip with Blood Vessels

Biochips have been developed at TU Wien (Vienna), on which tissue can be produced and examined. This allows supplying the tissue with different substances in a very controlled way.

Cultivating human cells in the Petri dish is not a big challenge today. Producing artificial tissue, however, permeated by fine blood vessels, is a much more...

Im Focus: Optimierung von Legierungswerkstoffen: Diffusionsvorgänge in Nanoteilchen entschlüsselt

Ein Forschungsteam der TU Graz entdeckt atomar ablaufende Prozesse, die neue Ansätze zur Verbesserung von Materialeigenschaften liefern.

Aluminiumlegierungen verfügen über einzigartige Materialeigenschaften und sind unverzichtbare Werkstoffe im Flugzeugbau sowie in der Weltraumtechnik.

Im Focus: Graphen auf dem Weg zur Supraleitung

Doppelschichten aus Graphen haben eine Eigenschaft, die ihnen erlauben könnte, Strom völlig widerstandslos zu leiten. Dies zeigt nun eine Arbeit an BESSY II. Ein Team hat dafür die Bandstruktur dieser Proben mit extrem hoher Präzision ausgemessen und an einer überraschenden Stelle einen flachen Bereich entdeckt. Möglich wurde dies durch die extrem hohe Auflösung des ARPES-Instruments an BESSY II.

Aus reinem Kohlenstoff bestehen so unterschiedliche Materialien wie Diamant, Graphit oder Graphen. In Graphen bilden die Kohlenstoffatome ein zweidimensionales...

Alle Focus-News des Innovations-reports >>>

Anzeige

Anzeige

VideoLinks
Industrie & Wirtschaft
Veranstaltungen

Können Roboter im Alter Spaß machen?

14.11.2018 | Veranstaltungen

Tagung informiert über künstliche Intelligenz

13.11.2018 | Veranstaltungen

Wer rechnet schneller? Algorithmen und ihre gesellschaftliche Überwachung

12.11.2018 | Veranstaltungen

VideoLinks
Wissenschaft & Forschung
Weitere VideoLinks im Überblick >>>
 
Aktuelle Beiträge

Eine kalte Supererde in unserer Nachbarschaft

15.11.2018 | Physik Astronomie

Automatisierte Klebfilmablage und Stringerintegration für den Flugzeugbau

14.11.2018 | Materialwissenschaften

Wie Algen und Kohlefasern die Kohlendioxidkonzentration in der Atmosphäre nachhaltig senken könnten

14.11.2018 | Biowissenschaften Chemie

Weitere B2B-VideoLinks
IHR
JOB & KARRIERE
SERVICE
im innovations-report
in Kooperation mit academics